Festnahme im Fall des Vermissten Mirco

Konnte der Täter, der den vermissten Mirco entführt hat, endlich gefasst werden? Die Polizei spricht von einer heißen Spur. Ein dringend Tatverdächtiger Mann wurde gestern festgenommen. Eher durch Zufall kam man auf den Mann, der versucht haben soll, seinen VW-Passat ins Ausland zu verkaufen. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 46-Jährigen Familienvater aus Schwalmtal.

Polizeisprecher Peter Spiertz geht davon aus, eine heiße Spur zu haben. Der Verdächtige wurde gestern zwischen Grefrath und der niederländischen Grenze festgenommen. Die Polizei wurde auf den Mann aufmerksam, als er versuchte, seinen VW-Passat im Ausland zu verkaufen. Genau der Typ Fahrzeug, nach dem die Ermittler gesucht hatten und Augenzeugen an der Stelle gesehen haben wollen, an der der damals 10-Jährige verschwand.

Der Verdächtige soll selber Vater von zwei Kindern sein und aus Schwalmtal stammen, etwa 20 Kilometer von Grefrath entfernt. Die Ermittler begannen gestern gleich nach der Festnahme mit der Vernehmung, die allerdings nur bis zum Abend andauerte. Heute soll das Verhör fortgesetzt werden und die Ermittler hoffen, bis heute Abend die Ergebnisse mitteilen zu können. Für die Ermittler handelt es sich bei dem Familienvater mit hoher Wahrscheinlichkeit um den Täter.

Mirco wird bereits seit dem 3. September 2010 vermisst. Seit dem der Junge spurlos auf dem Heimweg verschwand, wurde die bisher größte Suchaktion in Deutschland eingeleitet und vor allem der Familie wäre zu wünschen, endlich zu erfahren, was mit Mirco wirklich geschah.


wallpaper-1019588
Richtig lüften und Energie sparen: Tipps und Tricks
wallpaper-1019588
[Comic] Stumptown [1]
wallpaper-1019588
Vor der Bürotür macht der Feiertagsstress nicht halt – Wie Sie helfen können
wallpaper-1019588
Outdoor-Smartphone Gigaset GX4 feiert Premiere