Features zu FURIOUS 7 bringt uns zurück zum ersten Teil des Franchises

Erinnert ihr euch noch zurück an 2001? Damals startet mit The Fast & The Furious ein Film, in dem ein gewisser Vin Diesel neben Paul Walker spielte, Michelle Rodriguez und Jordanna Brewster waren noch als weibliches Beiwerk zu sehen, mehr brachte das Team nicht hervor. Jetzt ist es einige - EINIGE - Jahre später und damals hätte wohl niemand gedacht, dass Fast & Furious immer noch aktuelle Filme hervorbringen würde und sich daraus eines der spaßigsten und unterhaltsamsten, sowie natürlich erfolgreichsten Franchises der modernen Filmgeschichte entwickeln würde. Also bringt man dem Ur-Film von 2001 auch ein wenig Respekt entgegen und kehrt zum Race Wars zurück, der bereits im ersten Teil zu sehen war. Damit schließt sich - auch wenn traurig - nicht nur der Kreis von Paul Walkers Geschichte innerhalb des Franchises, sondern irgendwie eine ganze Story um die Freundschaft von O'Connor (Walker) und Toretto (Diesel), die hier scheinbar in allen Belangen zu Ende gebracht wird.

Ich hab mein Ticket für die Mittwochsvorstellung zu Furious 7. Ich hab schon bei Robin Williams in Nachts im Museum 3 die eine oder andere Träne gelassen, ich bin gespannt wie nahe mir Furious 7 gehen wird. Wie schaut's bei euch aus? Wollt ihr den Film sehen, interessiert es euch gar nicht, wie glaubt ihr durchlebt ihr Walkers letzte On-Screen Performance? Hinterlasst eure Meinungen einfach in den Kommentaren.


wallpaper-1019588
Am Ende zählt nur die Familie
wallpaper-1019588
Der internationale Weltmaultaschentag 2019
wallpaper-1019588
Potentiale erkennen und für sich zu nutzen
wallpaper-1019588
Feierlicher Auftakt der Wallfahrtssaison am 27. April in Mariazell
wallpaper-1019588
Quesadillas
wallpaper-1019588
Journalismus und Nachrichten: Tagesschau & Co.
wallpaper-1019588
Wasserbüfflelgulasch mit Champignons
wallpaper-1019588
Wilde Tiere in der Unterhaltungsindustrie – Ist das noch zeitgemäß?