Film Review: Duell der Magier von Fuma


Film Review: Duell der Magier von Fuma

Nachdem ich nach dem 4. Harry Potter Film 2005, der mich so unglaublich enttäuscht hatte, mir schwor keine weiteren Filme des Franchise mehr zu sehen, stolperte ich 2010 über Disneys Versuch auch ein paar Dollar am allgemeinen Magier Hype zu verdienen. Harry Potter stand mit dem 7. Film kurz vorm Ende und Duell der Magier wollte hier eben in die offen werdende Lücke eintreten. Mit einem (damals noch) Star wie Nicolas Cage, hatten sie meiner Meinung nach sogar einen Super Kandidaten in der Mentor Rolle, der das Franchise den nötigen Startboost geben sollte. Doch leider kam der Film international nicht so wirklich gut an und das Franchise wurde nach nur einem Film bereits wieder eingefroren. Schade, denn für mich war der Film eine der besten Magier Darstellungen die das aktuelle Jahrzehnt zu bieten hat.

Film Review: Duell der Magier von Fuma

Story:

Nachdem vor hunderten von Jahren Merlin seine ehemalige, auf Abwege gekommene, Schülerin Morgana in ein Gefäß eingesperrt hatte, beauftragte er vor seinem Tod seinen verbleibenden Schüler Balthazar Blake, damit das Gefäß für immer zu beschützen und zu verhindern das Morgana jemals wieder auf Erden wandeln würde. 12 Jahrhunderte später stolpert der junge introvertierte Dave in Baltharzars Magier-laden und befreit versehentlich einen von Morganas Anhängern aus dem Gefäß. Bei dem darauf ausbrechenden Kampf zwischen Balthazar und Maxim werden die beiden Magier in einem weiteren Gefäß für 10 Jahre gefangen und Dave flieht panisch und verängstigt vor den Ereignissen. Weitere 10 Jahre später ist aus dem verängstigten Dave ein Physik-Nerd geworden und der befreite Balthazar sucht ihn erneut auf. Er hat in ihm unendliches Potenzial erkannt und will den Jungen in den Künsten der Magie ausbilden um ihn zum neuen Merlin zu machen.

Film Review: Duell der Magier von Fuma

Meinung:

Die Darstellung der Magie und auch gerade Daves Physik-Experimente hatten mich schon damals absolut geflashed. Als ich den Film vor ein paar Wochen erneut mit Mia angesehen hatte, war ich erneut absolut enttäuscht darüber, das der Film es nie zu einer Fortsetzung geschafft hat. Sowohl Jay Baruchel wie auch Nicolas Cage waren in der Schüler – Meister Rolle absolut perfekt besetzt. Ja ich muss auch zugeben das ich Nicolas Cage einfach mag, er hat zwar hin und wieder so seine Ausreißer und gerade seit er jede Filmrolle die ihm angeboten wurde antreten musste, hatte sein Talent stark zu leiden, aber dennoch sehe ich seine Filme immer wieder gern. Auch das Wirken der Magie ganz ohne Zauberstäbe war so viel angenehmer als in den Potter Filmen. Klar hat der Film auch seine Mali, aber für mich waren die relativ leicht zu akzeptieren. Die Animationen können sich auch heute 6(7) Jahre nach dem Film dreh noch hervorragend sehen lassen, aber das ist eben die gewohnte Disney Qualität. Hier konnte man denen ja noch nie was vorwerfen. Was das zwischenmenschliche der Charaktere angeht, hat für meinen Geschmack auch alles gepasst, wobei man ja doch irgendwo gemerkt hat, das der Film eben als Reihe ausgelegt war und nicht als der Einzelfilm, der er dann leider ja war. Daves Physik-Experimente hatten mir auch unheimlich gefallen, ich mochte ja damals in der Schule schon immer die elektronischen Experimente 😉 Eins meiner Highlights des Filmes war dann aber wohl die absolut unverkennbare Anspielung an Disneys „Der Zauberlehrling“. So kann es sich auch unser kleiner Lehrling der das Atelier putzen soll nicht nehmen lassen einen Besen zu verzaubern und als Ergebnis mit einem überflutetem Raum zu enden. Auch im Finalen Kampf hat sich Disney nicht Lumpen lassen und uns ein tolles Popcorn-Kino beschert.

Film Review: Duell der Magier von Fuma

Fazit:

In meinen Augen ist dieser Film eins der unterschätzten Werke dieses Frühen Jahrzehnts und hätte ohne Probleme den Potter Platz des Jährlichen Weihnachtskinos einnehmen können. Eventuell war der Zeitpunkt von Disney für den Film einfach nur falsch gewählt. Hätten sie den Film 2012/2013 nach Abschluss der Potter-Saga gebracht würden wir vielleicht heute noch jedes Jahr einen weiteren Magier Film sehen. Wer weiß das schon so genau? Dennoch kann ich den Film jedem ans Herz legen der auch schon Spaß an den Potter Filmen hatte. Ein unterhaltender Magier Film wie wir ihn (zumindest bis phantastische Tierwesen) schon lange nicht mehr gesehen haben. Von mir bekommt der Film 8,5 von 10 Magier-Lehrlingen.

Film Review: Duell der Magier von Fuma


wallpaper-1019588
BAG: Keine Entschädigung bei Verfahrensdauer einer Revision von 21 Monaten
wallpaper-1019588
Wir lieben Pasta! Unser liebstes Bolognese Rezept. Buon Appetito!
wallpaper-1019588
Die Tradition stetiger Erneuerung in der SPD seit 2002
wallpaper-1019588
Tierhaarallergie und Allergien natürlich behandeln
wallpaper-1019588
Anmutig Schwarze Vorhänge Design
wallpaper-1019588
NEWS: Kevin Devine kommt wieder auf Deutschland-Tour
wallpaper-1019588
Unglaublich Vorhänge Schräge Fenster Design
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Thomas Dybdahl – All These Things