Fettfreie Ofenchips

Zu einem gemütlichen Fernsehabend gehören für Viele Knabbersachen wie zB Chips. Diese enthalten jedoch neben sehr viel Fett und Salz auch zahlreiche Zusatz- und Konservierungsstoffe. Wer dennoch nicht auf den leckeren Knabberspaß verzichten möchte, kann mit wenig (Zeit-)Aufwand im Handumdrehen seine eigenen Chips zubereiten. Ganz ohne künstliche Geschmacksverstärker & Co 🙂

Zutaten:
festkochende Erdäpfel
Salz
event. etwas Öl

Zubereitung:
Die Erdäpfel gut in kaltem Wasser abbürsten und in feine Scheiben hobeln. Wer möchte kann die Schale dran lassen. Das Backrohr auf ca. 180 - 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Erdäpfelscheiben nebeneinander auflegen. Diese mit einem weiteren Blatt Backpapier bedecken und mit einem zweiten Backblech, das hineinpasst abdecken. Die beiden Bleche sollen Wanne in Wanne ineinandergesetzt werden, damit die Kartoffelscheiben schön flach bleiben. Nun ca. 20 Min backen. Sofort vom Blech nehmen und salzen.

Tipp:
Wer einen etwas typischeren Chips-Geschmack haben möchte, kann die beiden Backpapiere vorher mit etwas Öl bestreichen. Während des Backens von Zeit zu Zeit einen Blick auf den Bräunungsgrad der Chips werfen - jeder Ofen entwickelt anders seine Temperatur.

Fettfreie Ofenchips


wallpaper-1019588
Klapprad: Test & Vergleich (12/2021) der besten Klappräder
wallpaper-1019588
Welche Universitäten gibt es und warum sollte man genau eine dieser Universitäten wählen?
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [11]
wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht