Es allen Recht machen wollen?

3

Es allen Recht machen wollen?

Kennst Du das Bedürfnis, es anderen Menschen Recht machen zu wollen? Und zwar häufiger als es für Dich selbst gut ist?

Weil Du die Wünsche und Bedürfnisse von anderen Menschen höher stellst als Deine eigenen? So dass Du am Ende häufig zu kurz kommst?

Wenn es Dir manchmal so oder so ähnlich geht, dann bist Du hier genau richtig!

Denn in diesem kurzen changenow Training zeige ich Dir 3 Schritte raus aus der Falle „Es allen Recht machen wollen“. Ich zeige Dir, wie Du wieder mehr aus Deinem eigenen Herzen leben kannst.

Denn Du bist wichtig. Deine Wünsche und Träume sind wichtig. Und es geht einfach nicht an, dass sie auf Dauer zu kurz kommen.

Darum gibt es dieses coole 3 Schritte Training, dass Du Dir jetzt anschauen – und vor allem auch umsetzen kannst! Pixa Duba!

Einfach auf Play drücken:

Hier noch mal die 3 Schritte in der Zusammenfassung:

Schritt 1: Lerne, Nein zu sagen.

Es geht dabei nicht darum, jetzt zu jedem und allem Nein zu sagen. Sondern zu den Sachen, die Dir selbst nicht gut tun. Weil sie Dir Energie abziehen. Oder so viel von Deiner Zeit binden, dass Du Deine Sachen nicht mehr auf die Kette bekommst.

Und fang mit kleinen (!) Sachen an. Übe. Trainiere. Und vor allem: Bleib dran!

Schritt 2: Verbringe Zeit mit Dir selbst

Nimm Dir Zeit für Dich selbst – und komm zur Ruhe. So dass Du in Kontakt kommen kannst mit Deinem Herzen, mit Deiner inneren Stimme. Damit Du auch für Dich herausfinden kannst:

Was will ich denn eigentlich?

Was ist es denn, das für mich gut ist? Was tut mir gut? Wer tut mir gut? Und was ist eigentlich dieser Wunsch in meinem Herzen, der schon die ganze Zeit durch mich raus in die Welt will?

Finde für Dich heraus, was für Dich wichtig ist.

Schritt 3: Verbinde Dich mit Deiner Lebensenergie

Denn in dieser Verbindung mit „da oben“ bekommst Du die Sicherheit zurück, dass Deine Entscheidungen richtig sind. Für Dich. Und für die Menschen um Dich herum.

Es ist für Dich dann viel einfacher zu sehen, was richtig ist für Dich und was nicht. Du erkennst dann, wann Zeit ist, etwas zu geben. Und wann die Zeit da ist, um Nein zu sagen.

Uuuuuuuuund:

Erinnere Dich daran: Irgend jemand hat immer was zu meckern. Selbst wenn Du versuchen solltest, es allen Recht zu machen. Du wirst es nie schaffen. Denn einen gibt’s immer. Mindestens.

Und darum geh Deinen Weg. Den Weg Deines Herzens. Geh ihn in Liebe. Im Austausch mit anderen. Und mit Respekt für Dich selbst.

Schreib mir einen Kommentar:

Fällt Dir das schwer, für die eigenen Bedürfnisse zu gehen? Nein zu sagen?

Was hast Du in der Vergangenheit schon getan, um mehr nach Deinen eigenen Bedürfnissen zu leben? Um mehr den Weg Deines eigenen Herzens zu gehen? Einfach hier unten in die Kommentare schreiben.

Hab eine leichte und hüpfige Zeit, Du wundervolles Wesen!

Dein André

P.S.: Das Ganze als Audio zum Mitnehmen? Na klar, haben wir hier. Bitteschön:

Podcast: Download

Subscribe: iTunes | Android | RSS


wallpaper-1019588
Arbeitsgerichtsgericht Berlin: keine Entschädigung für abgewiesene Lehrerin mit Kopftuch!
wallpaper-1019588
Es geht weiter mit der Mittelschicht
wallpaper-1019588
Mit diesen Übungen trainierst du gezielt Muskelgruppen
wallpaper-1019588
Punkte, an denen es sich lohnt, stehen zu bleiben…
wallpaper-1019588
Spargelragout
wallpaper-1019588
Verena Scheitz & Thomas Schreiweis „Iss was G’Scheitz“ – Kabarettabend in Mariazell
wallpaper-1019588
beautypress Blogger Event Mai 2019 | Eventbericht
wallpaper-1019588
Tag 53 …