Fashion: Über flache Schuhe und Erwachsensein


Fashion: Über flache Schuhe und Erwachsensein
Früher bettelte ich ungefähr bei jedem Schuhkauf meine Mama an, mir doch bitte, bitte Schuhe mit Absatz zu kaufen. Pumps und Co waren für mich einfach das Symbol des Erwachsenseins. Denn während die meisten mit 20 nicht mehr älter werden wollen, kann man es doch mit 12 oder 13 gar nicht mehr abwarten, endlich zu den Großen zu gehören.Ich erinnere mich auch noch gut daran, wie ich mir mit 12 Jahren heimlich Mamas Stiefletten mit einem etwa 6cm Absatz schnappte, um dann damit samt Hund durch den Wald zu staksen. Damals dachte ich, alle schauten mich bewundernd an, weil ich schon so wahnsinnig erwachsen war. Heute weiß ich, es war Verwunderung und keine Bewunderung.
Fashion: Über flache Schuhe und Erwachsensein
Jetzt, mit 22, bin ich alt genug, um hohe Schuhe zu tragen, ohne verwunderte Blicke zu ernten.Doch wie so oft im Leben, sobald man es kann, möchte man es nicht mehr. Ich habe die letzten Jahre viel ausprobiert und stelle immer wieder fest, ich bin einfach mehr so der entspanntere Typ, wenn es um Kleidung geht. Und anstatt hohe Schuhe zu tragen, ohne mich damit überhaupt wohlzufühlen, greife ich nun bewusst viel lieber auf Sneaker zurück. Ganz vorne mit dabei sind solche von Vans. Und so gibt’s heute ein Outfit für euch mit meinem neuen Paar Slip On, die ich euch schon in meinen Februar-Favoriten gezeigt habe. Und auch der Rest des Outfits ist einfach mal ganz entspannt gehalten.
Fashion: Über flache Schuhe und ErwachsenseinFashion: Über flache Schuhe und ErwachsenseinFashion: Über flache Schuhe und Erwachsensein
 Schuhe - Vans // Bluse - TBC // Jeans - SOliver // Sonnenbrille - Cheap Monday