Eversea – Ein einziger Moment von Natasha Boyd

Eversea – Ein einziger Moment von Natasha Boyd Inhalt:

Die zweiundzwanzigjährige Keri Ann hat eigentlich nur eine Sorge: das Haus ihrer Großmutter, das dringend renoviert werden muss. Aber als plötzlich der berühmte Filmstar Jack Eversea in ihrem verschlafenen Heimatort Butler Cove auftaucht, steht ihre Welt Kopf. Jack bittet sie, ein paar Einkäufe für ihn zu erledigen, damit er unentdeckt bleiben kann. Im Gegenzug will er ihr bei der Renovierung helfen. Wider besseren Wissens lässt Keri Ann sich auf den Deal ein und schon bald merkt sie, dass zwischen ihr und dem beliebten Schauspieler mehr als nur eine schlichte Abmachung ist. Die beiden kommen sich näher, aber ob diese Liebe eine Chance hat?

Figuren:

Bis auf das letzte Kapitel ist alles aus Keri Anns Sicht geschrieben. Sie ist eine sympathische Protagonistin und ich konnte mich sehr gut in sie hineinfühlen, was wohl vor allem daran lag, dass man mit der Zeit einiges über ihre alles andere als schöne Vergangenheit erfährt. Jack hingegen war häufig nur schwer zu durchschauen. Er verhielt sich selten so, wie man es von einem der angesagtesten Schauspieler erwarten würde. Ich habe mich häufig gefragt, was er wirklich denkt und deswegen war ich sehr froh, dass das letzte Kapitel aus seiner Sicht geschrieben ist. Das hat dann für die nötige Klarheit gesorgt :)

Stil und Sprache:

Mir hat der Schreibstil ganz gut gefallen. Das Buch hat sich schön flüssig gelesen und dank der guten Beschreibungen fiel es mir nicht schwer, mir die einzelnen Situationen vorzustellen.

Handlung/Idee:

Was man sagen muss, ist, dass eversea - Ein einziger Moment keine neue Geschichte erzählt. Eine Liebesgeschichte zwischen einem Star und einem „normalen" Mädchen ist keine neue, noch nie da gewesene Idee. Im Gegenteil - bei den unzähligen Büchern und Filmen, die das thematisieren könnte man schon fast genug von der häufig nahezu gleichen Handlung haben, aber ich muss sagen, dass mir dieser Roman trotzdem sehr gut gefallen hat. Auch wenn das Buch voller (teils unrealistischem) Kitsch ist, der Plot an sich hat mich dann doch überzeugt. Ich muss zugeben, dass ich sogar schon sehr gespannt auf die Fortsetzung bin. Vielleicht bestelle ich mir die Originalausgabe - bis der zweite Band im September auf Deutsch erscheint halte ich die Spannung glaube ich nicht aus :)

Fazit:

Eine nette Liebesgeschichte, die zwar keine neue Story erzählt, aber dennoch gelungen und lesenswert ist.

Hier gibt's die XXL-Leseprobe

Take Our Poll

Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen abgelegt und mit Band 1, Ein einziger Moment, Eversea, Filmstar, Jack, Keri Ann, Natasha Boyd verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.


wallpaper-1019588
[Manga] A Silent Voice [7]
wallpaper-1019588
Günstiges Smartphone Realme i9 im Handel
wallpaper-1019588
Erste Hilfe bei Schimmel in der Wohnung
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [12]