Erste Sechs-Megawatt-Windenergieanlagen von Siemens in einem Offshore-Windpark installiert

Seit Anfang Oktober 2012 drehen sich im dänischen Østerild die weltweit längsten Rotorblätter an einer Windkraftanlage erfolgreich im Testbetrieb. Jedes Blatt der 6-Megawatt-Windenergieanlage hat dabei eine Länge von 75 Metern und insgesamt besitzt der Rotor einen Durchmesser von stolzen 154 Metern. An Offshore-Standorten soll eines dieser gigantischen Windräder genügend Strom für 6.000 Haushalte produzieren können und Ende Januar wurden nun die erstenbeiden Anlagen in einem Offshore-Windpark installiert.

Installation der ersten beiden Sechs-Megawatt-Windenergieanlagen von Siemens
Foto: Siemens-Pressebild

Für die Installation der ersten beiden 6-Megawatt-Windenergieanlagen musste das speziell für große Windturbinen konzipierte Installations-Schiff SEA INSTALLER eingesetzt werden, dass die Windräder erfolgreich im britischen Offshore-Windkraftwerk Gunfleet Sands III aufgestellt hat. Mit der Installation hat Siemens einen wichtigen Meilenstein erreicht, denn der Pionier dieser Technologie hat es sich zum erklärten Ziel gesetzt, die Kosten der Windenergie weiter zu senken und damit Windkraft wettbewerbsfähig zu traditionellen Energiequellen zu machen.

Zu den wichtigsten Hebeln um diese Herausforderung zu bewältigen zählt neben der Entwicklung immer leistungsfähigerer Windturbinen auch die konsequente Industrialisierung der Offshore-Logistik.