Familien-Tweets der Woche (190)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz.

„Mama, Du kannst nichtmal gewinnen, wenn Du mit Dir alleine Wettrennen machst.“

Bester Diss ever!

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) 23. Januar 2018

"Papa, wie alt bist du geworden?"

"38!"

"Boah, da stirbt man ja fast."

Kinder, sie geben einem so viel zurück!

— Der Gasser (@magdasWasser) 19. Januar 2018

Ich springe die letzten Stufen der Treppe hinunter.

"Mama, ist das denn noch so gut für deine alten Knochen?"

Irgendwie war vieles schöner, als die Kinder noch nicht sprechen konnten.

— Mutter_im_Einsatz (@FlavorZQueen) 26. Januar 2018

Als die 6-jährige gerade sagte, sie müsse mir einen Sänger zeigen, den sie super süß findet, hab ich mit allem gerechnet.

Aber nicht mit Rolf Zuckowski.

— SUV-MOM (@KathasStrophen) 20. Januar 2018

Hab dem 3-Jährigen aus Versehen eine Strumpfhose von der 1-Jährigen angezogen und ich sag mal so… Thrombose bekommt der heute nicht.

— DerDave (@guycalleddad) 20. Januar 2018

Immer die Frage, ob man am Abend die Kinder noch von deren Freunden abholt, oder der Frau vorschlägt, die Gelegenheit zu nutzen und neue zu machen.

— Bleifux (@Bleifux) 19. Januar 2018

"Mutter auf Legosteinen" ist die Fortsetzung von "Prinzessin auf der Erbse".

— ǝʇʇǝlǝssɐnb (@Quasselette) 22. Januar 2018

Die Verkäuferin vom Lotto-Toto-Laden würde mich sicherlich für den Titel „Vater des Jahres“ nominieren, weil ich jede Woche nach den neusten Legoheften schaue.

Die darf nie erfahren, dass ich keine Kinder habe!

— Beρheρ (@derBephep) 25. Januar 2018

Vaterglück ist, wenn das Baby an dir vorbei pullert.

— Der Adler™ (@AdlerReloaded) 19. Januar 2018

Das Baby hier wechselt so schnell zwischen Fresskoma und Hunger, ich komme mir manchmal echt vor wie auf Twitter zu Weihnachten…

— Fledermama (@Fledermama) 21. Januar 2018

K3 hat beschlossen, erst wieder im Frühling raus zu gehen, K2 trägt am gesamten Wochenende ausschließlich Nachthemd, K1 hat ihren eigenen Netflix-Account.

Ich will nicht angeben, aber ich glaube, ich ziehe hier die neue Twitterelite groß.

— Wunschkind-Blog (@gewuenschkind) 21. Januar 2018

Ich habe dem Sohn ein Butterbrot mit in den Kindergarten gegeben und er hat es als Kuchen wieder mit nach Hause gebracht.

Ich habe den Messias gefunden \o/

⭐Sternchen⭐ (@BeiAnja) 19. Januar 2018

"Papa, können wir die Frühstückseier tauschen?"

"Okay"

*tauscht

"Warum haben wir die Eier eigentlich getauscht?"

"Mein Ei hatte Kalkablagerungen an der Schale & das bedeutet, dass es schon älter ist"

Fühlt sich klasse an, der Blödeste am Tisch zu sein

— WiViElMa (@WiViElMa) 21. Januar 2018

frage das kleine kind, warum es in der küche überall klebt.
ihr sei das marmeladenbrot runtergefallen.

offenbar ist es zweimal am schrank abgeprallt, hat sich 3 meter weit geschleppt und ist dann sich windend verendet.

— telesabbie ❄ (@telesabbie) 25. Januar 2018

Abendessen mit drei Kindern. Egal, was es gibt, Küche und Wohnzimmer sehen danach aus, als wären 40 betrunkene Hunnen durchgeritten. Auf brennenden Elefanten.

— der_handwerk (@der_handwerk) 22. Januar 2018

Ich schmeiß alles hin und verkaufe Babynahrung, die die Kleinen wirklich wollen.

Zum Beispiel:
Zeichenpapier, chlorfrei gebleicht, ab 6 Monaten (mit Ölkreiden in Grundfarben, ab 8 Monaten)

Oder:
Holzkochlöffel, pur, ab 5 Monaten (mit Flusen von der Schmusedecke, ab 6 Monaten)

— magentablau (@magentablau) 23. Januar 2018

„Mama, isst Du die Schokolade da noch?“

„Kannst Du ruhig essen.“

„Na, wenn Du das unbedingt willst, würde ich mich opfern.“

Natürlich.

