Erste deutsche Tee-Akademie in Berlin eröffnet

Erste deutsche Tee-Akademie in Berlin eröffnet

Frischgepflückte Teeblätter
Bildquelle: teeverband.de

" data-orig-size="1472,965" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" data-image-title="Frischgepflückte Teeblätter" data-orig-file="https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/frischgepflckteteebltter.jpg" data-image-meta="{"aperture":"0","credit":"","camera":"","caption":"","created_timestamp":"0","copyright":"","focal_length":"0","iso":"0","shutter_speed":"0","title":"","orientation":"1"}" width="300" data-medium-file="https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/frischgepflckteteebltter.jpg?w=300&h;=197" data-permalink="https://kaffeewacht.wordpress.com/2018/02/26/erste-deutsche-tee-akademie-in-berlin-eroeffnet/frischgepflckteteebltter/" alt="" height="197" srcset="https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/frischgepflckteteebltter.jpg?w=300&h;=197 300w, https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/frischgepflckteteebltter.jpg?w=600&h;=394 600w, https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/frischgepflckteteebltter.jpg?w=150&h;=98 150w" class="size-medium wp-image-5585" data-large-file="https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/frischgepflckteteebltter.jpg?w=500" />

Frischgepflückte Teeblätter
Bildquelle: teeverband.de

Berlin, 26. Februar 2018
Laut Teeverband blickt die deutsche Teebranche seit längerer Zeit auf erfreuliche Geschäftsjahre zurück.
Der Gesamtinlandsverbrauch in 2016 (2017 wird vermutlich im April 2018 veröffentlicht) lag mit 19.220 Tonnen Tee erneut auf Rekordniveau.

Im Durchschnitt hat jeder Bundesbürger 28 Liter Tee (z.Vgl: 162 Liter Kaffee pro Kopf in 2016) getrunken
Das ist so viel wie im Vorjahr (2015), als diese historische Bestmarke erstmals erreicht wurde. »Tee wird heute mehr denn je wertgeschätzt, nicht nur als Begleiter zum Frühstück oder als Afternoon Tea. Tee ist Teil hippen Lifestyles und wird immer öfter regelrecht zelebriert, etwa in Tea Lounges, Cocktailbars, Flagship Stores oder innovativen Start-ups«, freut sich der Vorsitzende des Deutschen Teeverbandes Jochen Spethmann über die Entwicklung.

Erste deutsche Tee-Akademie in Berlin eröffnet

Bildquelle: teeverband.de

" data-orig-size="2126,1536" sizes="(max-width: 300px) 100vw, 300px" data-image-title="WFT_MarktanteileVertriebskanle" data-orig-file="https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/wft_marktanteilevertriebskanle.jpg" data-image-meta="{"aperture":"0","credit":"","camera":"","caption":"","created_timestamp":"0","copyright":"","focal_length":"0","iso":"0","shutter_speed":"0","title":"","orientation":"0"}" width="300" data-medium-file="https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/wft_marktanteilevertriebskanle.jpg?w=300&h;=217" data-permalink="https://kaffeewacht.wordpress.com/2018/02/26/erste-deutsche-tee-akademie-in-berlin-eroeffnet/wft_marktanteilevertriebskanle/" alt="" height="217" srcset="https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/wft_marktanteilevertriebskanle.jpg?w=300&h;=217 300w, https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/wft_marktanteilevertriebskanle.jpg?w=600&h;=434 600w, https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/wft_marktanteilevertriebskanle.jpg?w=150&h;=108 150w" class="size-medium wp-image-5587" data-large-file="https://kaffeewacht.files.wordpress.com/2018/02/wft_marktanteilevertriebskanle.jpg?w=500" />

Bildquelle: teeverband.de

Im- und Exportzahlen positiv
Die deutschen Teehändler importierten 57.518 Tonnen in 2016, ein Plus von 0,6 Prozent. Erstmals seit 12 Jahren war Indien wieder Deutschlands größter Teelieferant, gefolgt von China. Deutsche Tee-Exporte – in weltweit 110 Länder – legten um 1,2 Prozent auf 25.413 Tonnen zu.

Wurde Grüntee zuletzt immer stärker nachgefragt, konnte der Schwarztee 2016 Anteile zurückgewinnen. Aktuell beträgt das Verhältnis von Schwarz- und Grüntee 72 zu 28 Prozent.

Handel, Gastronomie und Verbraucher interessieren sich zunehmend für Teespezialitäten und Premium-Tees. Das Verhältnis von losem Tee zu Teebeuteln liegt weiter bei 60 zu 40 Prozent. Mehr als die Hälfte des Tees wird über den Lebensmitteleinzelhandel und Discounter vertrieben.

