F2 – die Geschwistergruppe

Auf dieses Training habe ich mich ganz besonders gefreut. Die Nachmittagsgruppe mit Heike + Colin, Petra + Dundee, Claudia + Virginia und Manuela + Enya plus noch zwei weiteren Teilnehmern.

Meine Erwartungen waren hoch und wurden noch übertroffen, soviel kann ich jetzt schon sagen.

Wir fuhren zum Gelände vom Vormittag nur das wir diesmal auf der großen, verschneiten Wiese blieben. Aber bevor es mit dem “ernst des Lebens” losging gabs von Geli erst Mal ein Geburtstagssektchen auf den Wölftag der D-chen. Wie gut, dass Sekt mich wirklich locker macht *kicher*.

Dann gings an die Vorbereitungen.

3MuchLaufweg

So, wir standen also in der Sektzone, dort bekamen die Wauzis zur Stärkung noch einen Geburtstagshundekuchen von Petra und dann stapften wir los. Zuerst in Richtung eines umgefallenen Baumes dort legte jeder 2 Dummys aus.

DSCN6015

Dann zurück, an der Sektzone vorbei um die nächsten Dummys in einem Streifen abgestorbenen Gras auszulegen… und NEIN, sie lagen nicht beim Hochsitz ;) . Weiter ging unser Laufweg zu einem Betonpoller wo jeder nochmal ein Dummy auslegt. Zum Schluß gings quer über die Wiese bis Angelika uns nach ca. 60 -70 Metern stoppt… Wir nahmen Aufstellung in der Line und ich war froh, dass ich zwei Sekt genommen hatte… DAS waren mal Winkel!

Als nächste Schwierigkeit für uns kam nun die Arbeitsweise dazu.

3MuchArbeitsweiseEs arbeitete immer jeder zweite Hund und der immer einen anderen Punkt. So waren also nicht nur die Strecke und die Winkel eine Schwierigkeit sondern auch die Tatsache, dass die Hunde vorher immer sahen, das ein anderer Punkt angelaufen wurde. Verleitung mal ganz anders.

Nachdem die ersten 7 Dummys drin waren wurde ein neuer Punkt installiert. Wir drehten uns um 180° und in einer Entfernung von ca. 50 m steckte Geli mit viel Tamtam Dummys in den Schnee. Wieder umdrehen und die beiden anderen Punkte wurden weiter gearbeitet…

3Much4Punkt

Wieder 7 Dummys später baute Geli hinter unserem Rücken diese Schwierigkeit ein…

3Much4PunktStopp+Suchenpfiff

Die Hunde konnten die in den Schnee gesteckten Dummys sehr wohl sehen…. die in der Linie liegenden … nicht!

Also ausrichten, stoppen, Suchenpfiff … Dummys reinholen.

Und der nächste Punkt *uff*

3Much5Punkt

Jetzt galt es die Hunde über die alten Liegestellen der Dummys zu schicken und im letzten Durchgang wurden dann die Dummys vom letzten Punkt gearbeitet.

Um es mal zusammen zu fassen. Grundsätzlich bin ich zufrieden…. aber…. geradeaus ist definitiv (oft) anders. Wir verkürzten Distanzen und hätten sicher Punktabzüge für “noisy handling” bekommen. Stoppen ist nicht unser Problem aber auf diese weite Entfernung war das Einweisen nach recht / links nicht wirklich sicher… schon gar nicht, wenn Madam so ihre eigene Idee im Kopf hatte. Ich habe viel Input mitgenommen und weiß, was ich in den nächsten Wochen / Monaten zu tun habe.

Ich habs ja schon oft genug geschrieben… “Voran, ist Fleißarbeit!”

GruppenfotoZum Abschluß haben wir noch ein schönes Foto gemacht … 3 Jahre… wo ist nur die Zeit geblieben?

Schön wars bei euch ihr Lieben… hoffentlich klappt das mal wieder… ihr führt uns doch an unsere Grenzen und zeigt uns wie wir sie nach oben verschieben können.

Diesmal dauert es ja nicht so lange bis wir uns wieder treffen…. tschöööööö *wink*


Einsortiert unter:4-tes Lebensjahr, Dummy-Training, Get Out! (Voran), Out (seitwärts), Sitz-Pfiff, Suchen auf der Stelle (Suchenpfiff) Tagged: D-Wurf, Einweisen, Golden Worker, Theuerkauf

wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
Crowdworking – Arbeiten wann, wie, was und von wo Frau oder Mann will
wallpaper-1019588
8 Aminosäuren, die der Organismus braucht
wallpaper-1019588
Venom
wallpaper-1019588
Die Neuheiten von Fenty Beauty by Rihanna!
wallpaper-1019588
Wasserleitungsweg
wallpaper-1019588
Warum sich der Gebrauchtwagenkauf lohnt
wallpaper-1019588
Die seltsamen Probleme der Jugendlichen heute und die Realität der ehem. Jugend