Exit-Strategien.

Exit-Strategien.
Liebe Leser,
T. und ich sind sowas wie ein Duo Infernale. Wo wir sind, fliegen einem die Pointen nur so um die Ohren. Nicht selten, dass Telefonate Stunden dauern und mit Lachkrämpfen einher gehen. Und er hat kapiert, dass er mich mit "Ein Tag ohne dich ist Scheiße" anreden darf. Immer. :->
Geistig sind unsere Ergüsse natürlich hochprozentig. Mein persönliches Highlight sind die Exit-Strategien für miese Blind Dates: Wo einem etwa ein jogginganzugtragendes Etwas gegenüber sitzt, das dann auch noch 15 cm kleiner ist als angegeben - wie wird man das schnellstmöglich und sauber wieder los?
Hier meine Top 3:
1) Walisch reden.
Einen auf Dori machen und Fremdsprachenkünste auspacken. Tun, als ob das ganz normal wär.
2) Geheim-Agent.
Nervös auf das Handy schauen und die Umgebung scannen. Auf die Frage, ob alles in Ordnung sei, erwidern, dass man auf "das Paket" wartet.
3) Anfall.
Vom Stuhl fallen und einen epileptischen Anfall simulieren. Kommt besonders gut, wenn man vorher noch ein Aspirin in den Mund geschummelt hat, um besonders authentisch Schaum vor dem Mund vorzutäuschen.
Drei, zwei, eins... weg,
K.