Falsche Schublade

Falsche SchubladeEsben And The Witch 
„Wash The Sins Not Only The Face“
(Matador/Beggars)
Wer die Behauptung in die Welt gesetzt hat, weiß mittlerweile niemand mehr so recht, allein – sie hält sich hartnäckig und ohne dass die Band sie jemals befeurt hätte: Schon mit ihrer ersten Platte “Violet Cries” wurde dem Trio Esben And The Witch aus Brighton angedichtet, sie seien die neue Speerspitze eines Gothik-Revivals. Dass Musik und Stil von Rachel Davies, Daniel Coperman und Thomas Fisher mit dem gruseligen, todessehnsüchtigen Gehabe der Szenegrößen von einst nur sehr bedingt zu tun haben, kann man auch ohne viel Sachverstand heraushören und erkennen, auch mit dem neuen Album hat sich daran nichts geändert.
Das Gegenteil scheint der Fall. Auch wenn sie noch immer verstörende Bildsequenzen zu befremdlichen Kulissen vor dem Auge der Zuhörer mischen, verweigern sie sich beim Ton jeder eindimensionalen Stereotypisierung. Heller ist es geworden in ihren Stücken, einmal mehr machen sie sich eher um das Erbe der Cocteau Twins verdient, als im sinnbildlich düsteren Morast hängenzubleiben. Eingängigkeit ist eine Möglichkeit – die erste Single „Deathwaltz“ kann damit ebenso dienen wie „Slow Wave“ oder „When The Head Splits“. Stets kontrastiert der Text aus dem seelischen Halbdunkel mit dem verträumten Shoegazing-Dreampop und Davies‘ ätherischem Gesang.
Härtere, metallene Töne sind eher die Seltenheit, „Island Spar“ zu Beginn und der Noise von „Despair“ dürfen als Ausnahmen auf „Wash The Sins…“ gelten. Lieber kümmern sich die drei um das Feingliedrige – wenn es bei „The Fall Of Glorieta Mountain“ The XX sind, die einem einfallen, so dürften die acht Minuten im Anschluß wohl manchen an Dead Can Dance und ihre mittelalterlichen, hypnotischen Drumloops erinnern. Hierzulande versuchen sich seit einiger Zeit auch Super 700 an ähnlichem Sound, da wie dort von überzogener Düsternis keine Spur. Ein überzeugender Nachfolger ist ihnen also gelungen, wer das Debüt mochte, ist mit der neuen Platte sicher bestens bedient. www.esbenandthewitch.co

wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
Ehrentag der Seekühe – der amerikanische Manatee Appreciation Day 2019
wallpaper-1019588
"Captain Marvel" [USA 2019]
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #74
wallpaper-1019588
Happy Halloween – Meine 6 Beauty Lieblinge im Herbst
wallpaper-1019588
Peaky Blinders: The Sound of Eisenhüttenstadt
wallpaper-1019588
Diamond Thug: Zu zweit allein im Wald