Ferien? Welche Ferien denn?

Die Herbstferien sind vorbei und an jeder Ecke trifft man auf Leute, die wissen wollen, wie denn die Ferien gewesen seien. Ferien? Welche Ferien denn? Ach so, die Woche im Piemont! Aber das ist doch schon eine Ewigkeit her. Mindestens…lass mich mal nachdenken…drei Monate? Vier? Oder war das letztes Jahr? Wie? Das war vor zehn Tagen? Kann gar nicht sein, in zehn Tagen schafft man es nie und nimmer, das ganze Gefühl von Erholung schon wieder verpuffen zu lassen. Wir waren doch so unglaublich entspannt, das kriegt man nicht so schnell wieder weg. Und über die guten Vorsätze, die „Meiner“ und ich uns auf dem Liegestuhl an der Sonne gefasst haben, ist auch bereits Gras gewaschen. Ein solcher Rasen wächst nie und nimmer in zehn Tagen heran. Man wird doch wohl nicht behaupten wollen, wir würden uns vom Alltag einfach wieder mitreissen lassen, als hätten wir uns keiner Zeit dazu genommen, darüber nachzudenken, wie sich unser Leben entschleunigen lässt. Nein, es ist absolut unmöglich, dass wir eben erst aus Italien zurückgekehrt sind. Schau dir doch bloss mein Schlafmanko an, das ich mir schon wieder angehäuft habe. Ich glaube, ich schaue mich mal nach einem günstigen Ferienangebot um. Wir waren schon so lange nicht mehr weg und ich fühle mich reif für Wellness.

Ferien? Welche Ferien denn?