Filmkritik “Paddington” (Blu-ray)


Aber ist das denn nicht ein Kinderfilm?!“, war eine der häufigsten, erstaunten Aussagen, die ich in letzter Zeit zu hören bekomme habe, wenn ich von meiner neusten Filmerfahrung berichtete. Ja, in der Tat ist dem so und „Paddington“ ist nicht nur ein Kinderfilm, es ist darüber hinaus sogar die Verfilmung eines Kinderbuchklassikers. Eine Geschichte, die auch bei mir Kindheitserinnerungen weckt. Sogar in solch einem Detail, dass ich genau sagen kann, welche Seite des Paddinngton Pop-Up Buchs an welcher Stelle einen Knick hatte und an welcher Stelle das Buch schon fast auseinanderfiel.

Ich möchte nicht behaupten, dass ich dadurch ganz besonders hohe Erwartungen an die entsprechende Verfilmung hatte, aber zumindest eine gewisse Neugier war durchaus vorhanden.

Seit 04.04.2015 ist “Paddington” nun auf DVD und Blu-ray erhältlich. Vielleicht kein Veröffentlichungsdatum, auf das wir schon sehnsüchtig gewartet haben, aber durchaus einen zweiten Blick wert.

Nach einem dramatischen Unglück macht sich ein kleiner aber ganz besonderer Bär auf den Weg, um in London ein neues Leben anzufangen und vor allem ein neues Zuhause zu finden. Mitten in der Großstadt angekommen, wird aus dem doch so simpel klingenden Plan eine riesen große Herausforderung. Nur von der freundlichen Familie Brown erhält Paddington, wie er von nun an genannt wird, Unterstützung. Auf der gemeinsamen Suche nach alten Bekannten stellt sich dann immer mehr heraus, dass das Zuhause, welches Paddington die ganze Zeit gesucht hat, schon längst vor seiner Nase lag.

Deutscher Trailer zu „Paddington“
YouTube Preview Image

Filmkritik „Paddington“

Nicht immer sind Kinderfilme ausschließlich und alleine auf Kinder ausgerichtet. Auch Erwachsene können dabei durchaus ihren Spaß haben. So geschehen eben unter anderem bei „Paddington“. Der Film mag nicht die große Offenbarung sein, doch trumpft er mit einem liebevoll animierten CGI-Bären, gutem Witz, den ein oder anderen Weisheiten und gekonnt platzierten Pointen auf.

Natürlich all das in einem kindergerecheten Setting, in dem selbst die düstere Gegenspielerin noch eine recht angenehme Natur hat. Da kommt manch ein Animationsfilm mit deutlich fieseren, dunklen Mächten daher, bei denen Albträume vorprogrammiert sind. Bei den Kindern natürlich…nicht bei mir…versteht sich von allein.

Aus Sicht eines Erwachsenen mag der Film ab und an zu albern sein und um den kleinen Bären oder die Familie Brown wirklich ins Herz zu schließen, fehlt es dem Film am Ende doch etwas an Herz. So bleibt „Paddington“ die Art Unterhaltung, die für die ganze Familie funktioniert, jedoch keine größeren Spuren hinterlässt. Süß, knuddelig und ein netter Zeitvertreib – das gilt für den Bären wie auch für den Film.

Aus der Buchvorlage hat Regisseur Paul King, der zuvor hauptsächlich für TV Serien tätig war, allemal eine würdige Kopie für die große Leinwand beziehungsweise das Heimkino kreiert. Den, in meinen Augen, etwas zu positiven Bewertungen für “Paddington” bei IMDb (7,3 von 10 Sternen) kann ich mich dennoch nicht so ganz anschließen.

5 von 10 Freeks

Darsteller:
Hugh Bonneville, Sally Hawkins, Julie Walters, Nicole Kidman
Regie:
Paul King

VN:F [1.9.22_1171]Deine Filmbewertung:Danke für deine BewertungRating: 0.0/10 (0 votes cast)

wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (2018)
wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
Upcycling-DIY: Osterhäschen im Vintage-Look.de
wallpaper-1019588
NEWS: Posthumes Album von Leonard Cohen erscheint im November
wallpaper-1019588
Valiseraalpe
wallpaper-1019588
Lock Up
wallpaper-1019588
La Locanda – italienische Gaumenfreuden in Cala Millor