FAQs zum Thema MTB, sind Dampfstrahler zum Putzen ein Problem?

Mein Hochdruckreiniger Bei diesem Thema scheiden sich die Geister aber letztlich gibt es nur ein Ja oder Nein. Dampfstrahler oder Hochdruckstrahler scheinen ideal zu sein, um sein verdrecktes Bike schnell zu reinigen. Ich weiß selber, in der Realität findet man an Bikeparks, nach Rennen oder bei anderen Bikeveranstaltungen diese Reinigungsgeräte und viele sind froh darum, denn wer möchte schon sein dreckiges Bike ins Auto packen. Die Frage, die sich aber stellt ist, darf ich diese Geräte benutzen oder sollte ich es lieber lassen? Bikehersteller sprechen eine ganz klare Empfehlung aus: Das Bike nicht mit Hochdruckreinigern zu waschen. Ist das jetzt eine sinnvolle Empfehlung?

Ich selber habe auch einen Hochdruckreiniger und beziehe hiermit Stellung – Weder mein Bike noch mein Motorrad würde und werde ich je mit einem Dampfstrahler reinigen.

Die Hochdruckdüse Warum? Hochdruckreiniger heißen so, weil an der Waschdüse Wasser mit hohem Druck zu einem Strahl gebündelt wird, bei meinem Model wird der 

Arbeitsdruck angegeben mit 11 MPa

das sind schlappe 110 Bar. Jetzt stelle man sich vor, dieser punktuelle Druck trifft empfindliche Teile, wie Lager, Bremsen oder Schaltung. Hochwertige Industrielager besitzen zwar eine gute Dichtung, dennoch gelangen mit der Zeit Wasser und feiner Staub in die Lager und führen zu Verschleiß. Durch den Einsatz des Dampfstrahlers beschleunigen Sie diesen Prozess. Mit dem Wasserstrahl blase ich also Wasser in die Lager, in die Bremsen oder kann sogar sensible Teile beschädigen. Der Druck ist groß genug, Teile abzureißen, zu verbiegen oder bei Lackschäden die Farbe weiter zu lösen. All das kann passieren und mir ist mein Bike einfach zu wertvoll dafür. Der allgemeine Tipp lautet zwar immer, den Strahler nicht direkt auf die Lager oder andere teile zu halten, allerdings ist das kein echter Schutz und der ursprünglich Nutzen des Dampfstrahlers ist auch nicht mehr da.

Mein Fazit und ein gut gemeinter Tipp:

Finger weg von Hochdruckreinigern. Bikes brauchen Pflege, darum putze ich nach einer schlammigen Tour meistens wenigstens eine Stunde an meinem Fully. Zum Reinigen sprühe ich mein Bike mit einem Haushaltsputzmittel ein, das Schmutz und Fette beseitigt. Mit warmen Wasser und einem Handfeger als Bürste wird das gute Stück wieder top sauber. Danach, und das ist wichtig, werden alle beweglichen Teile und natürlich ganz besonders die Kette wieder gefettet und geölt. Seit Jahren fahre ich gut damit.


wallpaper-1019588
Rosen im Sommer schneiden: Pflegetipps & Hilfestellung
wallpaper-1019588
Karotte Steckbrief
wallpaper-1019588
30 Jahre Mobilfunk in Deutschland
wallpaper-1019588
Huawei MatePad Paper E-Ink Tablet kostet 499 Euro