Es geht was … Haven im Puls

Die Jadeallee am Banter See + zwei große Es geht was … Haven im PulsStars aus dem Musik-Geschäft = einzigartiges Erlebnis in einem ereignisreichen Jahr von Wilhelmshaven. Die Kulisse des Banter Sees, die Geschichte Wilhelmshavens repräsentiert durch die beiden Bunker, das typisch friesische Landschaftsbild des Geländes wird vielschichtig begeistern. 

Mit der Pop-Band „Ich+Ich“ sowie der Chanson-Sängerin Annett Louisan stehen am Sonnabend, 2. Juni 2012, zwei Größen der deutschen Musikszene auf einer Wilhelmshavener Bühne. Diese Bühne wird auf dem Gelände der Banter Kaserne an der Jadeallee stehen – in bester Lage direkt neben dem Banter See.

Es geht was … Haven im PulsDort soll ein großes Open-Air-Konzert die Eröffnung des JadeWeserPorts am 5. August einläuten. 20.000 Konzertbesucher sind auf dem Veranstaltungsgelände herzlich willkommen. Durch den Hafen und dessen Eröffnung werden Impulse gesetzt und in Wilhelmshaven herrscht Aufbruchstimmung.

Passend dazu wurde bereits ein Logo entwickelt – „Haven im Puls“, steht in weißer Schrift vor der schwarzen Silhouette der Kaiser-Wilhelm-Brücke vor orangenem Hintergrund. Ein Logo, das an jenes des legendären Hardrock-Cafés erinnert. Das passt insofern ganz gut, als dass das Konzert am 2. Juni 2012 den Anfang einer ganzen Konzertserie bilden soll, die Wilhelmshaven pulsieren lassen soll.

Für Musikfans aus Wilhelmshaven und Umgebung haben die Veranstalter ein Sonderkontingent an Karten reserviert. Diese Tickets werden am 17. und 18. März, jeweils in der Zeit von 10 bis 16 Uhr bei „tell-mi“ in der Parkstraße 23 verkauft. Des weiteren gibt es ab 19. März ebenfalls dort einen regionalen Barverkauf.

Es geht was … Haven im Puls