Escape

Im Loewe-Verlag erschien 2013 der erste Teil einer Trilogie von Jennifer Rush mit dem Titel "Escape". Im amerikanischen Original erschien das Buch unter dem Titel "Altered". Es ist der Debutroman der Autorin und der Auftakt einer Reihe. 

Hier mehr Infos und kaufen


Escape

Broschierte Ausgabe, 320 Seite, 12.95 €


InhaltIm Keller von Annas Haus leben vier Jungs, an denen ihr Vater und sie tagtäglich im Namen der "Sektion" medizinische Tests durchführen. In den Anführer der Jungs, Sam, ist Anna heimlich verliebt. Doch sie weiß nicht, wieso die vier jungen Männer in ihrem Keller gefangen gehalten werden. Doch eines Tages gelingt ihnen die Flucht. Und Anna flieht gezwungener Maßen mit ihnen...


RezensionJennifer Rushs Schreibstil ist durchgehend flüssig und lässt sich sehr leicht lesen. Auch versteht sie es, Spannung an den richtigen Stellen aufkommen zu lassen. Die Geschichte ist in mehrere Kapitel unterteilt und wird komplett aus der Sicht von Anna, in der Ich-Form, erzählt.

Anna ist ein liebenswürdiger Charakter. Sie wirkt wie das nette, zurückhaltende Mädchen von nebenan, das man einfach gern haben muss. Sie betreibt Kampfsport und malt sehr gern. Allerdings ist sie ziemlich einsam, denn Freunde hat sie keine. Anna hat Angst, dass sie anderen zuviel über das Projekt der Sektion erzählen könnte. Sie geht nicht zur Schule und hat somit kaum Kontakte zur Außenwelt. Ihr Vater ist ihre Hauptbezugsperson. Der lebt aber für seine Arbeit im Labor und wenig Zeit für seine Tochter. Ihre Mutter ist gestorben, als sie noch sehr klein war und Anna vermisst sie sehr. 

Die Jungs im Keller sind zwar vom Charakter alle verschieden, doch im Grunde sind sie sich in ihrer Art ziemlich ähnlich. Nick ist permanent abweisend zu Anna. Trev ist ein Kumpeltyp, Cas ist ihm recht ähnlich. Sam ist der Anführer der Jungs. In ihn ist Anna heimlich verliebt. Alle vier sind körperlich ziemlich stark und sehen recht gut aus. 

Warum die vier gefangen halten werden, bleibt zunächst unklar. Im Laufe der Geschichte erfährt man aber Stück für Stück, was dahinter steckt. 

Auch Annas Leben ist nicht so, wie sie es selber sieht. Über sie kommen auch noch einige überraschende Tatsachen im Laufe der Geschichte ans Licht. 

Das Buch beginnt zunächst ruhig. Nach einigen Seiten gelingt den Jungs dann die Flucht und das Geschehen kommt richtig ins Laufen. Immer wieder kamen Spannungsspitzen auf. Manchmal kamen aber dennoch ein paar Längen auf, die mich aber nicht weiter im Lesefluss störten, denn mehrfach nahm die Geschichte eine unerwartete und plötzliche Wendung. 

Die Geschichte ist an sich schlüssig und das Ende macht definitiv Lust auf die weiteren Bände. Es bleiben eben einige Fragen offen.


Mein Fazit

Den Leser erwartet hier eine recht spannende Geschichte mit einigen unerwarteten Wendungen und einer teils sehr rasanten Verfolgungsjagd quer durch Amerika. Ich werde auf jeden Fall auch die nächsten Bände lesen. Ich vergebe 4 Sternchen.

Escape

Ein gutes Buch, lesenswert!

Escape

wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte