Filmkritik: Inception

Am Wochenende waren wir im Kino zu Inception. Da ich ehrlich etwas faul zum Schreiben bin, hier nur die motivierende Kurzkritik.

Der Film ist gut, sehr gut sogar. Ich habe mich extrem gut und anspruchsvoll unterhalten gefühlt. Wenn man nicht mitdenkt, dann ist man allerdings verloren. Man muss der Handlung folgen, um die Traumebenen auseinanderhalten zu können. Damit fühlt man sich dann auch als Teil des Puzzles und man kann sich so der Spannung hingeben. Ich erkläre das mit den Traumebenen jetzt mal nicht, denn Ihr sollte den Film Euch anschauen.

Auch wenn es reichlich Action-Szenen gibt, ist es eher kein Actionfilm und blutig ist er überhaupt nicht. Leider können ja viele moderne Filme nur noch mit roher blutiger Gewalt das Publikum unterhalten bzw. das Publikum fühlt sich nur so unterhalten.

Fazit: Ein exzellenter Film mit einer neuen Idee als Grundlage. Unbedingt anschauen!