18,2 Prozent der Teeliebhaber kauften in Teefachgeschäfte ein.

Gastronomie und Großverbraucher konnten im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs von 0,3 Prozentpunkten, das entspricht einem Marktanteil von 4,9 Prozent, verzeichnen.

Die weltweite Teeproduktion wuchs 2016 um fünf Prozent und erreichte mit 5,4 Millionen Tonnen ein neues Rekordhoch.

Tee ist nach Wasser das beliebteste Getränk der Welt, noch weit vor Kaffee. Rund um die Erde werden jährlich fünf Billionen Tassen Tee getrunken, das sind täglich knapp 14 Milliarden Tassen.

Bild- und Textquellen: teeverband.de

Erste deutsche Tee-Akademie in Berlin eröffnet

Erste deutsche Tee-Akademie in Berlin eröffnet

Bildquelle: Berlin Tea Academy

Nun eröffnete die erste deutsche Teeschule in Berlin. »Startups, Teefachgeschäfte und die Gastronomie interessieren sich im Lichte des anhaltenden Booms zunehmend für die Qualität und Herkunft ihrer Blätter«, meint Irena Giest (Operation Managerin der Berlin Tea Academy). »Mit steigendem Angebot wächst die Unübersichtlichkeit und damit auch die Nachfrage an praxisorientiertem Fachwissen rund um das Thema Tee

Die Experten der Berlin Tea Academy haben in enger Zusammenarbeit mit Spezialisten aus dem Ursprung des Tees nach eigenen Angaben einen ebenso anspruchsvollen wie umfangreichen Lehrplan entwickelt. Dieser soll Profis aus Gastronomie und Einzelhandel die Welt des Tees, systematisch und praxisnah, eröffnen.
Die unabhängige Teeschule am Berliner Kurfürstendamm konzentriert sich ganz auf dieses spannende und stark wachsende Fachgebiet. Unabhängigkeit wird dabei groß geschrieben.

Die Berlin Tea Academy feierte ihre Eröffnung im Herbst 2017 mit dem Besuch der Kyoto Obubu Tea Farms. Die Teebauern, die in der hoch geschätzten Teeregion Kyoto in Japan ansässig sind, sind Partner der Schule. Die ersten Seminare im November 2017 markierten den Anfang des Geschäftsbetriebes der unabhängigen deutschen Teeschule.

In 2018 sollen die ersten Blockkurse stattfinden. Erfahrene Trainer, die selbst auf Teeplantagen gearbeitet haben, vermitteln wertvolles Fachwissen. Die Teilnehmer aus Einzelhandel und Gastronomie sollen dabei systematisch in die Lage versetzt werden, Kunden fachkundig zu beraten.
Unser Ziel ist klar und einfach.„, verrät die Operation Managerin Irena Giest: „Unsere Teilnehmer sollen nach dem Kurs die Qualität und den Umsatz ihres Teeangebotes signifikant steigern. Wir heißen jeden herzlich willkommen, der sich dieses facettenreichen Themas annehmen und in die wunderbare Welt des Tees eintauchen möchte.

Modulare Kursprogramm
Das modulare Kursprogramm besteht zunächst aus vier Kursen, von denen einer die obligatorische Reise und Tätigkeit auf einer Teeplantage beinhaltet:

Tea Basic – 1 Tag – Teilnahmezertifikat
Tea Expert – 3 Tage – Prüfung und Zertifikat
Tea Sommelier – 5 Tage – Prüfung und Zertifikat
Tea Master – 7 Tage im Tee Ursprung – Prüfung und Zertifikat

Berlin Tea Academy, Uhlandstrasse 171/172, 10719 Berlin, Tel.: 030 – 32514620
http://www.berlinteaacademy.de, info@berlinteaacademy.de


wallpaper-1019588
Berghasen Trailrunning Wettkämpfe 2018
wallpaper-1019588
an introduction to GABRIEL TAJEU // EPK + full Album stream
wallpaper-1019588
Bald geht es wieder los mit dem Adventszauber bei „schon ausprobiert!?“
wallpaper-1019588
5 Ausreden, warum man dich nicht bezahlt
wallpaper-1019588
3 Fashion-Bücher, die ich dir empfehlen kann.
wallpaper-1019588
DE-Mail jetzt auch für Deutsche im Ausland
wallpaper-1019588
Yukon Blonde: Durchaus artverwandt
wallpaper-1019588
Trailer zum Queen-Film „Bohemian Rhapsody“