Fastenzeit? Nö.

 photo DSC_1541_1.jpg
Fastenzeit? Was ist denn diese Fastenzeit? Verzicht auf Dinge? Ich? In Sachen Essen?! Niemals. Okay, meine Hosen würden jetzt sicherlich Dooooch. Bittteee! schreien, aber ich esse doch soooo gerne. Da kommt es mir gar nicht in die Tüte. Da ich eh wenig Fleisch esse, nicht rauche und der Alkohol nicht in Massen, sondern gezügelten Maßen bei mir fließt, bin ich diesbezüglich auch ganz locker.Ja, gut. In Sachen unnützes Geldausgeben, versuche ich etwas kürzer zu treten und mir beim Bäcker oder einer der beliebten Fast Food Ketten nicht unbedingt noch den dritten Burger oder die xte Brezel zu kaufen -  vor allem, wenn ich selber noch die gute alte selbst geschmierte Stulle in der Tasche herumfliegen habe. Ich gelobe Besserung diesbezüglich. Versprochen.Aber wie gesagt, in Sachen Essen trete ich eher weniger kürzer.Für alle, die nun für die nächsten Wochen auf solche Dinge, wie Chips und Co. verzichten wollen/müssen/sollen/werden/tun, ist der heutige Post irgendwie so gar nichts. SORRY.Ich knabberte mich nämlich durch die neu Pringles* Sorte Hot Paprika Chilli und verglich sie dann natürlich auch direkt mit den zwei anderen Paprika Sorten Classic Paprika und Sweet Paprika.

 photo DSC_1543.jpg
Was mir als erstes an der neuen Sorte auffiel? Sie ist tatsächlich für deutsche Verhältnisse pikant.Ich mein, wie oft kaufte ich schon vermeintlich scharfe Saucen oder Chips und bekam nicht mal ein Prickeln auf der Zunge. Immer sehr enttäuschend, weshalb ich zunächst auch nicht viel erwartete.Im Gegensatz zu amerikanischen Sorten, bei denen ich geweint habe, weil ein Chip schon so scharf war, dass er nicht nur einmal, zweimal oder dreimal brannte... Besonders amüsant war es dann einmal, als ich sie einem Bekannten reichte und der gute Herr einen auf dicke Hose machen wollte - eine handvoll Chips später saß der gute Mann weinend und hustend vor mir im Zug. Tja, Imponiergehabe kommt nicht immer gut ^^.Aber wieder zurück zu den Pringles. Also, wirklich 'verbrennen' tut ihr euch nicht, habt allerdings dennoch eine tolle Schärfe im Mund, die es so sicherlich eher seltener in deutschen Gefilden zu finden gibt. Sie sind auf jeden Fall gewohnt knusprig und für jeden, der es endlich mal wirklich schärfer haben mag, eine tolle Alternative zu den anderen Sorten/Marken auf dem Markt.
Auf der anderen Seite muss ich aber ebenfalls zugeben, dass ich (trotz der Vorliebe für scharfes) bei Pringles eher bei der klassischen Variante bleiben würde. Hachja, diese Geschmackssache eben ^^. photo DSC_1549_1.jpg
Wie sieht es bei euch in Sachen Fasten aus? Wer verzichtet und wer hält nichts davon?Übrigens schon die neue Sorte probiert oder hat es vor?


*Werbung

wallpaper-1019588
Tour-Rookie Sami Välimäki siegt auf der Pro Golf Tour
wallpaper-1019588
Gewinne 1x Yona-Komplettbox als DVD/Blu-ray!
wallpaper-1019588
Große Kesselspitze: Skitouren-Klassiker in Obertauern
wallpaper-1019588
Das Versagen der Qualitätsmedien in der Impfdebatte
wallpaper-1019588
Parkplatzeröffnung für Einseilumlaufbahn „Bürgeralpe Express“
wallpaper-1019588
Asterix & Obelix XXL 3: Der Kristall-Hinkelstein im Test – Die spinnen, die Nerds!
wallpaper-1019588
Letzten Tage zur Bewerbung für 140 Plätze als EMT-Fahrer(innen)
wallpaper-1019588
An Eltern von Mängelexemplaren: Mein Kind ist genau richtig, wie es ist