Familien-Tweets der Woche (30)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche beziehungsweise festtagsbedingt der letzten zwei Wochen. Aber auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

“Mama, was bedeutet Chaos?” “Das in eurem Kinderzimmer.” “Und was is dann Papas Büro?” “Zerstörung.”

— grossekoepfe (@aluberlin) 20. Dezember 2014

“Mama, wie alt bist du, wenn ich 18 bin?“ “Dann bin ich 49.“ “Bist du dann unsere Oma?“ So schade, dass er nichts zu Weihnachten bekommt.

— Frau Pochemuchka (@FrauPochemuchka) 20. Dezember 2014

Kind, zum Konzert kannst du das Schwert nicht mitnehmen. Macht nichts, ich hab ja noch meine Fäuste.

— Rike Drust (@Muttergefuehle) 20. Dezember 2014

"Guck mal Papa, ein dicker Sack auf dem '100 Kilo' steht. Der ist für dich." Kind 1 riskiert beim Bleigießen Kopf und Kragen…

— Bernd Neufelich (@b_schreibts) 31. Dezember 2014

"Papa, lass mich das machen. Du machst alles falsch." Die Erziehung der Frau wirkt.

— Child of Life (@wousel) 31. Dezember 2014

Wie werde ich dieses "NAHEIN!!! DIE MAMA MACHT KACKA!!!!" rufen vermissen, wenn die Kinder mal aus dem Haus sind.

— Helena (@SchlimmeHelena) 20. Dezember 2014

Das Kind vorne in den Einkaufswagen setzen damit es mit dem Lauch die Rentner aus dem Weg prügeln kann.

— flamingowurst (@flamingowurst) 22. Dezember 2014

"Einmal den großen Pokémon-Erlebnis-Giga-Eisbecher und zwei Mineralwasser für die Kids." Ich brauche keine "Stille Treppe".

— TanzaufderGrenze (@Scharlachrot_83) 20. Dezember 2014

"Mama, bist du mein Diener?" "Bitte? Nein!" "Stimmt. Dann wärst du wohl schneller!"

— Uschi (@_magicbird_) 22. Dezember 2014

Kind 3.0: "Durch uns ist dein Leben voller lauter Geräusche und du kannst auch mal schreien, das ist doch schön, oder?"

— Patricia Cammarata (@dasnuf) 1. Januar 2015

Schwiegermutter auf Besuch. Zu Weihnachten. Oder wie es nenne: Stille Nacht in Stalingrad.

— Johnny (@weddingerberg) 25. Dezember 2014

Am Rodelhügel hat niemand einen Glühweinspender mitgebracht. Der Zusammenhalt unter den Eltern war auch schonmal besser.

— Frollein_van_B (@Frollein_van_B) 29. Dezember 2014

Ich sitze seit fünf Minuten im Bad. Unbemerkt. Ich bin der James Bond unter den Müttern!

— Mєιѕjє ƒüя αℓℓє (@und_jeden) 28. Dezember 2014

Schenkt Euch keine Kinder zu Weihnachten! Anfänglich sind sie wirklich putzig, aber bereits nach kurzer Zeit machen sie viel Arbeit!

— Cing Cong Cat (@wittschicat) 23. Dezember 2014

Bis 2 feiern und bis 12 schlafen. Es hat 4 und 6 Jahre gedauert, aber nun haben wir den Kindern das wichtigste beigebracht.

— Madame de Larenzow (@Larenzow) 1. Januar 2015

Das Baby hat den Schnulli selbst in den Mund gesteckt. Wir fühlen uns jetzt irgendwie überflüssig.

— Bört Dörzel (@Tellerwaechter) 29. Dezember 2014

Wenn die Kinder den ganzen Tag im Schlafanzug rumhängen sind sie abends schneller für's Bett fertig. Wir sind nicht faul. Nur pragmatisch.

— ypsn (@Gehirnkram) 29. Dezember 2014

"Hä? Wenn man sich selbst sucht, findet man doch sich selber!" kommentiert die Sechsjährige verächtlich. Mit Esoterik ist sie schon durch.

— Paula Peters (@bonanzafahrrad) 1. Januar 2015

"Papa?" "Ja" "Du weißt, dass ich dich sehr lieb habe, oder?" "Ja" "Gut. Aber wenn du noch ein Mal singst, dann nicht mehr!"

— Seppanovic (@Seppanovic) 31. Dezember 2014

Die Kinder haben Fingerhandschuhe geschenkt bekommen. FINGERHANDSCHUHE! Das ist endgültig meine Eintrittskarte in die Klappse.

— Pinetta (@Pinetta_) 30. Dezember 2014

Die Tochter verabredet sich täglich mit irgendwelchen Freundinnen zum Spielen. In ihrem Alter hatte ich längst Solitär auf dem PC entdeckt!

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) 30. Dezember 2014

Das Kind singt im Gäste-WC laut "Atemlos durch den Kack". Gemütlicher wird's heute nicht mehr.

— Jenn (@jennected) 1. Januar 2015

"Nee, Kind, Ketchup und Mayo gibt's nur mit Pommes." Gesunde Ernährung ist uns sehr wichtig.

— AS (@wiase) 1. Januar 2015

"Leider haben wir im Wohnzimmer kein Klo." Ich hoffe, mein Sohn wird niemals Architekt.

— bleibCOOLmami (@bleibCOOLmami) 26. Dezember 2014

Das Baby kann jetzt „Nein” sagen. Als zukünftige Frau hat sie damit alles Wesentliche gelernt.

— Heikeland (@Heike_land) 2. Januar 2015

"Kinder, gelber Schnee wird nicht gegessen!" "Warum?" "Da hat jemand rein gepinkelt." "Warum?" "Weil er mal musste." "Warum?" "Iss ihn halt"

— Tomster (@namenlos4) 29. Dezember 2014

Kind kontrolliert mit Taschenlampe, ob ich unter dem Sofa ordentlich gesaugt habe. Aufseher im Gulag schauen freundlicher.

— Pfefferine (@Pfefferine) 29. Dezember 2014

Gut: Die Kinder haben Freunde. Schlecht: Die Freunde der kinder haben Eltern. So traurig.

— Herr-Hirn-Himmel (@Viel_Davon) 30. Dezember 2014


wallpaper-1019588
Glutenfreie Schokoladentorte von Anna
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
Ein neuer Onlineshop für glutenfreie Produkte – Bezgluten.de
wallpaper-1019588
Aktualisierte Kinoliste zu Kimi no na wa – your name. veröffentlicht!
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit