European Tour – Ballantine´s Championship 2013 Tag 1

Seit gestern rollt wieder der Golfball auf der European Tour in Seoul, Südkorea im Blackstone Golf Club von Icheon. Dort werden die Ballatine´s Championship, diesmal ohne deutsche Beteiligung ausgespielt. Es ist eine ungewöhnliche Situation vor der Ballantine’s Championship: Es gibt größere Diskussionen um die Spieler, die nicht an dem Turnier in Südkorea teilnehmen, als um das eigentliche Starterfeld. ‘Schuld’ daran sind Dustin und Zach Johnson. Die beiden Amerikaner haben ihre Teilnahme kurzfristig abgesagt.

Korea-Konflikt sorgt für doppelte Absage

Als Begründung führten die Golf-Pros die angespannte politische Situation in der Region an und die wahrzunehmenden politischen Unruhen auf der koreanischen Halbinsel, aufgrund derer sie ihre Teilnahme am Event nicht länger zusichern wollen.” Der Konflikt zwischen Nord- und Südkorea hatte sich in den letzten Wochen vor allem durch Drohungen von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un zugespitzt. Die Verantwortlichen des Turniers erklärten ihrerseits, dass die Veranstaltung wie geplant mit einem Feld europäischer, asiatischer und koreanischer PGA Tour Teilnehmer durchgeführt werde. Es bestünden keine Reisewarnungen, hieß es.

European Tour – Ballantine´s Championship 2013 Tag 1

Louis Oosthuizen und Kiradech Aphibarnrat als Favoriten

Mit dabei beim mit 2,2 Millionen Euro dotierten Turnier ist aber Louis Oosthuizen. Der Siebte der Weltrangliste und Sieger der Volvo Golf Champions 2013 ist sicherlich einer der bekanntesten Starter. Als Favorit wird auch Kiradech Aphibarnrat gehandelt. Der Thailänder dürfte nach seinem Sieg in Malaysia im März mit viel Selbstvertrauen anreisen. Aber auch sein Landsmann Thongchai Jaidee weiß, wie man in Südkorea gewinnt. Im Jahr 2009 sicherte sich der 43-Jährige den Turniersieg. Dazu nehmen unter anderem der Schotte Paul Lawrie, der Engländer Paul Casey oder der Südkoreaner Y.E. Yang an der Ballantine’s Championship teil.

Den Franzosen Jean-Baptiste Gonnet brachten die äußeren Bedingungen jedoch nicht aus der Ruhe. Er konnte bis zur Unterbrechung bogeyfreie, erste neun Löcher spielen und kam danach mit vier unter Par zur insgesamt zwei Stunden und zehn Minuten dauernden Zwangspause ins Clubhaus zurück. Als sich die Sicht wieder besserte und das Spiel fortgesetzt wurde, behielt Gonnet seine am heutigen Tag fehlerfreie Spielweise. Ein weiteres Birdie an Loch 18 führte ihn vorerst an der Spitze des Leaderboards. Der italienische Ryder-Cup-Spieler Edoardo Molinari sowie der Südafrikaner Louis Oosthuizen gehörten hingegen zu den Golfern, deren Tee Times sich durch die Unterbrechung um zweieinhalb Stunden in den Nachmittag verschoben, was sie erst verspätet ins Geschehen eingreifen ließ. Während ich den Beitrag hier schreibe, spielen die “Jungs” bereits die zweite Runde. Wer das Leaderboard gerne im Auge behalten möchte sollte hier mal vorbei schauen.

Euer Stephan


wallpaper-1019588
Kanji lernen – So geht’s schnell und einfach!
wallpaper-1019588
Bittersalz Wirkung – Darmreinigung | naturalsmedizin.com
wallpaper-1019588
Das beliebteste aus der Naturheilkunde
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Schneeschaum“
wallpaper-1019588
Facebook-, WhatsApp- und Instagram-Apps verletzen Patente
wallpaper-1019588
* * * 9 * * *
wallpaper-1019588
XTERRA Europe – die Saison 2020
wallpaper-1019588
Orangen-Schoko-Kekse