Es fällt keine Meisterin, kein Meister vom Himmel!

Es fällt keine Meisterin, kein Meister vom Himmel!
"Es werden mehr Menschen durch Übung tüchtig als durch Naturanlage."
Demokrit

Ihr Lieben,

ich möchte Euch heute die Geschichte eines unbekannten Autors erzählen:
"Es fällt kein Meister vom Himmel"

Ein Zauberkünstler führte am Hofe des Sultans seine Kunst vor und begeisterte seine Zuschauer. Der Sultan selber war außer sich vor Bewunderung:
"Gott, stehe mir bei, welch ein Wunder, welch ein Genie!"
Sein Berater aber gab zu bedenken:
"Hoheit, kein Meister fällt vom Himmel. Die Kunst des Zauberers ist die Folge seines Fleißes und seiner Übungen."

Der Sultan runzelte die Stirn. "Du undankbarer Mensch! Wie kannst Du behaupten, dass solche Fertigkeiten durch Übung kommen?
Es ist, wie ich sage: Entweder man hat das Talent oder man hat es nicht.
Du hast es jedenfalls nicht, ab mit Dir in den Kerker. Dort kannst Du über meine Worte nachdenken. Damit Du nicht so einsam bist und Du Deinesgleichen um Dich hast, bekommst Du ein Kalb als Kerkergenossen."

Vom ersten Tag seiner Kerkerzeit an übte der Wesir nun, das Kalb hochzuheben und trug es jeden Tag über die Treppen seines Kerkerturmes. Die Monate vergingen dabei.

Eines Tages erinnerte sich der Sultan an seinen Gefangenen. Er ließ ihn zu sich holen. Bei seinem Anblick aber überwältigte ihn das Staunen:
"Gott, stehe mir bei, welch ein Wunder, welch ein Genie!"

Der Wesir, der mit ausgestreckten Armen einen Stier trug, antwortete mit den gleichen Worten wie damals:
"Hoheit, kein Meister fällt vom Himmel. Meine Kraft ist die Folge meines Fleißes und meiner Übung."
Ihr Lieben,
Als ich noch Kind war, war Konrad Adenauer Bundeskanzler in Deutschland.
Eines Tages wurde er von einem Reporter gefragt, ob er denn keine Angst vor dem Fliegen mit dem Flugzeug habe.
Adenauer antwortete schlagfertig: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen!“
Adenauer hat damit humorvoll das Sprichwort in seiner Aussage ein wenig verändert.
Immer wieder begegnen mir Menschen, die haben wundervolle Vorträge besucht, auf denen Ihnen erzählt wurde, wie sie schnell und vor allem einfach erfolgreich in ihrem Leben werden können, oder sie haben kluge Bücher gelesen, die ihnen den anscheinend unfehlbaren Weg zum Erfolg zeigten.

Die Vorschläge aus den Vorträgen und Bücher waren alle richtig und gut, nur wurde in den Büchern und Vorträgen häufig das Wichtigste verschwiegen:

Wenn ich in einer Sache erfolgreich werden möchte, dann muss ich bereit sein, zu üben, zu üben, zu üben. Das sogenannte „Naturtalent“ ist die berühmte
 Ausnahme von der Regel.
Wenn jemand von Euch ein Ziel vor Augen hat, einen Traum verwirklichen möchte, dann muss er sich auf eine Reise begeben, um das Ziel zu erreichen, dann muss er Schritte gehen, um diesen Traum zu verwirklichen.

Und diese Reise, auf die wir uns begeben, diese Schritte, die wir gehen, die sind das Entscheidende: Die Reise, diese Schritte sind es, die uns am Ende das Ziel erreichen lassen, die uns am Ende dahin bringen, dass wir unseren Traum verwirklichen können.

Die Frage: „Werner, geht es nicht einfacher?“ kann ich mit einem klaren NEIN beantworten.

Wenn Du etwas erreichen möchtest, musst Du auch bereit sein, dafür etwas zu tun.
Wenn jemand von Euch beschließt, einen Töpferkurs zu besuchen, wird er auch nicht gleich wunderbare tönerne Vasen oder Ähnliches erschaffen können, sondern er muss lange üben, bis er dann am Ende Dinge töpfern kann, bei deren Anblick Andere sagen: „O, wie wunderschön!“
Ihr Lieben,

Wenn Ihr Euch ein Ziel setzen möchtet, dann überlegt Euch vorher, ob ihr auch bereit seid, den Weg zu gehen, Schwierigkeiten und Rückschläge auszuhalten und fleißig zu üben.

Wenn Ihr dazu nicht bereit seid, dann macht Euch gar nicht erst auf den Weg, denn das führt nur in Enttäuschung (ich schaffe das doch nicht!) und Depression (ich schaffe das nie!).

Wenn Ihr aber tapfer übt und mutig Schritt für Schritt auf dem Weg zu Eurem Ziel voranschreitet, werdet Ihr schon durch das Beschreiten des Weges mutiger, selbstbewusster und zuversichtlicher.
Das führt dazu, dass Ihr, selbst wenn Ihr ein Ziel einmal nicht erreicht, Ihr mutig ein anderes in Angriff nehmt.
Ich wünsche Euch heute einen fröhlichen mutigen und zuversichtlichen Tag

Euer fröhlicher Werner

Es fällt keine Meisterin, kein Meister vom Himmel!

Das Foto wurde von Karin Heringshausen zur Verfügung gestellt


wallpaper-1019588
Die berufliche Selbständigkeit – der Sprung in die Freiheit
wallpaper-1019588
1. Jagaball im Mariazellerland – Fotobericht
wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Das i-Tüpfelchen
wallpaper-1019588
Classic Black Dress Outfit
wallpaper-1019588
Wer ist bitte Sandra Gal
wallpaper-1019588
Shameless Selfpromotion: Hagen Mosebach B2B arkadiusz. (at) Kater Blau | Acid Bogen (Criminal Bassline Showcase) | 11.10.2019
wallpaper-1019588
Buchblog-Award: Das sind die besten Buchblogs 2019 #bubla19