Eve of Destruction Redux: PC Standalone-Version des Vietnam-Shooters veröffentlicht

Eve of Destruction wurde 2002 als Modifikation (MOD) für Battlefield 1942 gegründet. Diese MOD wurde bis Ende 2012 immer weiter entwickelt und von sehr vielen Spielern gespielt. Diese lange Zeit von über 10 Jahren ist erstaunlich, denn die meisten Computerspiele sind schon nach wenigen Jahren mehr oder weniger “tot”. Neben der MOD für Battlefield 1942 gab es auch MODs für Battlefield:Vietnam und Battlefield 2, die von den Spielern leider nicht angenommen wurden und deshalb nach kurzer Zeit eingestellt wurden.

2013 begann die Programmierung von EoD Redux (EoD-3), die sich über ein Jahr hin zog. Das Spiel wurde dann auf Basis von Unity 3D vollständig neu programmiert und steht nun endlich auf eigenen Beinen. Da unmöglich alle Bereiche (Modellierung, Texturen, Sounds, Code, Animationen usw.) in so kurzer Zeit von einem Ein-Mann-Team bewerkstelligt werden können, mussten viele Sachen gekauft oder durch “Freeware” erweitert werden.

Eve of Destruction Redux beinhaltet einen sehr umfangreichen Fuhrpark (Zweiräder, Jeeps, Trucks, Truppentransporter, Panzer, Helicopter, Flugzeuge, Boote, Schiffe uvm.), eine stattliche Menge Handfeuerwaffen und 33 Karten (Levels/Maps). Vorrangig ist das Spiel auf Multiplayer über Internet ausgerichtet, jedoch stehen auch Einzelspieler-Missionen mit unterschiedlichen Aufgaben zur Verfügung.

Für ein Online-Spiel kein Account und kein Server benötigt. Einfach einen eigenen Raum erstellen, maximale Spielerzahl, die Spieldauer und die Karte festlegen und  los geht es!

Aces over Vietnam_06 Bridge Ruin_04 Charlie don't surf_01 Charlie don't surf_02 Good Morning Vietnam_06 Haiphong Harbor_03 Hidden Lake Valley_06 Hue Imperial_Palace_01 Jocoseness_07 Night Patrol_01 Night Patrol_10 Tonkin Raid_03 Tropical Heat_05 Radiotower_01 Radiotower_02

Eve of Destruction – Der Indochina Vietnam Konflikt 1946-1975

Eve of Destruction ist ein First-Person-Shooter für PC, der sich mit der Zeit des Vietnamkrieges befasst. Vorrangig geht es um sportlichen Teamgeist im Multiplayer-Bereich. Auf überzogene Gewaltdarstellung wurde dabei bewusst verzichtet. Die im Spiel gezeigten Landschaften, Charaktere und deren Namen sind frei erfunden.

Eine kostenlose Demo steht natürlich zum Download bereit und für jetzt schon überzeugte, hier geht es zur kostenpflichtige Vollversion. 😉

Im Singleplayer gibt es folgende Modi

  • Arcade
  • Combat / Slaughter Combat
  • Tankbattle
  • Dogfight
  • Sniper
  • Doorgunner
  • >Racing
  • Basejump
  • Zombie

und im Multiplayer (2 – 128 Spieler)

  • Conquest (Flaggen einnehmen)
  • Search & Destroy (vorgegebene Ziele suchen und zerstören)
  • Hill Fight (Stellung halten)
  • Team Deathmatch (Teams kämpfen gegeneinander)
  • Deathmatch (jeder gegen jeden)

Systemvoraussetzungen

Software

Mindestvoraussetzung:
64 Bit Betriebssystem Linux / Mac / Windows*
* Eve of Destruction läuft auch auf 32 Bit Systemen mit 3 GB RAM, aber man muß in Kauf nehmen, daß es beim Mapcycle oder bei sehr lange dauernden Spielen, in der viele Maps geladen werden, zu Abstürzen des Spiels kommen kann (out of memory). Der PC wird dadurch aber nicht beschädigt.

Hardware

Mindestvoraussetzung:
– 2,8 GHZ Dual Core
– 3 GB RAM
– 3D Grafikkarte 512 MB VRAM (Mittelklasse)
– Soundkarte
– Tastatur
– Maus
– Internetanschluß für Online Spiele
(getestet auf: E5-8500, 3.16GHz, 4GB, GT9800-512)

Empfohlen:
– 3,4 GHz Quad Core oder besser
– 8 GB RAM oder mehr
– 3D Grafikkarte mit 2048 VRAM (Mittel- oder Oberklasse)
– Soundkarte
– Tastatur
– Maus
– Internetanschluß für Online Spiele
(programmiert auf: i5-3570k, 3.4GHz, 16GB, GTX660-2048)


wallpaper-1019588
[Manga] Yakuza goes Hausmann [3]
wallpaper-1019588
Ratchet and Clank: Rift Apart für die PlayStation 5: bunt, laut und so unbekannt bekannt
wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München