Feel Your Spirit Festival mit The Voice 2013 Sieger und vielen anderen

Am Samstag, 28. September findet das dritte „Feel Your Spirit“-Festival in Wien statt. Die Gäste erwartet ein facettenreiches Angebot aus Handwerkskunst, kulinarischen Köstlichkeiten, Yoga-Schnupperkurse und renommierte Musiker und Tänzer aus Soul, R’n'B, Gospel, Fusion, World Music und Indischem Tanz. Das im Zeichen der Sehnsucht nach Selbsterkenntnis stehende Festival macht die Freude und Kraft der eigenen Spiritualität sichtbar. Zu den Headlinern zählen Yoann Fréget, Indialucia und Kinga Malec.

Foto: amazon

Foto: amazon

Der temperamentvolle, französische Soul- und Gospelstar Yoann Fréget ist Gewinner der Sankofa Soul Competition 2012 und des größten Talentwettbewerbs Frankreichs „The Voice 2013“. Im September erschien seine Single „Ca Vient De Là-Haut“. Sein Stil ist beeinflusst von Stevie Wonder, James Brown und den Improvisationstechniken indischer Musik. Die französische Presse feiert Yoann Fréget als einen der besten Live-Performer Europas.

Sie kombinieren feurigen Flamenco mit Musik aus Indien. Das

Foto: amazon

Foto: amazon

Debütalbum „Indialucia“ des Musik-Projekts Indialucia schoss auf Platz 1 der World Music Charts. Die Gruppe besteht aus Flamenco Guitarrero und Bandleader Miguel Czachowski, Sitar-Virtuose Avaneendra Sheolikar, Tabla-Meister Sandesh Popatkar und Cajón-Musiker Pierluca Pineroli. Derzeit arbeiten sie an ihrem zweiten Album.

Die 25-jährige polnische Tänzerin Kinga Malec studierte die indische Tanzformen Bharatnatyam und Kathak in Bangalore, Lucknow und Neu Delhi. Doch auch an Barocken Tanz, Modern Dance und Jazz Dance ist sie interessiert. Regelmäßig tritt Kinga Malec bei verschiedenen Festivals in Europa und in Indien auf und ist gern gesehener Gast im polnischen Fernsehen.

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Review zu Unter der Oberfläche, Einzelband
wallpaper-1019588
Agave Pflege – Wissenswertes über die Sukkulente
wallpaper-1019588
#CleanYourTrails goes Dreck weg!
wallpaper-1019588
Möglicherweise ist ein neues NES-Lego-Set durchgesickert