Fashion Hero Folge 2 und 3 - meine Meinung

Folge 2 war relativ langweilig, nur DAS HIER gefällt mir sehr - aber die liebe Sarah kam NATÜRLICH nicht weiter.
Folge 3 sollte dann ja quasi ein neues Konzept als die ersten beiden Sendungen, die eine Art Vorrunde darstellten, haben.
Mein erster Gedanke war: Der Moderator nervt mich noch immer. Warum gerade Steven? Den fand ich noch nie sympathisch.
die Show beginnt unter anderem mit Ricardo, einer meiner Favoriten, der wirklich schöne, weibliche, elegante Mode macht. Seine Kleidung ist wieder ein Traum und was passiert? Er kommt in den Fashion Show Down trotz des traumhaftesten Capes, dass ich je gesehen habe ...
Die High Waist Hose, die beim zweiten Catwalklauf gezeigt wurde, verlängert nicht die Beine, sondern sieht selbst bei dem Modell aus wie eine Windel ... Nein,alle 4 Design der beiden Designer haben mir gar nicht gefallen. Der Rock mit den Blasebalgtaschen sah aus wie ein Dudelsack aus grünem Kunstleder. Wirklich Mode, die ich nicht einmal mit der Kneifzange anfassen würde und erst recht nicht kaufen würde.
Ich mag grungige Parker, die nach Military Look aussehen: Daher kann ich nicht verstehen, warum Karstadt den genommen hat.
Es folgt: Ostertag, den ich eigentlich von Designs her ganz gerne mag und jede Menge Maybelline Produktplacement. ich schminke mich derweil mit Catrice und Essence.
Den Fashion Show Down fand ich hingegen richtig cool, ich hätte gerne fast alle der Deckenteile sofort in meinen Kleiderschrank übernommen.
Mein Fazit: 
Die Einkäufer sind doofe Mainstreamis, Ricardo for Fashion Hero! Aber Frau Warmbier ist auch positiv bei mir hängen geblieben und Herr Ostertag sowieso, was seine Mode angeht.

wallpaper-1019588
The Clockworks: Galway Boys
wallpaper-1019588
Corona Bußgelder sind bei den bayrischen Ordnungsämtern besonders beliebt
wallpaper-1019588
ProSieben MAXX: Anime-Filme im Juni 2020
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Die holde Weiblichkeit?