Erste Grüße aus Sydney

Angekommen. Ich bin ja sowas von angekommen in dieser geilen Stadt. Nicht ohne einen Kulturschock, immerhin kann man Sydney und Tokio nicht gerade vergleichen. In Tokio bleiben die Menschen ALLE an einer roten Ampel stehen und reihen sich brav in Zweierreihen auf, um auf grün zu warten. Egal ob ein Auto kommt, oder nicht. In Sydney interessieren rote Ampel nen feuchten Pups, hier rennt man mal eben knapp am Auto vorbei auf die andere Straßenseite. Angestanden wird nicht, gedrängelt aber schon. Und ich habe hier viel mehr Schiss um meine Wertsachen, als in Japan. Nur so ein Gefühl, aber meine Handtasche kontrolliere ich hier eifriger ;) Trotzdem finde ich Australien schon jetzt supertoll. Das Wetter ist einfach traumhaft. Frühling bei 30 Grad, nur der Wind ist abends echt knackekalt, aber ich hab ja zum Glück viel zu viele Jacken eingepackt, die sich nun lohnen. Am Manly Beach waren Toko und ich gestern, morgen geht es zum Bondi Beach Markt und natürlich an den weltberühmten Strand voller knackiger Surfer. A propos knackig: Wir wohnen hier wohl im Partyviertel, gestern Abend stiefelten gottweiwas für junge Mädels an mir vorbei. Mehr Gürtel als Rock, ich habe sämtliche Schlüppis gesehen und musste mich nicht bücken. Sahen aber alle unspannend aus. Drei Tonnen Make-Up im Gesicht machen auch die kleinsten Teens hier zu Diven, die sich einen Typen rechts und links schnappen, um nicht auf den 20-cm-Heels umzukippen. Gott, wie dämlich. Für horrenden Eintritt lassen sie sich dann zulaufen, so zumindest ihre Gespräche aus der Bahn ;) "Klammer dich einfach an Pete, der ist eh schon blau und dann knallt ihr halt zusammen hin. Mit dem kommste auch rein, dann guckt keiner auf den Ausweis." Mich würde ja interessieren, wie die aufgetakelten Tüsschen heute früh aussehen und ob ihr Push-Up-BH durchgehalten hat.

Ich liege derweil lieber auf unserem Sonnendeck und lasse mir die heißen Strahlen auf die noch nicht gebräunte Haut scheinen. Mein Schokoeiskonsum ist leider enorm in die Höhe geschnellt, die Anzahl meiner weißen Shirts ist gleich null. Dass ich aber auch immer kleckern muss... Naja, Eis ist bei dem Wetter eben das beste. Nur leider finde ich die Preise hier seeeeeeehr teuer. Ein Bagel für 8 Australische Dollar ist doch schon heftig, meine Nudeln gestern Abend beim Italiener haben 26 Dollar gekostet. Oh, aber die UGGs sind günstig! Mein Koffer hat aktuell 23,5 KG und erlaubt sind 23 - ich habe also ein ernstes Packproblem. Mal schauen, ob ich mir noch UGGs hole, eigentlich kann ich die Schnäppchen nicht ausschlagen. Teilweise sind die warme Schuhe auf 55 Euro umgerechnet reduziert. Ist schon ein Unterschied. Nur Übergepäck zahlen will ich sicherlich nicht nach Los Angeles, denn da kaufe ich eh noch genug ein ;) 

Hier mal ein paar Handyschnappschüsse des ersten Tages, wir sind mit dem Schiff nach Manly geschippert und abends wieder zurück gefahren, um die Oper anzusehen (drin waren wir nicht). 

Erste Grüße aus Sydney Erste Grüße aus Sydney Erste Grüße aus Sydney Erste Grüße aus Sydney Erste Grüße aus Sydney Erste Grüße aus Sydney


wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht
wallpaper-1019588
Server Arbeit und ganz viel Chaos
wallpaper-1019588
[Manga] Shigeru Mizuki – Kindheit und Jugend
wallpaper-1019588
Coronavirus / Covid-19 auch in Paderborn ein großes Thema