Familien-Tweets der Woche (48)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Schwiegermuttern: “Aber da liegt ein riesiger Stapel Bügelwäsche!” Ich: “Das tut er morgen auch noch.”

— Ingeborch (@Ingeborch) 3. Mai 2015

Auf dem Spielplatz befinden sich derzeit 10 Kinder und 17 Erwachsene. Kann ich ja jetzt in den Biergarten gehen bei dem Betreuungsschlüssel.

— Frollein_van_B (@Frollein_van_B) 3. Mai 2015

Wenn das Bernsteinzimmer irgendwann auftaucht, dann sicher unter einem der Kinderzimmerbetten.

— Frau NPunkt (@Frau_NPunkt) 3. Mai 2015

“Papa warum bringen Scherben Glück?” “Ach das sagt man nur so. Ist eine Redewendung” “Also bringen Scherben gar kein Glück?” “Nein” “Oh”

— ACS (@ChefkritikerNo1) 3. Mai 2015

Die Dreijährige hat mir heute die Kleider bereit gelegt, damit habe ich eigentlich erst so in 40 Jahren rechnet.

— Der Prolephet (@JakobKreu3fe1d) 3. Mai 2015

Wenn ich wütend bin schaue ich wie Hulk Hogan beim Kacken….sagt das Kind. Was anderes, kennt einer ‘n schickes Internat in Aserbaidschan?

— Susi Unprätentiös™ (@einfach_Susanne) 2. Mai 2015

Das Potenzial einer neuen Kindersendung testen indem man gegenübersitzend unbemerkt ein Nutellabrot zu verspeisen versucht.

— Penny (@1penny4) 3. Mai 2015

Das Kind schläft heut auswärts. Ich bin über rote Ampeln, hab tagsüber ferngeguckt und beim Essen mein Messer abgeleckt. #elternsturmfrei

— Rike Drust (@Muttergefuehle) 2. Mai 2015

“Kommt Kinder wir joggen ne kleine Runde.” – “Aber nur wenn du Kekse mitnimmst!”

— Fakeblog (@floyd_celluloyd) 3. Mai 2015

Ich: Leuchte dir nicht mit der Lampe in die Augen. Kind: Warum? Ich: Davon kannst du blind werden. Kind: Bekomm ich dann einen Hund?

— Hübscherei (@Huebscherei) 6. Mai 2015

Tiere riechen es wenn man Angst hat. Kinder riechen, wenn man es eilig hat.

— Tomster (@namenlos4) 6. Mai 2015

"Arbeitest du allein Papa?" "Nee, in einem Büro mit meiner Kollegin." "Ja? Ist deine Kollegin ein Junge, ein Mädchen oder ein Rapper?" 😂

— gabriel rath (@gabrealness) 5. Mai 2015

Eines der Kinder, das morgen zum Geburtstag der Tochter kommt, mag weder Schokolade noch Schokokuchen. Ich lade es aus, er verhungert sonst.

— Madame de Larenzow (@Larenzow) 5. Mai 2015

Wenn in den KITA jetzt gestreikt wird, ist Rolf Zuckowski dann der deutsche Bob Dylan?

— Nestrocker (@rock_galore) 6. Mai 2015

Noch einmal so unschuldig sein wie der Vierjährige, der sich heute zwei Orangen an die Brust hielt und sagte: "Guck mal, riesige Augen!"

— FondueHerz (@FondueHerz) 6. Mai 2015

Das Kind ist bei Oma u. Opa im Garten.Heute Abend müssen wir ihn Blitzdingsen,damit er wieder auf vorherigen Erziehungsstatus gesetzt ist.

— pRiNz kELeVrA (@Schnarchomat) 5. Mai 2015

Der Sohn kann den Kaffeeautomaten bedienen. Ich habe alles erreicht in meinem Leben.

— ypsn (@Gehirnkram) 5. Mai 2015

Habe dem Sohn jetzt 1 Stunde lang LaLeLu vorgesungen. Letztlich ist er wahrscheinlich nur eingeschlafen, um mir zu entkommen.

— Lilli Marlene (@Marlenehelene79) 5. Mai 2015

Heute ist ein „es sind noch zehn Stunden bis die Kinder schlafen“-Tag.

— leitmedium (@leitmedium) 3. Mai 2015

Boah, wie das Baby um Aufmerksamkeit giert, nur weil es sich jetzt überall hochziehen kann. Echt nervig dieses Elitegehabe!

— Child of Life (@wousel) 6. Mai 2015

Wenn ich das Verhalten meines Sohnes hier Zuhause betrachte, besteht in Deutschland doch noch die Hoffnung auf ne Revolution. Immerhin.

— Herr-Hirn-Himmel (@Viel_Davon) 4. Mai 2015

Beim Elternabend laut überlegen, ob das Fehlverhalten der anderen Kinder wohl mit der bemerkenswerten Dummheit der Eltern zusammenhängt.

— Sursulapitschi (@Klackerschuh) 4. Mai 2015

Männer, die Dich nachts wecken, weil sie es nicht ohne Dich aushalten, nennt man Söhne.

— Helena (@SchlimmeHelena) 8. Mai 2015