Erneut ein Wolf erschossen

Erneut ein Wolf erschossenDer (womöglich) letzte Beitrag in diesem Jahr ist leider keiner von der guten Sorte. Vergangenen Sonntag wurde in Brandeburg an der Landesgrenze zu Sachsen wiederholt ein toter Wolf aufgefunden. Bei dem an Schussverletzungen gestorbenen Tier handelte es sich um eine junge Wölfin. Das Makabre an diesem Fall jedoch ist der abgetrennte Kopf. Wie die Polizei mitteilte, sei dieser als Trophäe mitgenommen wurden. Laut Polizei und Umweltamt soll diese tat bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag verübt wurden sein. Soviel also zur friedlichen Weihnachstzeit. Das von Wölfen am dichtesten besiedelte Gebiet Brandenburges ist die Lausitz. In der Nähe von Hirschberg muss die Tat erfolgt sein.  Laut dem Naturschutzbund Brandenburg (Nabu) ist der aktuelle Fall der sechste in diesem Jahr in Brandenburg bei dem ein Wolf von Menschenhand getötet wurde. Da es sich bei Wölfen um nach allen Regeln der Kunst geschützen Tieren handelt, ist das Töten oder Fangen eine Straftat die ein bis zu 50.000 Euro großes Loch in eure Haushaltskasse reißen kann. Aktuell ermittelt Polizei und das Landesumweltamt. Wie jedes Bundesland, was mit Wölfen in Kontakt kommt, hat auch Brandenburg einen (recht guten) Wolfsmanagementplan. Dieser regelt den Umgang mit Gevatter Isegrim und gilt als Richtlinie für die Lösung von Konflikten bzw. regelt die finanzielle Hilfen im Falle eines Falles. Mir ist schleierhaft wieso der Mensch so borniert ist. Allenthalben verlangen wir von Tieren, dass sie sich unserer Umwelt anpassen. Sie sollen mit für sie komplett neuen Bedingungen klar kommen. Nur der Mensch selber ist von allen Fehlern befreit und muss sich keinen Deut an die veränderte Situation anpassen. In meinen Augen eine Ungerechtigkeit ohnegleichen. Nach aktuellen Schätzungen leben in Brandenburg derzeit zwölf Rudel , zwei Paare und zwei Einzeltiere (Quelle: Berliner Zeitung).

wallpaper-1019588
Offizielles Raspberry Pi PoE HAT für den Raspberry Pi 3 B+ vorgestellt
wallpaper-1019588
Champignonsuppe mit Kartoffeln
wallpaper-1019588
Horrorkomödien #3 | DER KLEINE HORRORLADEN (1986) von Frank Oz
wallpaper-1019588
Cooler LTD Ride #1
wallpaper-1019588
Auf der neuen Platte vertont Annie Clark ihre letztjährige LP “MASSEDUCTION“ komplett akustisch • full Album stream
wallpaper-1019588
Yogurt Community Switzerland: Einblick in die (vorerst) letzte Testrunde
wallpaper-1019588
Daniela’s – Spendenaktion für Notfaelle Worms e.V.
wallpaper-1019588
Gastbeitrag: Drei packende Kämpfe in Pulheim