essence THE METALS nail polishes - stahlhart oder rostig?

Ich führe euch heute mal die 5 Kandidaten der The Metals von essence vor, die ihr seit der Augustumstellung in den jeweiligen Theken findet. Mein Bericht zum damaligen Bloggerevent fandet ihr ja bereits *hier*

essence the metals i love trends nail polishes
Metallic finishes kommen nie ganz aus der Mode - zwischenzeitlich sind sie mal mehr mal weniger 'Trend', aber all das in regelmäßigen Abständen. Nun finden sich auch im essence Sortiment wieder 5 neue metallic-Lacke in verschiedenen Farben, die das I ♥ Trends-Konzept ergänzen. Die einzelnen Lackreihen innerhalb dieses Systems werden sicher auch zukünftig immer mal wieder durch neue Trends abgelöst, womit sich cosnova viel Spielraum für jeweils angesagte Stile und Strömungen innerhalb des Nagellackmarktes lässt.
essence the metals i love trends Nagellacke Review
Die Lacke enthalten die bekannten 8ml Inhalt und kosten 1,79€. Sie haben einen durchschnittlich breiten, gerade-geschnittenen Pinsel, der aber recht hübsch fächert und sich der Nagelform anpasst.

"23 rock my heart"essence rock my heart nail polish Mein persönlicher Liebling unter den 5. Mir gefällt der Farbton, welcher sich irgendwo zwischen Rot und Pink bewegt. Er deckt zuverlässig in 2 Schichten, ist nach dem Trocken wenig streifig und trocknet zügig durch. Ich finde ihn sehr elegant und gelungen."24 chrome paradise"

essence chrome paradise nail polish Man wirkt dieses Baby schön, exotisch und verspielt in der Flasche. Ihn dürften viele besonders spannend finden, da er einer der beiden duochromatischen Kandidaten in dieser Reihe ist. Tatsächlich schillert er je nach Licht zwischen Grau, Violett und Olivgrün hin und her - nicht stark, aber eben ein wenig. Trotzdem braucht er tendenziell 3 Schichten, wenn man auch die Nagelspitzen zuverlässig abgedeckt haben möchte. Das Ergebnis ist bei ihm tatsächlich kaum streifig. 

"21 steel the world"

essence steel the world nail polish
der Klassiker - silber metallic. Auch ihn bekommt man mit 2 Schichten deckend, nur ist er stärker streifig als andere. Es lohnt sich also möglichst sauber und gerade zu lackieren. Er trocknet sehr schön schnell durch. Er kann Nagelrillen und co. leider auch etwas ungünstig betonen. 
"25 born to be wild"

essence born to be wild nail polish
Der 2. Exot, der mit einem Duochromefinish lockt. Aufgetragen in 2 dicken oder 3 dünnen Schichten ist er deckend, aber leider auch nicht so facettenreich wie erhofft. Kaum bläulich-lilane Lichtbrechungen sondern einfach ein kräftiges, wenn auch sehr schönes EmeraldEr ist sicher auch sehr schön über einer schwarzen Basis. Die Textur ist in Ordnung und er lässt sich angenehm lackieren, neigt nur wenig zur streifigen Optik. Er gefiel mir sehr gut.
"22 rock couture"

essence rock couture nail polish
Ist aufgrund des hellen Tons leider weniger deckend. Ich habe 3 Schichten gebraucht, weil andernfalls die Nagelspitzen noch durch schillerten. Außerdem neigt er stark zur Streifigkeit und betont jede kleinste Unebenheit und Rille im Naturnagel. Lackieren ließ er sich aber, wie all seine Geschwister, recht problemlos, da die Textur weder zu flüssig, noch zäh ist. Für mich ist er jedoch der Schwächste in der Runde.
Anmerken muss ich außerdem auch ausnahmsweise mal die Haltbarkeit. Ihr wisst, dass ich so etwas nicht gern bewerte. Wie ein Lack auf den Nägeln hält hängt von zig Faktoren ab und äußert sich bei jedem anders. Trotzdem fiel mir bei allen 5 Kandidaten auf, dass sie sich relativ schnell an den Nagelspitzen abschuppen und splitterten - mit oder ohne Topcoat. Bei mir recht egal, weil ich ohnehin oft umlackiere, aber für manche ist das ja ein wichtiges 'Bewertungskriterium'.Allerdings haben all meine metallic-Lacke diese Eigenheiten. Es liegt einfach nicht im Naturell dieses finishes nicht anfällig und unkompliziert zu sein, ähnlich wie bei matten Nagellacken.


~ Fazit ~

Ich finde sie, gemessen an ihrem Preis, alle in Ordnung. Auftrag und Optik sind durchgängig recht einfach und hübsch, wenn man metallic-finishes mag. Abstriche muss man aber in puncto Haltbarkeit machen - umso mehr, wenn man keinen Topcoat darüber trägt und eben auch mit der Streifigkeit und dem Betonen der Nagelunebenheiten leben. All diese Eigenheiten kenne ich aber auch von anderen metallic-Lacken in meiner Sammlung. Wer solche Looks mag, der wird das alles ebenso kennen, denn die entsprechenden Pigmente für solche Lacke scheinen diese Eigenschaften unweigerlich mit sich zu bringen. Richtig positiv ist die Trocknungsphase die durchgängig sehr kurz bleibt.

"rock couture" ist vielleicht der einzige, den ich aufgrund der etwas geringeren Deckkraft und der oben genannten Zicken weniger ideal und empfehlenswert finde. "rock my heart", "steel the world" und "rock couture" sind jene mit dem stärksten metallic-finish, daher auch streifiger und sie verlieren etwas Glanz nach dem Trocknen. Einen klaren Topcoat halte ich daher auch aus diesem Grund wieder für sehr sinnvoll. Ich bin der Ansicht, dass sie sich alle sehen lassen können und einen Blick wert sind. 
PR-Samples - alle hier gezeigten Produkte wurden mir kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank
essence THE METALS nail polishes - stahlhart oder rostig?

wallpaper-1019588
Knackpunkt Berufserfahrung – wie Sie mit Praktika im Lebenslauf glänzen können
wallpaper-1019588
Netflix: Death Note-Film bekommt eine Fortsetzung
wallpaper-1019588
Den richtigen Fitness Tracker finden – Teil 1 Garmin
wallpaper-1019588
Blackmore Wagyu Sirloin, Zwiebel, Kartoffel und Liebstöckel
wallpaper-1019588
Bemerkenswert Stehlampe Schlafzimmer Design
wallpaper-1019588
Neurotic Fiction: Folgerichtig
wallpaper-1019588
Babeheaven: Längst erwartet
wallpaper-1019588
Stilvoll Schlafzimmer Roller Design