Familien-Tweets der Woche (104)

Wie jeden Freitag, die besten Familien-Tweets der Woche. Auch diesmal ist der Auswahlprozess gekennzeichnet durch Intransparenz, Subjektivität und Inkompetenz. Viel Spaß!

Die gute Nachricht: Das Baby kann sich lange alleine beschäftigen.

Die andere gute Nachricht: Lose Klopapierblätter für alle!

— Felix Rabe (@fr4be) 5. Juni 2016

"mama, ich dachte, es sei regen. aber es war nur vogel-kacka. lustig, oder?"
alles hat eine positive seite.
alles.

— Frau Charlotte (@frau_charlotte) 3. Juni 2016

Die Tochter erzählt auf dem Kinderfest, wo die Mama sich überall Haare wegmacht und nichtmal mein doppelter Salto kann die Massen ablenken.

— Lilli Marlene (@MarleneHellene) 5. Juni 2016

Gibt es eigentlich Statistiken darüber, wieviele Kinder 5 Minuten vor dem Abendessen plötzlich verhungert sind?

Ich frage für meine Jungs.

— Frau NPunkt (@Frau_NPunkt) 6. Juni 2016

"Draußen ist ein Gewitter, wir müssen die Conni CD leider ausmachen."

Rock am Ring war sehr inspirierend dieses Jahr.

— Child of Life (@wousel) 7. Juni 2016

Du hast nicht gelebt, wenn du nicht einmal im Leben um 03:45Uhr mit den Worten "Papa, ich muss mal groß & Du sollst mitkommen" geweckt wirst

— WiViElMa (@WiViElMa) 8. Juni 2016

"Es ist Mitternacht! Wieso ist das Kind denn noch wach?"
"Es hat nachmittags zwanzig Sekunden im Auto geschlafen."

Sie kennen das!

— Mutter_im_Einsatz (@FlavorZQueen) 7. Juni 2016

Der Sommer ist offiziell eröffnet, wenn Ihnen das Kind einen selbstgepflückten Blumenstrauss schenkt.

Aus Ihren gehegten Pflanzkübeln.

— Ahnungslose (@kleinleise) 6. Juni 2016

Sohn: "Ich will später Polizeimann werden! Und du?"
Besuchskind: "Ich werde Anführer einer Terrorgruppe!"
*sucht die Klassen-Telefonliste*

— Aus dem Kopf (@AusdemKopf) 7. Juni 2016

Hat sich die Wissenschaft schon mal damit beschäftigt, warum aus einem umgekippten 200ml Kinderbecher 7500 Liter Wasser auslaufen können?

— Kleckerwingeln (@Kleckerwingeln) 7. Juni 2016

"Papa, das Wasser im Fruchtzwerg heißt übrigens Fruchtwasser!"#wiederwasgelernt

— Der heine Ferr™ (@wortuose) 8. Juni 2016

"Sind das Zwillinge?"
"Nein. Das Zweite hat so süß geguckt auf der Säuglingsstation."

— Herzblut (@Herzblut666) 7. Juni 2016

Bringt euren Kindern nicht "Mama" bei. Nennt euch Krstkrkubuluzipirulilitrz. Bestimmt rufen die Kinder sowas kompliziertes nicht ständig

— Patricia Cammarata (@dasnuf) 7. Juni 2016

„Wenn wir heute nicht grillen, räume ich nie wieder auf!“
„Und wenn wir grillen?“
„Dann denke ich darüber nach.“

K2, Verhandlungsführer.

— Herr-Hirn-Himmel (@Viel_Davon) 7. Juni 2016

Vor ca. 3 Wochen vergaß meine Tochter ihren Rucksack samt Brotzeit in der Bücherei.
Heute haben wir ein neues Haustier.
Er heißt "Bääh!"

— Uschi (@_magicbird_) 6. Juni 2016

Schlafsofagestell aufbauen mit Kind: alles nach Anleitung bereit legen, Schrauben im Sandkasten suchen, alles nach Anleitung bereit legen…

— Jenna (@Dunk3lh3rz) 7. Juni 2016

Als das pubertierende Mädchen mich anmaulte, ich solle doch ihr Bett neu beziehen.

Und sie jetzt Bob Baumeister – Bettwäsche drauf hat 😅

— Twutti (@MamasTagebuch) 4. Juni 2016

Hallo?
Sagen Sie was!
Ich gehe bald zur Schule.
Wie geht's?
Gut. Wie heißen Sie?
Ich bin 6.

(Meine Zwillinge telefonieren miteinander.)

— TweetledeeTweetledoo (@CMBSwitzerland) 3. Juni 2016

Geburt
Aufwachsen
Party
Party
Kind bekommen
Äpfel schneiden
Äpfel schneiden
Äpfel schneiden
Äpfel schneiden
Äpfel schneiden
Sterben

— Mensch Anne! (@Huebscherei) 9. Juni 2016

»Hast du schon ne Freundin?«

»2!«

»2 Stück?«

»Ja – falls mal eine krank ist!«

Der Mini-Nachbar (4) hat die Problematik verstanden!

— ⚓ Cpt. Aalkonsum ⚓ (@aalkonsum) 7. Juni 2016

"Ich weiß, wie du es schaffst nicht arbeiten zu gehen, Mama! Du fährst einfach vorbei und mit mir zum Schwimmbad! Ganz einfach."

— Schamyrha (@Schamyrha) 6. Juni 2016

Barfuß ins Kinderzimmer.
Wie so 'ne Anfängermutti.

— Batty Dingens (@BattyMe) 5. Juni 2016

Wenn man Kinder hat, muss der Satz "Wir sind allein, Schatz" manchmal als Vorspiel reichen.

— Talented Mrs. Reply (@iezweipunktnull) 4. Juni 2016

"Wir haben in der Schule keine Dusche. Man kann höchstens das Klo umdrehen und immerzu spülen."
Tochter (7) hat soeben die Klusche erfunden.

— Bleifux (@Bleifux) 7. Juni 2016

"…801, 802, 803, 804, 805, 806, 807, Hallo Mama!"

Schätze, der Sohn ist schon eine Weile wach.

— Madame de Larenzow (@Larenzow) 9. Juni 2016

Tochter *rast durch die Küche*: Ich muss voll scheißen!
Sohn: DAS HEISST KACKEN!

RTL baut auf der Einfahrt schon die Kameras auf.

— Felltomate (@felltomate) 8. Juni 2016

"Ich geh' ma' Kacken."

"Ok, Papa."

*hinsetzgeräusch*

"PAAAPAA!"

*aufstehgeräusch*

"Was?"

"Papa, guck mal. Barbie!"

Papa's kennen das.

— Papa v37.2™ (@aonzds) 9. Juni 2016

Es gab ca. 400 Kinder, die heute Enten aus einem Brunnen angelten.

Und es gibt Kind2.
Den angelte die Frau aus dem Brunnen.

— Trish N' Chips (@TrishaSiobhan) 5. Juni 2016

"Papa, ist es peinlich wenn ich beim Sportfest Letzter werde?"
"Nö, ich werde beim Laufen doch auch immer Letzter."
"Genau das mein ich ja!"

— Bernd Neufelich (@Neufelich) 9. Juni 2016

"Holst du mir ein Buch, Mama?"
"Nein. Hol es dir selbst."
"Mama, keine Frau ist so sön wie du holst du mir jetzt eines?"

*holt Buch

— bleibCOOLmami (@bleibCOOLmami) 9. Juni 2016

Der Sohn macht eine Leseübung: "Aber Mama weiß, daß Papa recht hat …"
Der Mann: Der Lehrstoff heutzutage wird auch immer realitätsfremder!

— happyfeet (@12happyfeet12) 5. Juni 2016

"Das ist ein schöner Rock, Mama!
Der bedeckt deine Beine so. Die sind ja nicht mehr so jung!"
Das mit den Komplimenten muss Kind2 noch üben.

— DieRaberin (@DieRaberin) 4. Juni 2016

"Papa, kann ich mir eine von deinen Krawatten ausleihen?"

Ich hätte die Frage eher vom Sohn als von der Tochter erwartet, aber so what.

— Fritz Brause (@herrbrause) 6. Juni 2016

„Mama, wir hören im Auto dann die ganze Zeit Anna und Elsa, ja?“
„Und Conni auch!“

Das werden qualvolle 500 Kilometer.

— quadratmeter (@meterhochzwei) 3. Juni 2016

Kinder morgens zum Aufstehen bringen ist klassisches Erziehungsdilemma.
Man steht selbst nicht hinter der Sache, aber muss sie durchsetzen.

— Ute Weber (@UteWeber) 8. Juni 2016

Ein fester Tagesablauf ist bei der Kindererziehung echt wichtig.

Das Kind ist um 19 Uhr eingeschlafen und ich bin völlig orientierungslos.

— Mami Huntzefuntz (@krispels) 7. Juni 2016

Der auf Optimistisch programmierte Staubsaugerroboter verirrte sich vor Tagen ins Kinderzimmer.
Wir lachen herzlich.

— Honig Suess (@honigsuess) 6. Juni 2016

Kleinkindmama:
"Ich wünsche mir, dass ich meine Enkel noch erlebe!"
Glaub mir.
Alle Wünsche werden klein gegen den, allein im Bad zu sein.

— Teresa van de Kowski (@KleineHyaene) 6. Juni 2016

"Mamaaa, was gibts zum Mittag?"
"Zartes Meeresfilet mit Erdapfelscheiben an Blattgemüse."
"Hä?"
"Fischstäbchen, Kartoffeln und Spinat."

— Frau (@fumpgirl) 6. Juni 2016


wallpaper-1019588
Rag’n’Bone Man
wallpaper-1019588
E-Mail-Marketing – richtig eingesetzt immer noch effizient
wallpaper-1019588
(M)ein Leben nach der Pille: Wie ich eine hormonfreie und sichere Verhütung gefunden habe
wallpaper-1019588
Arbeitslosenzahlen im August 2016 besser als im Vorjahr
wallpaper-1019588
Karin Slaughter - Letzte Worte (Georgia 2)
wallpaper-1019588
Album-Tipp: Kommode – Analog Dance Music
wallpaper-1019588
Werbung - Strahlend schöne Haut mit den Beautyprodukten von Braun
wallpaper-1019588
My 3rd Blogger Birthday | 3 Jahre lisas lovely world