EU entdeckt Nazi-CAT-SEP’s!

Nationalkatalanistische Separatisten schaffen den Sprung in die EU-Agenda! Schon jahrelang haben sie vergeblich versucht, ihr Thema auf die Agenda der EU zu bringen, jetzt ist es ihnen wohl mit französischer Hilfe gelungen?

Ich erwähnte hier schon, daß das Parlament der sich fest in nationalkatalanistischer Separatistenhand der „Nazi-CAT-SEP’s“ befindlichen spanischen Autonomie Cataluña in Barcelona am 6. Oktober in üblicher Anmaßung und Kompetenzüberschreitung eine Resolution verabschiedete, die das Selbstbestimmungsrecht für die sogenannten „Katalanischen Länder“ fordert, die es in diesem Sinne historisch nie gegeben hat und die ein Produkt der Zeit der europäischen Nationalismen des 19 Jahrhunderts sind.

Sie erheben also Anspruch auf einen Teil Südfrankreichs um die Stadt Perpignan (ich berichtete) und halten dort im kleineren Rahmen auch politische Akte wie Veranstaltungen, Lesungen, Demos ab, in denen die katalanische Minderheit in Frankreich gegen Paris aufgewiegelt und zur Abspaltung von Frankreich und zur Vereinigung mit der Nazi-CAT-SEP-Minderheit in Barcelona angeregt werden soll, die dort schon gewohnheitsmäßig spanische, französische und europäische Flaggen verbrennen!

Den Franzosen gefällt so etwas überhaupt nicht und das haben sie die Spanische Regierung nun in einer offiziellen Note wissen lassen, in der sie höflich-diplomatisch aber klar verständlich ausdrücken, „sie solle sich endlich um den Saustall in Barcelona kümmern!“

Das zwischenstaatliche diplomatische Papier war eine Steilvorlage für konservative und liberale spanische EU-Parlamentsabgeordnete, die einen Antrag in der EU stellten, diese Vorgänge zu untersuchen. Diesem Antrag wurde stattgegeben, die EU legte eine Ermittlungsakte an und wird sich also voraussichtlich den Autisten Mariano Rajoy in Madrid vornehmen und ihn fragen, was er in der Frage des systematischen katalanischen Ungehorsams zu tun gedenke?

Damit haben im Prinzip das Nichtstun, die konservative Sturheit in Madrid und die Aktion konservativer und liberaler spanischer EU-Parlamentarier am Ende geschafft, was den Nazi-CAT-SEP’s alleine seit fünf Jahren nicht gelang, ihr Anliegen auf europäische Ebene zu hieven…
______
PS: Die Universität von Perpignan hat nach dreissig Jahren damit aufgehört, die katalanische Sprache zu lehren, wegen mangelnder Nachfrage! Die Nazi-CAT-SEP’s argumentieren dagegen, die Interessenten kämen alle über die Pyrenäen ins gelobte Land, in die Spanische Autonomie Katalonien, um dort, in Barcelona, dessen Sprache zu lernen!
______
http://www.elconfidencialdigital.com/politica/Bruselas-investiga-Espana-autodeterminacion-Francia_0_2818518140.html?utm_term=Bruselas%20investiga%20a%20Espa%5Cu00F1a%20por%20la%20petici%5Cu00F3n%20catalana%20de%20autodeterminaci%5Cu00F3n%20del%20Sur%20de%20Francia&utm_campaign=buenos%20d%EDas%20tu%20bolet%EDn%20diario%20de%20El%20Confidencial%20Digital&utm_content=email&utm_source=Act-On+Software&utm_medium=email


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte