Eure Fragen - Ronalds Antworten.

Hier sind die Fragen die Ihr zu dem Lancome Absolu Nu Lippenpost gestellt habt. Ich habe einige etwas zusammen gefasst, denn sonst wären es viel mehr als nur 10 geworden. 
Eure Fragen - Ronalds Antworten.1.Wie finde ich den perfekten Rotton für mich? 
Grundsätzlich ist der perfekte Rotton sehr individuell. Der erste Anhaltspunkt um Euer perfektes, individuelles Rot zu finden, ist Eure natürliche Zahnfarbe. Ich meine damit, dass der rote Lippenstift Eure Zähne weiß erstrahlen lassen soll! Ganz leicht ist es bei sehr weißen Zähnen. Sie vertragen alle Rottöne. Etwas schwieriger wird es bei leicht gelblichen Zähnen. Hier solltet Ihr auf kühle Rottöne zurückgreifen. Verzichtet auf warme oder orangefarbene Nuancen: sie intensivieren den gelblichen Unterton der Zahnfarbe. Mein zweiter Tipp: ein roter Lippenstift ist wie für Euch gemacht, wenn er Eure Augen zum Strahlen bringt. Wie Ihr das herausfindet? Mit einem Spiegel und dem Rotton Eurer Wahl. Und es geht so einfach: Ihr tragt die Nuance auf der kleinen V-förmigen Fläche Eures Handrückens auf, die zwischen Daumen und Zeigefinger liegt. Dann formt Ihr mit Daumen und Zeigefinger ein großes, flaches V und haltet die Hand mit dem Handrücken nach vorne direkt unter die Unterlippe. Blickt in den Spiegel, direkt in Eure Augen. Wenn die Farbe Eure Augen glänzen lässt und zum Strahlen bringt, ist sie perfekt. Wenn die Augen glanzlos wirken, müsst Ihr weiterprobieren. Das Tolle daran? Mit diesem Spezialtrick könnt Ihr die Farbe direkt an der Lippe sehen, ohne Euch beim Ausprobieren mehrerer Farben die Lippen ständig wieder ab- und neu schminken zu müssen.

Weiter nach dem klick :)


2. Was kann ich gegen rissige Lippen tun und wie sollte ich meine Lippen optimal vorbereiten? Trockene und spröde Lippen lassen sich mit ein paar kleinen, einfachen Tricks und regelmäßigen Ritualen in gepflegte, glatte und ebenmäßig-schöne Lippen verwandeln. Ganz wichtig ist, seine Lippen nicht künstlich „befeuchten“ zu wollen. Ich meine damit, dass nichts die Lippen mehr austrocknet, als das „Befeuchten“ der Lippen mit der Zungenspitze. Damit ist also ab sofort Schluss!Stattdessen, solltet Ihr unbedingt ein regelmäßiges Lippenpeeling in Eure Pflegeroutine für schöne, softe und glatte Lippen einbauen. Mit einer besonders weichen Zahnbürste die trockenen, überschüssigen Hautschüppchen in kleinen, kreisenden Bewegungen entfernen. Das glättet die Lippen und durch den Massage-Effekt werden sie schön prall.Das Pflege-Plus? Eine hydratisierende Lippenpflege wie Absolue Precious Cells Lèvres. Eine Alternative ist die Lippenstiftbasis L’Absolu Rouge La Base mit pflegendem Pro-XylaneTM, das die Lippen geschmeidig pflegt. Beide ziehen augenblicklich ein und sind die ideale Vorbereitung für Lippenfarbe. Besonders reizvoll? Man kann direkt danach den Lippenstift auftragen.Verwöhnpflege pur für Zuhause ist Bienenhonig. Einfach eine dicke Schicht auf die Lippen geben und einwirken lassen. Das duftet lecker und tut gut.3. Wie schaffe ich es, dass der Lippenstift länger hält?Ein langanhaltendes Lippenmake-up gelingt, wenn man sich an ein paar grundlegende Regeln hält, gewissermaßen beim Schminken ein Profiritual befolgt. Keine Sorge, auch wenn es anfangs vielleicht noch ein wenig länger dauert, mit etwas Übung geht es ganz leicht und das Resultat ist die Mühe wert.Ihr braucht dazu: eine Lippenpflege, einen nudefarbenen Konturenstift, Lippenstift, einen Lippenstiftpinsel, mattierenden Puder und ein Kosmetiktuch. Und so funktioniert es: Schritt 1, die Lippenpflege: Sie ist die Basis eines langanhaltenden Lippenmake-ups. Ich verwende dazu die volumenspendende Lippenpflege Absolue Precious Cells Lèvres: Beim Auftragen sorgen kleine Massagekügelchen dafür, dass die Feuchtigkeit spendende Pflege tief in die Lippen transportiert wird und sie glättet. Die Minimassage lässt die Lippen außerdem voller wirken und verbessert die Lippenkonturen.Schritt 2, der Lippenkonturenstift: Damit „grundiert“ Ihr die Lippen und macht das Lippenmake-up lange haltbar. Mein Favorit ist ein rosenholzfarbener Ton wie Le Contour Pro 201. Zunächst die Konturen von außen nach innen (für eine steigende Lippenlinie) nachziehen und dann die gesamte Lippenpartie ausmalen. Mit dem Lippenpinsel anschließend die Farbe in die Lippen „einarbeiten“ und absoften. Schritt 3, der mattierende Puder: Für das Abpudern verwendet Ihr einfach einen mattierenden Puder, egal ob kompakt oder lose. Den Puder mit der flachen Seite des Pinsels aufnehmen und dann die flache Pinselseite ganz leicht an die Lippen drücken Schritt 4, der Lippenstift: Gebt ein wenig Lippenstift auf einen Spatel oder, wenn Ihr keinen habt, Euren Handrücken und nehmt die Farbe mit dem Lippenpinsel auf. Dann tragt Ihr die Farbe auf die Lippen auf. Wichtig: zunächst die Konturen von außen nach innen nachziehen und dann die Lippen komplett ausmalen. Schritt 5, das Kosmetiktuch: Um Abdrücke zu vermeiden und überschüssige Lippenfarbe zu entfernen, greift Ihr jetzt zum Kosmetiktuch. Faltet es in der Mitte, spannt es straff und drückt es unter Spannung kurz an die Lippen. Schritt 6, der mattierende Puder: Mit diesem Schritt fixiert Ihr die Lippenfarbe und macht diese erste Farbschicht haltbar. Pudert die Lippen so, wie ich es in Schritt 3 erklärt habe. Schritt 7, der Lippenstift: Für das Finish gebt Ihr noch eine zweite Schicht Lippenstift auf die Lippen, genau wie in Schritt 4 erklärt. Arbeitet immer mit dem Lippenpinsel, so wird das Ergebnis besonders exakt. Mit diesem Profiritual bleibt der Lippenstift auf den Lippen – und zwar langanhaltend. Warum? Der Konturenstift grundiert die Lippen, die eigentliche Lippenfarbe wurde mit dem Pinsel gut in die Lippen „eingearbeitet“ und überschüssige Öle wurden entfernt.4. Gibt es eine Faustformel, welcher Rotton für welchen Hauttyp am geeignetsten ist?Der individuelle Teint bestimmt, welche Rottöne welchem Hauttyp am meisten schmeicheln. Mein ganz grundlegender Tipp:Ein sehr blasser, hellhäutiger Teint (Schneewittchen-Teint), verträgt blaustichige Farbtöne und intensive Beerenfarben. Dunklen, olivfarbenen Hauttönen schmeicheln dafür insbesondere warme Farbtöne, die an die leuchtenden und satten Farben des Herbstes erinnern.Und Apricotfarben bringen helle, warme Hauttöne besonders schön zur Geltung. Wer sich dennoch nicht sicher ist, welcher Rotton ideal ist, sollte darauf achten, dass die Lippenfarbe den Teint und die Augen strahlen lassen sollte.5. Welches sind die Lippenstifttrends 2011? Meine absolute Lieblingsfarbe in 2011 ist verführerisch-schimmerndes Rot in allen Schattierungen! Wobei der Fokus auf dem Schimmer-Effekt liegt. Wer einen eher matten Lippenstift etwas aufpeppen will, oder seinem Lieblingslippenstift das Schimmer-Plus verpassen möchte, gibt einen Tropfen Éclat Miracle zu der Lippenfarbe. Und so geht’s: die flüssige Lichtessenz Éclat Miracle mit dem Lippenstift auf den Handrücken geben, vermischen und mit einem Lippenpinsel auftragen. Das Farb- und Schimmerergebnis lässt sich je nach Wunsch variieren und erneuern. Leider, leider, liebt aber nicht jede Frau rote Lippen ... Wer ein Nudeton-Addict ist, muss auch in 2011 nicht darauf verzichten. Allerdings bekommen die Lippen den Concealer-Look, so wie ihn Brigitte Bardot berühmt gemacht hat und die Augen müssen groß in Szene gesetzt werden. In 2011 kreiere ich ein nudefarbenes Lippenmake-up mit einem Nude- oder beigefarbenen Lippenstift und einem „winzigen bisschen“ Concealer. Dafür die Lippenkonturen mit einem rosenholzfarbenen Konturenstift (Le Contour Pro 201) von außen nach innen nachziehen (denkt an die steigende Linie für den fröhlichen Mund!) und die Lippen anschließend komplett ausmalen. Dann L’Absolu Rouge 250 und den Concealer Effacernes auf dem Handrücken vermischen und unbedingt mit dem Lippenpinsel auftragen, fertig.6. Muss ich bei allen Lippenstiften zum Lipliner greifen?Generell finde ich, dass ein Lippenkonturenstift kein Must für das perfekte Lippenmake-up ist, exakte Lippenlinien gelingen auch mit einem Lippenpinsel. Trotzdem vertrauen echte Beauty-Junkies auf den Konturenstift. Warum? Weil er das Beautytool ist, wenn man ein ultralanganhaltendes Lippenmake-up kreieren will, oder die Lippenkontur „angleichen“ muss; außerdem ist er für manche leichter zu handhaben, als ein Lippenpinsel. Mein Tipp für Lippenkonturenstifte: Investiert in einen sehr natürlichen, rosenholzfarbenen Lipliner, der Eurer eigenen Lippenfarbe ähnelt. So kann der Lippenkonturenstift als Basis unter jede Lippenstiftfarbe aufgetragen werden, die Lippen sind nie ganz „nackt“ und das Lippenmake-up ist quasi fixiert. Trotzdem ist der Lippenpinsel für mich eine echte Alternative zum Lipliner. Exakte Konturen lassen sich kinderleicht nachzeichnen und die Farbe wird intensiv in die Lippen eingearbeitet, für ebenmäßig schöne Lippen, wie vom Profi geschminkt. Wichtig ist eigentlich nur eines, egal mit welchem Beautytool ihr die Lippenkontur nachzieht: zeichnet die Kontur immer von außen nach innen nach. Die Lippenlinie steigt an und zaubert Euch automatisch ein freundliches Gesicht.7. Wie schminke ich die perfekten roten Lippen?Auf alle Fälle müssen perfekte rote Lippen mit ein bisschen Hingabe geschminkt werden. Die Kontur muss exakt sein, die Lippenfarbe darf nicht verlaufen und man will Abdrücke unter allen Umständen verhindern ... Ich finde, rote Lippen sind ein Statement! Ihr wollt damit Euer Styling unterstreichen, egal ob es ein frecher, verführerischer oder glamouröser Look ist. Meine Bitte an Euch: Traut Euch an das Profiritual heran, damit hält das Ergebnis garantiert extralange und die Lippen sind perfekt gestylt. Hier nochmal das Profiritual, wie in Frage 3 beschrieben: Schritt 1, die Lippenpflege: Sie ist die Basis eines langanhaltenden Lippenmake-ups. Ich verwende dazu die volumenspendende Lippenpflege Absolue Precious Cells Lèvres: Beim Auftragen sorgen kleine Massagekügelchen dafür, dass die