Facebook: Nur Jubelperser und Trauerklöße erlaubt

facebook-gefaellt-mir-nichtNachdem Facebook den aktuell im Zusammenhang mit fremdenfeindlichen Kommentaren immer wieder geforderten „Dislike“-Button bisher strikt verweigert hat, tut Zuckerbergs Gesichterbuch jetzt so, als wolle es einen solchen Button einführen.

Wenn man aber genauer hinschaut, zeigt sich schnell, dass das nur eine Nebelkerze ist, über die aber jedes Newsportal im Netz und auch fast jeder TV-Sender heute berichtet.

Denn der geplante Pseudo-Dislike-Button scheint ausschließlich dafür gedacht zu sein, Mitgefühl bei bedauerlichen Ereignissen zu äußern.

Mein Mitgefühl für Nazis und ihre Sprüche in diesem „Sozialen Netzwerk“ – was ein Begriff für das Fratzenbuch – hält sich nicht nur in engen Grenzen, sondern geht sogar gegen Null.

Facebook hatte bisher immer erklärt, das Unternehmen sehe „keinen Bedarf an einem universell einsetzbarem Dislike-Button“ – das könne ja für viel negative Stimmung sorgen.


wallpaper-1019588
Danke heißt nicht immer nur „Merci“
wallpaper-1019588
Achtsamkeit
wallpaper-1019588
Macht Instagram süchtig? Was Nutzer und Marketer wissen sollten
wallpaper-1019588
Unwetter Foto mit Augenzwinkern aus Mariazell
wallpaper-1019588
Schwanger und erkältet – was nun?
wallpaper-1019588
Charity Walk & Run Herborn
wallpaper-1019588
HORST WEGENER – MALER 01/12 (Video / Crowdfunding-Kampagne)
wallpaper-1019588
Afrika mitten in Deutschland, das ausgerufene Ziel von Linksgrün