Film-Produzent Bernd Eichinger verstorben

Film-Produzent Bernd Eichinger verstorben

Der deutsche Filmproduzent Bernd Eichinger ist am gestrigen Montagabend verstorben. So gab die Filmfirma Constantin heute bekannt, dass der 61-jährige Eichinger während eines Abendessens mit Freunden und Familie einen Herzinfarkt erlitt.

Bernd Eichinger war Regisseur von Filmen wie ‚Ein Weihnachtsmärchen‘ (1973) und ‚Der große Bagarozy‘ (1999), Drehbuchautor (‚Der Untergang‘, ‚Das Parfüm‘, ‚Zeiten ändern dich‘) und vor allem aber als Produzent von Filmen wie ‚Die unendliche Geschichte‘, ‚Der bewegte Mann‘, ‚Der Baader Meinhof Komplex‘ oder den ‚Resident Evil‘-Verfilmungen bekannt.

Bernd Eichinger erhielt im vergangenen Jahr den deutschen Filmpreis für herausragende Verdienste um den deutschen Film. Eichinger wurde 1999 Vorstandsvorsitzender und größter Einzelaktionär der Constantin Film AG, als diese an die Börse ging. 2006 verkaufte er seinen Aktienanteil, blieb aber weiterhin als Produzent für die Constantin Film AG tätig.

Er hinterlässt seine Ehefrau Katja Eichinger sowie seine Tochter, die 29-jährige Fernsehmoderatorin Ninja Eichinger.