Fairy Tail-Autor gibt Ratschläge zum Zeichnen von Brüsten

Japan hat nie aufgehört, die Welt mit seinen skurrilen Feiertagen zu schockieren.

Für diejenigen, die es nicht wissen, ist 08/01 „Oppai no Hi“ oder „Breast Day“, und Hiro Mashima feierte den verheißungsvollen Tag mit ausführlichen Ratschlägen zum Zeichnen von Brüsten für die angehenden Künstler da draußen.

Der 1. August ist ein großartiger Tag für Männer und Frauen gleichermaßen, die Brüste lieben. Der Grund für den Oppai Day ist ein Wortspiel.

Die Aufschlüsselung: 08/01 auf japanisch lautet „0“=„O“, „8“=„pa“,1“=„i“ ergibt „O(p)pai“.8“ ist „pa“, weil es von „ha“ wie in „hachi“ kommt, so dass das Datum 8-1 wie pai aussieht, eine Abkürzung für oppai („Brüste“)

Manga-Schöpfer Hiro Mashima ist ein vielbeschäftigter Mann, der für seine beliebten Mangas „Edens Zero“, „Rave“ und „Fairy Tail“ bekannt ist, aktualisierte am Sonntag seinen Twitter-Account und erklärte als Leckerbissen, wie man die verführerischen Körper seiner Heldinnen zeichnet.

Sicher, sein bisher größter Hit, Fairy Tail, wurde vor ein paar Jahren abgeschlossen, aber er kümmert sich immer noch um das Schreiben und Storyboarden für seine Fortsetzungsserie Fairy Tail: 100 Years Quest, und das zusätzlich zum Schreiben und Zeichnen seines aktuellen wöchentlichen Mangas Edens Zero.

Aber Mashima hat sich kürzlich immer noch die Zeit genommen, aufstrebenden Künstlern ein paar nützliche Zeichenratschläge zu geben und einen der Quasi-Feiertage des japanischen Twitter zu feiern, indem er einen speziellen Tweet zum Boob Day verschickte.

#おっぱいの日 という事らしいので絵描き初心者さん向けワンポイントアドバイス!角度をつけた時の服の見え方に注意しよう! pic.twitter.com/EHD15yZ3CF

— 真島ヒロ (@hiro_mashima) August 1, 2021

Mashima skizzierte zwei seiner Lieblingsheldinnen aus den Serien Rave und Fairy Tail, um die Perspektiven zu erklären, wenn sich die Richtung der Posen ändert oder wie sich die Formen mit der Art der Kleidung ändern, die Frauen tragen.

Da Mashima gnädig genug war, seine Weisheit zu teilen, kann man von Angesicht zu Angesicht in seine Erklärung eintauchen.

„Es scheint, dass heute Oppai Day ist„, twittert er, „also hier ist ein Tipp für Anfängerkünstler! Je nachdem, wie die die Figur steht, sollte sich das Aussehen ihrer Kleidung ändern.

Konkret spricht Mashima von Kleidung mit einem breiten Ausschnitt, wie Bikini-Tops, Cocktailkleidern, Tanktops und BHs. Wenn der Charakter gerade gezeichnet wird, kann jede Brust identisch gemalt werden, aber wenn ihr Oberkörper zur Seite gedreht wird, muss das Kunstwerk angepasst werden. Wenn die Figur zum Beispiel ihre linke Schulter nach vorne und ihre rechte nach hinten hat, sollte der zentrale Bereich der freiliegenden Haut auf ihrer rechten Brust vergleichsweise breit sein, wobei ein vergleichsweise dünner Stoffstreifen den äußeren Rand des Brustbereichs bedeckt. Dann sollte man einen schmaleren Abschnitt der freiliegenden Haut zwischen der Mitte ihrer Brust und dem Teil ihres Oberteils zeichnen, der die linke Brust bedeckt.

In Mashimas Tweet folgen die Torso-Illustrationen auf der linken Seite dieser Regel, was zu einer natürlichen, augenfreundlichen Ästhetik führt. Auf der anderen Seite hat Mashima in der Zeichnung rechts, die mit „NG“ (japanische Abkürzung für „nicht gut“) gekennzeichnet ist, den Bereich der freiliegenden Haut zwischen der Mitte der Brust des Charakters und dem Stoff, der die rechte Brust bedeckt, nicht erweitert. Dies lässt es unangenehm aussehen, als ob der rechte Cup des Oberteils mehr Stoff als der linke verwendet, und im Vergleich dazu, dass die rechte Brust größer ist als die linke.

„Viele Leute neigen dazu, so zu zeichnen“, sagt Mashima über das NG-Beispiel, „und selbst ich mache es manchmal aus Versehen.“

Dennoch ist es eine Falle, die man vermeiden müsse, wenn man visuell ansprechende Brüste zeichnen möchten (definitiv eine gefragte Fähigkeit in der Anime/Manga-Welt), und eine Reihe von anerkennenden Kommentatoren zeigten ihre Dankbarkeit.

Die Fans sind überwältigt von dem plötzlichen kostenlosen Rat eines beliebten Mangaka wie Mashima, und bald explodierte der Beitrag auf Twitter. Sie dankten ihm aufrichtig für die Tipps und stimmten ihm zu, dass die Verwendung von unverhältnismäßigen Brüsten nicht immer gefragt ist:

„Ah, so machst du es (macht sich Notizen).“
„Definitiv die Art von Tipp, die viele Leute wollen, und ich werde ihn gut nutzen. Vielen Dank!“
„Ich liebe Mashima-senseis Kunst, und ich schätze das wirklich.“
„Sehr überzeugende Beratung.“

Es ist jedoch auch wahr, dass die Fanwünsche etwas ist, das Autoren beim Zeichnen ihrer Charaktere im Auge behalten, um im Laufe der Zeit an Popularität zu gewinnen. Außer Hiro Mashima ist der Autor von One Piece, Eichiiro Oda, ein weiterer Zeichner, der dem Aussehen seiner Heldinnen ernsthafte Aufmerksamkeit schenkte.

Es ist nicht zu verbergen, dass Odas zu einem der beliebtesten Charaktere, Nami, im Laufe der Jahre mit einem Haufen von Fragen zu ihrem Aussehen konfrontiert wurde. Ihr Körper hat von Band 1 bis heute viele Veränderungen durchgemacht. Und Oda behält es nicht für sich, warum das so ist. Er äußerte, das Nami noch in ihrer Wachstumsphase sei. Fans können sich freuen, denn Nami wird bis zum Ende des Mangas weiterhin Herzen stehlen.

Fairy Tail-Autor gibt Ratschläge zum Zeichnen von Brüsten© Eichiiro Oda

Der 02.08 ist übrigens Pantsu-Tag. Grund ist, dass 8/2 als „8“ = „pa“ und „2“ als „tsu“ vom englischen „two“ = „pantsu“ ausgesprochen würde.


wallpaper-1019588
Was ist die Avocado: Obst oder Gemüse?
wallpaper-1019588
[Manga] Haikyu!! [4]
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Cubot Note 9 zum Sparpreis erschienen
wallpaper-1019588
Was essen Marienkäfer?