Film mal (wo) anders sehen

Film mal (wo) anders sehen

Besucher

nämlich auf Häuserwänden. Eine ziemlich coole Idee vom Team A Wall Is A Screen aus Hamburg wurde gestern auch erstmals in Dresden (beim Filmfest Dresden) umgesetzt. "Es ist mal ein anderes Filmerlebnis, als sonst im Kino," so ein Besucher der fast zweistündigen Veranstaltung. Die Filme liefen von 20:30 Uhr bis ca. 22:30 Uhr zum Beispiel auf Wänden von Sparkasse, alten größeren Häusern oder auch auf einer Eisenbahnbrücke. Los ging es an der Schauburg, dann begann ein Rundgang durch die nächtliche Neustadt. Gezeigt wurden Filme aus dem Wettbewerbsprogramm des Filmfestes (internationaler Wettbewerb).Die Besucher begrüßten auch die wieder eingesetzte Jugendjury. "Warum sollten Jugendliche nicht auch zwei Preise vergeben, sie haben ja auch eine Meinung," sagte uns ein Besucher.Heute gibt es ein öffentliches Juryscreening um 22:00 Uhr in der Schauburg und viele weitere Programmpunkte, die Ihr Euch in der Zeittabelle ansehen könnt. Das Filmfest läuft noch bis zum Sonntag (17. April) in  fünf Dresdner Kinos.--- www.jugendradio-spektrum.blogspot.com ---

wallpaper-1019588
#1340 [Review] Manga ~ Sword Art Online: Mother’s Rosario
wallpaper-1019588
Trainingslager im Triathlon – bringts das überhaupt? – MTP Folge #086
wallpaper-1019588
Die Gute Fabrik setzt auf Umweltverantwortung in der Spieleentwicklung
wallpaper-1019588
Das weite Universum von Elden Ring: Vom Blockbuster-Spiel zum Tabletop-RPG und darüber hinaus