eSports - Bald als olympische Disziplin?

LoLVor Kurzem gingen die olympischen Sommerspiele in London zu Ende, ein Event, dass an der Gamingkultur bisher komplett vorübergegangen ist. Doch Riot Games Gründer Brandon Beck behauptete jüngst, dass auch eSports noch zu seinen Lebzeiten zu den olympischen Disziplinen gehören werde. 

Mit seinem Unternehmen entwickelte Beck den Free2Play-Erfolg League of Legends, zu welchem bereits Tuniere mit Preisgeldern in Millionenhöhe ausgetragen wurden. 

"Wir haben keineswegs die Absicht Sportarten wie Fußball ersetzen zu wollen, jedoch etabliert sich eSports heutzutage zu einem massentauglichen Phänomen.", so Brandon Beck.

Um dieses Ziel erreichen zu können, müssten die Publisher und Unternehmen der Spielebranche mehr Interesse an eSports zeigen und die Atheleten finanziell unterstützen, damit sich der Beruf "eSportler" als lohnender Karriereweg für eine breite Masse eröffnen kann.

IP-TV Sender wie ESL.TV zeigen, dass bereits seit Jahren großen Interesse an digitalen Sportarten vorhanden ist. Ob eSports jedoch jemals bei den olympischen Spielen ausgetragen wird, steht vorerst noch in den Sternen.

Quelle: gamesindustry



wallpaper-1019588
Schlimmer Badeunfall vor Es Trenc
wallpaper-1019588
Wie kann man eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses sicher zustellen?
wallpaper-1019588
Spiel ohne Regeln - "Varialand" von Selecta
wallpaper-1019588
Welttag der Eidechsen – der internationale World Lizard Day
wallpaper-1019588
Ebow veröffentlicht den neuen Song „Schmeck Mein Blut“ und gibt Hatern eine Schelle
wallpaper-1019588
Review zum Birthright Sammelband – 2. Band – Der Ruf des Abenteuers
wallpaper-1019588
Adventskalender 2018: Türchen Nummer 10
wallpaper-1019588
Mandel-Schokoladenplätzchen