Feuchtigkeit spendende Pflege tief in die Lippen transportiert wird und glätten sie. Die Minimassage lässt die Lippen außerdem voller wirken und verbessert die Lippenkonturen. Schritt 2, der Lippenkonturenstift: Damit „grundiert“ Ihr die Lippen und macht das Lippenmake-up lange haltbar. Mein Favorit ist ein rosenholzfarbener Ton, wie Le Contour Pro 201. Zunächst die Konturen von außen nach innen (wegen der steigenden Lippenlinie) nachziehen und die gesamte Lippenpartie damit ausmalen. Mit dem Lippenpinsel anschließend die Farbe in die Lippen „einarbeiten“ und absoften. Schritt 3, der mattierende Puder: Für das Abpudern verwendet Ihr einfach einen mattierenden Puder, egal ob er kompakt oder lose ist. Den Puder mit der flachen Seite des Pinsels aufnehmen und dann die flache Pinselseite ganz leicht an die Lippen drücken Schritt 4, der Lippenstift: Gebt ein wenig Lippenstift auf einen Spatel oder, wenn Ihr keinen habt, Euren Handrücken und nehmt die Farbe mit dem Lippenpinsel auf. Dann tragt Ihr die Farbe auf die Lippen auf. Wichtig: zunächst die Konturen von außen nach innen nachziehen und dann die Lippen komplett ausmalen. Schritt 5, das Kosmetiktuch: Um Abdrücke zu vermeiden und überschüssige Lippenfarbe zu entfernen, greift Ihr jetzt zum Kosmetiktuch. Faltet es in der Mitte, spannt es straff und drückt es unter Spannung kurz an die Lippen. Schritt 6, der mattierende Puder: Mit diesem Schritt fixiert Ihr die Lippenfarbe und macht diese erste Schicht haltbar. Pudert die Lippen so, wie ich es in Schritt 3 erklärt habe. Schritt 7, der Lippenstift: Für das Finish gebt Ihr noch eine zweite Schicht Lippenstift auf die Lippen, genau wie in Schritt 4 erklärt. Arbeitet immer mit dem Lippenpinsel, so wird das Ergebnis besonders exakt. Mit diesem Profiritual bleibt der Lippenstift auf den Lippen – und zwar langanhaltend. Warum? Der Konturenstift grundiert die Lippen, die eigentliche Lippenfarbe wurde mit dem Pinsel gut in die Lippen „eingearbeitet“ und überschüssige Öle wurden entfernt.8. Wie kann ich meine schmalen Lippen voller aussehen lassen?Grundsätzlich gilt: Dunkel verkleinert, hell vergrößert optisch. Mit diesem Wissen um den Effekt heller Farben, könnt Ihr schon beim Auftragen der Foundation die Lippenkontur vorbereiten, oder wie der Profi sagt, leicht „modellieren“. Alles was Ihr braucht, ist ein roséfarbener Concealer. Und so geht’s: Tragt wie gewohnt zuerst Euer Make-up auf. Anschließend zeichnet Ihr mit dem Concealer die Lippenkontur nach – aber bitte nicht exakt auf der Lippenkontur, sondern oberhalb bzw. unterhalb der jeweiligen Lippenkontur. Warum der Concealer Roséfarben sein sollte? Jede Lippenfarbe ist ganz zart Rosa gefärbt. Ein Roséfarbener, aber heller Farbton lässt sich gut mit dem Make-up verbinden, passt sich vor allem aber dem natürlichen Lippenrosé an – schenkt Euren Lippen Volumen und modelliert die Lippenkontur. Nach dem Concealer-Einsatz ist der Konturenstift an der Reihe. Verwendet einen hellen Farbton. Zieht die Lippenkontur von außen nach innen nach und malt die Lippen komplett mit dem Konturenstift aus und softet die Farbe mit einem Lippenpinsel ab. So entsteht ein Rahmen, der die Lippen optisch größer erscheinen lässt. Mein Farbtipp für schmale Lippen sind schimmernde und glänzende Farben. Sie schaffen Volumen und überspielen gekonnt kleinere Asymmetrien. Aber Vorsicht: Setzt den Schimmer- oder Glanz-Effekt nur so ein, dass die Lippe voluminös, aber nicht opulent aussieht. Ihr wollt ein elegantes Lippenmake-up!9. Wie verhindere ich, dass sich der Lippenstift in den Lippenfältchen absetzt und „ausläuft“?Das A und O für einen langanhaltenden Lippenstift, der nicht verläuft, ist eine perfekt gepflegte Lippe. Lippenpflege glättet die Lippen, verhindert das Auslaufen der Farbe und ist die ideale Basis für Lippenfarbe. Ich bereite die Lippen am liebsten mit Absolue Precious Cells Lèvres vor und schminke die Lippen dann immer nach dem Profiritual – das hält garantiert! Lest einfach nochmal bei Frage 3 nach.Wem das aber zu lange dauert, kann auch foglende Variante ausprobieren. Allerdings ist die Voraussetzung, dass Ihr grundsätzlich eine Foundation verwendet und einen Make-up Pinsel besitzt! Im ersten Schritt grundiert Ihr Euer Gesicht mit Make-up, tragt aber noch keinen Puder auf. Nutzt den Rest Make-up, der noch im Pinsel ist, als Basis für die Lippen und arbeitet das Make-up, gut in die Lippen ein - komplett. Dann tragt Ihr eine Lippenpflege auf.Im nächsten Schritt pudert Ihr die T-Zone und die kompletten Lippen mit einem Puderpinsel ab. Und jetzt kommt der Spezialtrick: Gebt ein wenig Puder auf Euren Handrücken und nehmt ihn mit einem Lippenpinsel auf. Dann arbeitet Ihr den Puder tupfend in die Lippenkontur ein – so fixiert Ihr den Rahmen für die Farbe.Der krönende Abschluss für alle unter Euch, die noch ein wenig Geduld haben: das Profiritual. Diejenigen, bei denen es ein wenig schneller gehen muss, tragen den Lippenstift mit einem Pinsel auf und arbeiten ihn gut in die Lippen ein. Dann nehmt Ihr die Farbe mit einem Kosmetiktuch ab und tragt die Farbe nochmals auf. So setzt sich der Lippenstift nicht ab und verläuft auch nicht, sondern bleibt perfekt.10. Welche Lippenstiftfarben sollte jede Frau besitzen?Ich liebe Variation und Veränderung! Meiner Meinung nach kann „Frau“ also nicht ohne einen richtig roten Lippenstift, der zu Ihrem Hautton passt, und einen roséfarbenen Lippenstift ...Warum sie beide besitzen sollte? Sie kann die Farben solo tragen oder täglich neu kombinieren – je nach Laune mehr ins Rot oder Rosé gehend. Außerdem kann man die Farbtöne auch zweckentfremdet nutzen, als Cremerouge zum Beispiel. Dafür mische ich beide Farben auf dem Handrücken und tupfe ganz zart mit dem Ringfinger, in dem ich am meisten Gefühl habe, einen Hauch Farbe auf die Wangen. Mein liebster Roséton von Lancôme? Aktuell ganz klar L’Absolu Nu 202. Und ganz klassisch würde ich jeder Frau raten, L’Absolu Rouge 06 zum festen Bestandteil des Kosmetiktäschchens zu machen.
Eure Fragen - Ronalds Antworten.Ronald Bauer, National Make-up Artist Lancôme Deutschland, für SugarCreamBeauty

wallpaper-1019588
Glutenfreie Kekse und Spekulatius von Coppenrath – Großes Vorweihnachtsgewinnspiel
wallpaper-1019588
Anime-Klassiker Inuyasha wird in Deutschland vollständig synchronisiert
wallpaper-1019588
Neues Projekt – Raspberry Pi3
wallpaper-1019588
Zum Abschluss in die Vollen
wallpaper-1019588
Überbackene Putenschnitzel mit Camembert
wallpaper-1019588
Review: AVENGERS: INFINITY WAR - Thanos ist da!
wallpaper-1019588
Rosarote Wolke
wallpaper-1019588
Das instinktive politische Handeln – Sunflower Bean im Interview