Ernährung – die Grundlage für die Gesundheit

Viele Krankheiten, die vor allem in Industrieländern auf der Tagesordnung stehen, sind „hausgemacht“. Wir pflegen unsere Autos, unseren Besitz und vieles mehr, aber  bei uns selbst sind wir wenig achtsam. Fertigprodukte, Fast Food und vieles mehr stehen auf unserem täglichen Speiseplan. Und dabei ist gerade die Ernährung die Grundlage für eine gute und vor allem nachhaltige Gesundheit.

Was sie sich grundsätzlich zu Herz nehmen sollten …

  • Nehmen sie sich für die Zubereitung und für das Essen ausreichend Zeit – noch besser: ritualisieren sie es!
  • Kauen sie jeden Bissen ausreichend und intensiv
  • Planen sie Fastenzeiten in ihren Jahresplan ein! Aber Achtung, nicht hungern! Fasten!
  • Seien sie dankbar für die Nahrung, die sie von Mutter Natur erhalten

…auf was sie achten sollten…

  • Streichen sie Fertigprodukte vom Speiseplan
  • Verzichten sie auf Fast Food
  • Reduzieren oder ersetzen sie „weißen“ Zucker (mit Birkengold zum Beispiel)
  • Reduzieren oder ersetzen sie Salz und Fett
  • Essen sie maximal zweimal pro Woche Fleisch
  • Streichen sie Schweinefleisch vom Speiseplan

Gesunde Ernährung à la Schimpansen

Ein wild lebender Schimpanse ernährt sich von zwei Hauptnahrungsmitteln. Zu 50 % aus Wildfrüchten und zu 40 % aus Blättern, Wildpflanzen und Blüten. Würde man die Schimpansen-Nahrung auf den Menschen ummünzen, würde das wie folgt aussehen:

  • 50 % Früchte
  • 40 % Gemüse, Kräuter, Wildpflanzen
  • 8 % Nüsse
  • 2 % Fleisch

Ein Ernährungsplan, der von vielen Experten blind unterschrieben werden würde. Insbesondere im Bereich Fleisch leben wir heute weit von unserem eigentlichen Bedarf entfernt. Unabhängig davon, ob wir durchleuchten und hinterfragen, ob Fleisch mit Antibiotika oder anderen Mitteln belastet ist.

Im Übrigen verzichtet der Schimpanse gänzlich auf Alkohol, Kaffee und Schokolade. Es ist hier überflüssig zu erwähnen, dass er sich auch damit gesund und bewusst ernährt.

Und wenn sie die Ernährungsliste des Schimpansen genau durchleuchten, dann wird ihnen auffallen, dass folgende Nahrungsmittel gänzlich fehlen:

  • Getreide
  • Milchprodukte

Versorgen sie ihren Körper mit nur bestem Treibstoff…

Besonders wichtig für eine gesunde Ernährung sind grüne Pflanzen. Grüne Pflanzen enthalten alles, was Menschen benötigen. Sie können diese in Form von Salten oder grünem Gemüse zu sich nehmen.

Am besten sie setzen dabei auf Salate oder leicht gedünstetes Gemüse. Ersatzweise können sie „grüne“ Smoothies auf ihren Speiseplan setzen.

Was sie meiden beziehungsweise reduzieren sollten…

  • Milch oder Milchprodukte
  • Zucker, Süßstoffe
  • Lebensmittelzusatzstoffe
  • Fleisch, Fisch
  • industrielle Öle oder Fette
  • Alkohol und Koffein
  • Kochsalz (durch qualitativ hochwertiges Ursalz ersetzen)

Was sie auf ihren Speiseplan setzen sollten…

  • Wildfrüchte
  • Kräuter und Blattgemüse
  • Algen
  • Nüsse
  • hochwertige Pflanzenöle
  • Wasser und Kräutertees

Was sie ansonsten noch beachten sollten…

  • Essen sie regelmäßig
  • Trinken sie viel Flüssigkeit (Tee, Wasser)
  • Bewegen sie sich regelmäßig an der frischen Luft
  • Ernähren sie sich ausgewogen
  • Verwenden sie hochwertige, kaltgepresste, pflanzliche Öle
  • Ersetzen sie Weizenmehl durch Dinkelmehl

Harmonie von Körper, Geist und Seele…

Gesunde Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil für ein gutes Wohlbefinden. Aber entscheidend für eine nachhaltige Gesundheit ist die Harmonie und Ausgewogenheit zwischen Körper, Geist und Seele. Insbesondere die Traditionell Chinesische Medizin (TCM) legt auf diese Ausgewogenheit besonderes Augenmerk. Achten sie daher auch auf ihr seelisches Wohlbefinden und gönnen sie sich ausreichend Zeit für sich. Betreiben sie Sport in der Natur und achten darauf, dass sie ihre innere Balance halten.

Yoga, Shiatsu, Atemübungen, Meditation und vieles andere helfen ihnen dabei, die innere Ausgeglichenheit herzustellen.

Betreiben sie Ausdauersport – keinen Extremsport, keinen Leistungssport. Bevorzugen sie Bewegung an der frischen Luft und gönnen sie sich auch während des Sports ausreichend Zeit für ihre Sinneswahrnehmung.

Was tun, wenn der Magen- und Darmbereich geschädigt sind…

Wenn sie unter ständigen Problemen im Magen-/Darmbereich zu leiden haben, dann sollten sie sich überlegen, ob eine Magen-/Darmsanierung für sie in Frage kommt. Diese können sie wie folgt auf natürlichem Weg umsetzen:

Weiterführende Beiträge zum Thema

Weiterführende Informationen

Naturheilzentrum Doris Jäger

Frickenescherweg 5, 6922 Wolfurt



wallpaper-1019588
Großes Wiesbachhorn: türkise Seen und ein sterbender Grat
wallpaper-1019588
Norwegian Cruise Line zum neunten Mal in Folge als „Europe‘s Leading Cruise Line“ ausgezeichnet
wallpaper-1019588
Ab im Winter nach Thailand
wallpaper-1019588
Der #Tanz - das Stiefkind der #Salzburger_Festspiele
wallpaper-1019588
IDER: Zum Einstand
wallpaper-1019588
COSBY: Sommer in der Stadt
wallpaper-1019588
Altomayo – Premium Kaffee aus den Anden
wallpaper-1019588
Der Zufall und die Katastrophen