Exklusive Premiere: JYLDA trifft euch mit dem düsteren „Torrential River“ Mitten ins Herz

Urbaner Dark-Pop trifft auf elektronische Soundschichten – In „Torrential River“ verarbeitet JYLDA nicht nur atemberaubend ihren Herzschmerz, sondern gibt auch einen ersten Vorgeschmack auf ihre Debüt-EP.

Die Jahre ihres Opern-Studiums hört man der deutsch-italienischen Sängerin an. Genauso wie ihre Liebe zum Herumexperimentieren mit verschiedenen Soundsschichten, so kombiniert JYLDA spielerisch aus minimalistischen Klängen große eingängige Popsongs. Auch die aktuelle Single „Torrential River“ spiegelt die Experimentierfreude der Wahl-Londonerin wider. So startet der Song regelrecht emotionsgeladen und minimalistisch, bevor er im Refrain durch düstere elektronische Klänge in einen Nebel aus Sound abdriftet. Dabei verarbeitet JYLDA künstlerisch ihren Liebeskummer einer unerwiderten Liebe und lässt den Hörer an dem Kontrollverlust der eigenen Affekte buchstäblich in ihrer Musik teilhaben.

„Torrential River is a documentation of heartbreak and of unrequited love – which is always the death of a dream. It’s the fight against something that feels like failure but is out of your control“, so JYLDA über ihre neue Single. „The lyrics play with this imbalance, but the music evolves into a new world, becoming more and more upbeat. Because the only escape to resurrection is the dance. It was quite similar in the writing process. The first demo of this song was a slow ballad and then turned into a dance song in the end. The further you go into the song the more it distances itself from the original meaning and comes about liberation and rebirth. After all, when things break they can be rearranged in a collage of new meaning and power.“

Der neue Song ist die erste Veröffentlichung der deutsch-italienischen Sängerin, seit ihrem Umzug nach London im Jahr 2017. Seit der räumlichen Veränderung arbeitet die Musikerin kontinuierlich mit diversen Künstlern, darunter Blakey, Ah!Kosmos, Hugh und Kirk Spencer an neuem Material. „Torrential River“ ist dabei ein erster Vorgeschmack auf die Debüt-EP „Twitch“, die im Frühjahr erscheinen soll. Zu sehen ist JYLDA bisher nur auf einer einzigen Show im Mai in Berlin. Dabei gibt es aber bestimmt schon den ein oder anderen neuen Song der Dark-Pop-Künstlerin zu hören.

Tourdaten:

03.05.2019 – Berlin, Secret Warehouse Location

Die Premiere von „Torrential River“ gibt’s hier:


wallpaper-1019588
Wunschschrott – Master Of The Flying Guillotine
wallpaper-1019588
Offizielles Raspberry Pi PoE HAT für den Raspberry Pi 3 B+ vorgestellt
wallpaper-1019588
Heimische Kräuter – nicht nur lecker, sondern auch gesund
wallpaper-1019588
Weitere tolle Gartenspiele von Small Foot by Legler & Geburtstags-Verlosung
wallpaper-1019588
Eine Elsässerin im Luzernischen
wallpaper-1019588
Neuseeland hat ein Kartenproblem
wallpaper-1019588
Gerüchteküche: Pokémon Leak der 8. Generation aufgetaucht
wallpaper-1019588
Entwickler Update für Truck Driver veröffentlicht