Erinnerungen an meine Sternenkinder

babys 0211 Erinnerungen an meine SternenkinderIch habe sehr lange nicht daran gedacht.

Und gerade deshalb hat mich dieses mächtige Gefühl gestern früh um 4:30 Uhr beim Blick auf den Kalender so eiskalt erwischt. Da stand es. Das magische Datum, dass seit einigen Jahren einen Schalter in mir umlegt und mich versucht, in einen dunklen, tiefen Sog hineinzuziehen.

Der 15. Januar.

Nach so langer Zeit.

Plötzlich ist alles wieder so real, so nah. Jede einzelne Minute durchlebe ich immer und immer wieder. Die Vorfreude, die Wut, die Unfassbarkeit, die Liebe und nicht zuletzt: die Trauer. Dieses Gefühl, dass manchmal alle anderen überstrahlt. Einfach so. Wenn ich nicht darauf vorbereitet bin. Ich muss aufpassen, mich ihr nicht hinzugeben, denn dann würde ich haltlos weinen. Wie lange? ich weiß es nicht. Es fühlt sich an, als ob alle ungeweinten Tränes des letzten Jahres an die Oberfläche drängen. Doch ich gebe ihnen nicht nach. Möchte mich nicht in ihnen verlieren, sondern das hier und jetzt genießen.

Und doch gestatte ich mir die Gedanken an meine beiden Sternenkinder. An ihr kurzes Lebe. In mir. An den kurzen, Freude durchfluteten Weg, den wir miteinander gehen durften.

Doch diese Gedanken laufen natürlich immer auf das hinaus, das damals geschehen ist. Und Jahr für Jahr ist die Wut über das, das damals nicht getan, bzw. falsch gedeutet wurde in mir. Nicht nur ihr Leben weggeworfen, sondern auch ein Teil von mir.herzen 0028 Erinnerungen an meine Sternenkinder

Und so werde ich diese Momente wohl Jahr für Jahr bis an mein eigenes Ende immer wieder von Neuem durchleben. 

Ich liebe Euch – ihr meine beiden Sternenkinder und werde Euch immer in meinem Herzen tragen!


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte