Event: Teatime in Teheran

Die Berliner 18m Galerie zeigt Fotografien von Beatrice Minda. Das Besondere daran: Sie sind alle in einem Privathaus in der islamischen Republik Iran in den Jahren 2010 und 2011 entstanden.

Mehrere Generationen einer großen persischen Familie haben hier ihre Spuren hinterlassen. Nun liegen Haus und Garten
gleichsam im Dornröschenschlaf, nur noch von einem Diener bewohnt.  Bis vor kurzem haben sich hier wöchentlich ältere Damen zum Tee in Louis XVI-Fauteuils niedergelassen und vom feinen Teheraner Zuckergebäck genascht, während draußen die islamische Revolution die Lebensverhältnisse veränderte.

Teatime in Teheran ist eine Serie kleinformatiger Ansichten des geschichts- und geschichtenträchtigen Teheraner Hauses.

Interessant dabei: Auch die 18mGalerie ist Teil einer Wohnung. Und damit das Gegenteil eines White Cube.

Die Ausstellung ist noch bis zum 29. April 2012 zu sehen.

Adresse:  18m Galerie, Akazienstr. 30, 10823 Berlin

© Beatrice Minda

© Beatrice Minda


wallpaper-1019588
Run Hide Fight – dieser Titel ist Programm
wallpaper-1019588
Langenscheidt kürt “Cringe” zum Jugendwort 2021
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Rechtsextremismus auf der Frankfurter Buchmesse?
wallpaper-1019588
[Comic] Batman – The World