Fernsehfilmdreiteiler über die NSU geplant

Wie die FAZ berichtete, plant Ex-Spiegel-Chef und Der-Baader-Meinhof-Komplex-Verfasser Stefan Aust zusammen mit Produzentin Gabriele Sperl (u.a. MOGADISCHU) drei Fernsehfilme und eine von Aust selbst verantwortete Dokumentation um die Mordtaten des selbsternannten "Nationalsozialistischen Untergrund" (NSU), die Rechtsradikalen Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe.
Fernsehfilmdreiteiler über die NSU geplant
Die Trilogie widmet sich im ersten, von Christian Schwochow (DER TURM, DIE UNSICHTBARE und WINTERKIND) inszenierten Teil dem rechtsextremen Umfeld und mithin den Tätern.


Teil 2 befasst sich mit den Opfern der NSU-Mordserie, die Toten und ihre Hinterbliebenen. Regie soll Züli Aladağ führen, dessen TV-Film WUT 2005 für einiges Aufsehen sorgte. Aladağs Ehefrau Feo ist ebenfalls Regisseurin; ihr Film FREMDE WELTEN lief gerade im Wettbewerb der "Berlinale".


Dritter Part des ambitionierten Projekts, das für die ARD entstehen soll, stellt die Ermittlungen zu den Taten in den Mittelpunkt. Als Regisseur ist David Wnendt vorgesehen, ebenfalls eine spannende Entscheidung: Wnendt schrieb und inszenierte den mehrfach preisgekrönten Film KRIEGERIN, der Alina Levshin als junge Rechtsradikale im ostdeutschen Neo-Nazi-Milieu zeigt.


Sendetermin oder Besetzung stehen noch nicht fest.
     


wallpaper-1019588
EINE WELT LADEN Mariazell – Informationen
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Erste Bilder zum kommenden Film von Makoto Shinkai enthüllt
wallpaper-1019588
Dringende Verkehrsmeldung
wallpaper-1019588
Tiger Electronics Handheld LCD-Spiele sind zurück
wallpaper-1019588
Reisen, Existenz und die Suche nach Heimat
wallpaper-1019588
Spruche zum 50 geburtstag nachtraglich
wallpaper-1019588
NEWS: Blanche kündigt Debüt-Album “Empire” an