— Pogobärin (@dannkamBibi) 22. Januar 2018

"Papa, komm mal gucken! Mit Fettfingern kann man total coole Muster machen."
Egal, was ich jetzt zu sehen bekomme – auf jeden Fall hatte das Kind eine "glänzende" Idee…

— Bernd Neufelich (@Neufelich) 23. Januar 2018

Keks (4): „Was liegt in der Erde und stinkt?“

Ich: „Keine Ahnung.“

„Ne Wurzel.“

In Bio Note 1, in Witze erzählen eher 5

— Herr Krochi (@Herr_Krochi) 23. Januar 2018

Kid A kurz vor Abflug: „Juchu, ich fliege in die Luft!“

Echo eines anderen Kindes an Bord: „Wir fliegen alle in die Luft!“

Eine Bombenstimmung war das!

— Fabian Soethof (@soethof) 23. Januar 2018

„Du bist die liebste Mama der ganzen Welt!!!“
„Oh, warum denn das?“
„Weil du mir manchmal den Fernseher anmachst!“

Vergessen Sie Bonding direkt nach der Geburt. Es ist nie zu spät.

— FamilienLabor ☢ (@FamilienLabor) 23. Januar 2018

K2 ist nochmal aus dem Bett gekommen, um zu erzählen, dass sie heute "Hundekacke mit Schimmelfell" gesehen hat.

Ich bin so froh, dass wir ihr das Sprechen beigebracht haben.

— HummelFamilie (@HummelFamilie) 23. Januar 2018

Ständig muss ich das Baby versorgen, okay als Mutter sollte mir das nicht fremd sein.

Aber der Vierjährige hat sich schließlich für die Puppe entschieden, nicht ich.

— Hummelqueen (@Hummelfee5) 21. Januar 2018

"Was helle? Winnel fehlt!"
K2. Etwas undeutlich aber voll im Bilde!

*Was zur Hölle? Windel fehlt!

— Julia (@mama_juja) 25. Januar 2018

Du weißt dass du nicht ganz auf der Höhe bist, wenn nachts das Durchfallkind schreit ES LÄUFT! MAMA ES LÄUFT! und du im Tiefschlaf antwortest IST DOCH SUPER!

— happyfeet (@12happyfeet12) 21. Januar 2018

Wir konnten uns nicht einigen, wer das Kind aufklären soll.

Dann kamen die Antipasti. pic.twitter.com/Jy5j0Rt9Gk

— Olle_Ziege (@Olle_Ziege) 23. Januar 2018

Wichtiger Tagebucheintrag:

Kind: "IMMER MUSS ICH AUFRÄUMEN!!!"
Ich: "Wenn du immer aufräumen müsstest, dann wäre jetzt aufgeräumt."
– Pause –
Kind: "Mist. Stimmt."

— Patricia Cammarata (@dasnuf) 21. Januar 2018

"Magst du bitte deine Schulsachen hier wegräumen?"
"Mag ich das oder muss ich das?"

Klugscheißerkind abzugeben. Gerade günstig.

— Lia (@dieLia_) 21. Januar 2018

Tochter ruft panisch an:
„Mama, das WLAN zuhause geht nicht mehr. Was kann das sein?“
Ich:
„Wahrscheinlich wegen der Unordnung. Wenn zu viel rumliegt kommt es nicht durch“
„Echt jetzt??“
„Klar“
„Ok, ich räum gleich auf!“

Ja, das ist fies. Aber es wirkt.

— Julia Singlesias (@JuliaSinglesias) 25. Januar 2018

Das Pubertier fand heute beim Schreibtisch aufräumen eine fünf Jahre alte Geburtstagskarte mit 50€ drin. Seitdem räumt sie mit größter Sorgfalt den Rest des Zimmers auf.

— Heisenbergs Mutter! (@old_and_grumpy) 20. Januar 2018

Was unser Sohn unter "Bring den Müll runter" versteht. Der Nachbar hat sich bestimmt so sehr gewundert wie ich. pic.twitter.com/o1hbQ6Rsx1

— grossekoepfe (@aluberlin) 25. Januar 2018

Stehe unter der Dusche, plötzlich schleicht sich K1 ins Bad:

"Pssst leise, Papa! Hier, Chips!"

