„Fate/Grand Order – Babylonia“ im Simulcast bei WAKANIM

„Fate/Grand Order – Babylonia“ im Simulcast bei WAKANIM
Wie nun die Verantwortlichen von WAKANIM kürzlich bekannt gaben, wird die Anime-Serie ,,Fate/Grand Order: Babylonia" ab Oktober 2019 im Simulcast zu sehen sein.

Der Anime entsteht unter der Regie von Toshifumi Akai (Assistant Director bei ,,DARLING in the FRANXX" & beim Musikvideo „Shelter") und Miyuki Kuroki (The [email protected] SideM) im Studio CloverWorks (DARLING in the FRANXX, PERSONA 5 the Animation). Als Charakterdesigner wird Tomoaki Takase (Occultic;Nine, Saekano: How to Raise a Boring Girlfriend) agieren. Komponiert wird die Musik von Keita Haga und Ryo Kawasaki (Fate/Grand Order: First Order). Seine japanische TV-Premiere wird der Anime im Oktober dieses Jahres feiern.

„Fate/Grand Order: Zettai Majū Sensen Babylonia" wird den Storyabschnitt „Dai Nana Tokuiten Zettai Majū Sensen Babylonia" (engl. Order VII: The Absolute Frontline in the War Against the Demonic Beasts: Babylonia) aus dem Smartphone-Spiel umsetzen.

OmU-Trailer:
„Fate/Grand Order – Babylonia“ im Simulcast bei WAKANIM

br>

Handlung:

2017 n.Chr. Die letzte Ära, in der Magie noch existierte. Die Gesellschaft wurde von Menschenhand erschaffen, aber Magier erfassten die Wahrheit der Welt. Magie besteht aus Techniken vergangener Menschen, die die Wissenschaft nicht erklären kann, während Wissenschaft die Techniken zukünftiger Menschen umfasst, die Magie nicht erreichen kann. Forscher und Gelehrte aus Magie und Wissenschaft wurden in der Sicherheitsorganisation Chaldea versammelt, um die menschliche Zivilisation aufrechtzuerhalten. Aber Berechnungen haben dann die Auslöschung der Menschheit im Jahr 2019 bewiesen. Der Grund dafür sind "Reiche, die nicht beobachtet werden können", die plötzlich in verschiedenen Epochen der der Geschichte auftauchen und "Singularitäten" genannt werden.

Ritsuka Fujimaru, der letzte verbliebene Meister in Chaldea, interveniert innerhalb dieser Singularitäten an der Seite des Halb-Dieners Mash Kyrielight. Er wohnt den verbotenen Ritualen bei, um die Singularitäten aufzulösen oder zu zerstören: "Grand Order".

Eine siebte Singularität wurde entdeckt - im antiken Mesopotamien im Jahr 2655 v.Chr. Das Land Uruk, das vom weisen König Gilgamesch nach seiner Rückkehr von der Suche nach Unsterblichkeit regiert wird, war groß und wohlhabend, bis drei Göttinnen und zahllose dämonische Bestien auftauchten. Diese Feinde haben Uruk an den Rand der Zerstörung gebracht.

Mit "Rayshift" - einer Methode für Zeitreisen in die Vergangenheit - kommen Fujimaru und Mash im Land Uruk an, treffen dort auf die Festungsstadt Uruk und die Absolute Dämonische Front und kämpfen gegen den fürchterlichen Angriff der Dämonischen Bestien. Dort kämpfen die Menschen, die ihr Leben trotz der großen Bedrohung weiter leben, der sie gegenüberstehen, weiter um ihre Zukunft. Gottheiten und Dämonische Bestien greifen an und die Menschheit lehnt sich dagegen auf...

Dies ist die ausersehene Zeit, in der Menschen und Götter getrennte Wege gehen. Fujimaru und Mash, die Seite an Seite durch sechs Singularitäten geeilt sind, bereiten sich auf ihren letzten Kampf vor.


wallpaper-1019588
Sony PS5 günstigere Produktion dank neuer Chiptechnologie und trotzdem eine Preiserhöhung
wallpaper-1019588
Ubisofts CEO nennt Gründe für Einstampfen von Ghost Recon Frontline, einem Battle Royale Spin-Off
wallpaper-1019588
BlazBlue Erschaffer Toshimichi Mori verlässt nach 2 Jahrzehnten vom Studio Arc System Works
wallpaper-1019588
Dead by Daylight nächstes Kapitel laut Insider mit For Honor Thema