Fernsehen macht definitiv dick!

Wenn wir schon bei Rückblicken sind, dann erlauben Sie mir doch einen auf das Fernsehprogramm der Weihnachtstage. Eine leichte Irritation stieg in mir auf und machte sich zunehmend breit, als ich das Primetime-Festtagsprogramm studierte:


24. Dezember:

„Weihnachten mit Marianne und Michael“ überzeugte mich nicht wirklich. Die Alternative hießen „Kevin allein zu Haus“, „Oh du schreckliche“ und „Turbo, das Automagazin“. Ich bevorzugte reichlich gutes Essen und nicht weniger reichlich guten Wein.

25. Dezember:

„Die Mumie“ kämpfte mit „Kung Fu Panda“ gegen „Heidi“ und „die Ohlsenbande“. Für mich gab´s wiederum Speis und Trank in gewichtsbeeinflussenden Mengen.

26. Dezember:

Mit dem „Traumschiff“ und „Diether Krebs“ auf einer „Musikalischen Reise durch Tirol“. Als Unterhaltung wurde das „HessenQuiz“ sowie „Danke Rudi, eine Hommage an Rudi Carrell“ angeboten. Ich lehnte dankend ab und begab mich Richtung Plätzchendose und Glühweindepot.

Was wurde eigentlich Silvester gegeben? Schulmädchenreport? Ich war in Lörrach. Essen mit Freunden.


wallpaper-1019588
Esszimmerstuhl: Test & Vergleich (07/2020) 5 Esszimmerstühle
wallpaper-1019588
Knieschmerzen: Was sind die Ursachen und welche Behandlung hilft?
wallpaper-1019588
Review: Penguin Highway [Blu-ray]
wallpaper-1019588
Spiele-Review: Little Town Hero [Nintendo Switch]