Ich, 32, habe nun auch einen Dealer.

— Marc (@Das_BinIchHier) 23. Januar 2018

Eröffne im Schach gegen die Kinder mit Bauer E2->E4.
„Mist, Papa hat unseren Plan erkannt.“

Hä? Na Hauptsache, sie halten mich für klug.

— Gebbi Gibson (@GebbiGibson) 20. Januar 2018

„Dann lassen wir die Gurken knallen!“
Ob dem 7-Jährigen eine Karriere als Koch oder Biochemiker bevorsteht, ist noch ungewiss.

— Frau Tee (@teach_and_run) 25. Januar 2018

Wenn man davon ausgeht, dass Pettersson ca. 60 war als Findus zu ihm kam, und es in einer Folge um den Hund Laika geht der ins All geschossen wurde, müsste Pettersson etwa 120 Jahre alt sein.

Ich will euch nicht desillusionieren, aber ich glaube Pettersson und Findus sind tot.

— PrincessPeach👑🍑 (@Cut_with_an_E) 21. Januar 2018

"Ich weiß wie Alkohol riecht!" sagt der 7-jährige zum Vater des Freundes. "Mama trinkt den immer!" Alles, was man darauf sagt, klingt nach einer hilflosen Rechtfertigung. Am souveränsten wäre wohl, jetzt einfach Säuferin zu werden.

— Madame de Larenzow (@Larenzow) 20. Januar 2018

Zwischen „Geil, Wochenende! Endlich mal Ruhe!“ und „Papa, der XY schläft heute bei uns!“ vergehen ja oft nur wenige Minuten.

— Herr Brause (@herrbrause) 19. Januar 2018

Nur 1573mal:

– Nein!
– NEEEEEIN!
– Dooooch!
– Ich will raus!
– Ich will rein!
– Ich mag das nicht!
– Meins!
– …Saaam hilft dir in der Nooot…
– Aber Papa soll das!
– Mama, machst du Pipi?“

Und zack, ist so ein harmonisches Wochenende mit 2 Kleinkindern auch schon vorbei.

— Sassi (@liniertkariert) 21. Januar 2018

"Ich habe keine Lust Anziehsachen anzuziehen. Ich habe Wochenende."

Die 11jährige hat Wochenende

— Helena (@SchlimmeHelena) 20. Januar 2018

„Kannst du auch schon Zopf Papa?“

*macht Zopf
*ist stolz wie Bolle

[Tochter schaut in den Spiegel, rümpft die Nase]

„Nächstes Mal nur Spängerle. Kein Zopf!“

— Padde (@padde_04) 24. Januar 2018

Meine Tochter hat sich heute morgen geschminkt, weil sie nach der Schule mit ihrem Freund verabredet ist. Ich hoffe sehr, daß er Clowns mag.

— Tina (@Liebelovepeace) 26. Januar 2018

„Morgens aufstehen gehört zu den schlechtesten Erfindungen im Leben.“
Erst 7 Jahre alt, aber schon ganz schön weise.

— Charlotte Gnändiger (@DaCharlieGShow) 24. Januar 2018

Kind1 hat jetzt den Führerschein! Meiner Buchführung zufolge stehen mir fortan…
– 455.972 Streckenkilometer
– 8.734 mal rechts ran Pipi machen
– 735 mal umdrehen weil was vergessen
– 453 mal verdreckte Schuhe und
– 165 mal ins Auto kotzen zu.

— Der Doppeldaumenmann (@doppeldaumen) 24. Januar 2018

[Füllt Kindergarten-Freundschaftsbuch mit der 6-Jährigen aus]

"Dein Lieblingstier?"
"Häschen!"
*schreibt Häschen*

"Deine Lieblingsfarbe?"
"Blau!"
*schreibt Blau*

"Dein Lieblingslied?"
*Kind fängts an, einen Song von Rammstein zu singen*

…..ich überlege noch!

— FrauVanSass (@FrauVanSass) 24. Januar 2018

Töchterchen: "Ach. Mein Rücken tut weh. Ich werde wohl alt."

Was soll das erst werden, wenn sie 6 ist?

— ★ρυηкνєяяäтєя★™ (@vaterprunk) 24. Januar 2018


wallpaper-1019588
Preiswertes Einsteiger-Smartphone Vivo Y72 5G unterstützt 5G
wallpaper-1019588
Hundedecke fürs Auto
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide
wallpaper-1019588
Kathmandu – Der kleine Stadtguide