Erfahrungsbericht: das Babboe Curve Lastenrad im Familien-Test

Babboe_Munich_DSC_0220Ja, mir san mit’m Lastenradl da!
Hurra, der Sommer ist da! Zeit für Eis am Stiel, Freibadbesuche und Fahrradfahren. Aber eine Fahrradtour mit Kindern? Die wird schnell zur logistischen Herausforderung. Vor allem, wenn mehr Nachwuchsradler als Erwachsene dabei sind. Die Lösung: ein Lastenrad. Das Modell Babboe Curve bietet Platz für vier Kinder. Sein Hersteller verspricht: „Das Auto brauchen Sie nicht mehr!“. Das wollten wir prüfen. Und haben eine vierköpfige Familie das Lastenrad 4 Wochen lang in ganz München testen lassen. Hier ihr Testergebnis:

Mama Mariella hat sich verquatscht. In der Schlange am Eisladen hat sie zwei Mütter aus der KiTa getroffen. Erst als ihr das Wassereis die Hand hinunter tropft, schreckt sie auf. Ihr erster Blick geht zu den Kindern. Wieso haben die sich nicht längst gemeldet?

Babboe_Munich_DSC_0108

Lieblingsplatz für Fahrradtouren
Malena und Niklas sitzen brav auf ihren Plätzen im Lastenrad. Ihr KiTa-Freund Jannis ist bei ihnen. Die drei sind beschäftigt: mit ihren Spielsachen. Mit der Aussicht von hier oben. Und mit sich selbst. Mariella ist begeistert. Auf ihren eigenen Rädern würden die drei längst kreuz und quer über den Wiener Platz jagen. Oder vor Langeweile motzen. Oder beides.

Babboe_Munich_DSC_0113Die Begeisterung über den Ehrenplatz hält auch während der Fahrt an. Zwar könnte es laut unseren Junior-Testern „noch etwas gemütlicher“ in der Kiste sein: Die Gurte scheuern ein wenig. Und die abgerundeten Schrauben drücken leicht in die Hüften. Doch der Spitzenblick auf die Straße und die Spielgefährten als Sitznachbarn machen das wieder wett. Und das Beste von allem: nicht selbst in die Pedale treten müssen.

Babboe_Munich_DSC_0215Einer radelt für alle
Des einen Freud‘, des andern Last: Mama Mariella strampelt für 4. Das klappt aber wunderbar – selbst auf Kopfsteinpflaster und auf den Schotterwegen im Englischen Garten. Erst als es bergauf geht, stößt Mariella mit ihrem 52-Kilo-Fliegengewicht an ihre Grenzen. Da muss Papa Michael ran. Der schafft den Hügel mit links. Und liefert so den größten Spaß des Tages: die Fahrt bergab. Niklas und Jannis brüllen. Malena kichert. Alle drei wollen „nochmaaaaal“. Nur Mariella sorgt sich beim Anblick des rasenden Quartetts. Doch auf die Bremsen des Babboe Curve Lastenrads (Shimano Rollerbrake hinten und Sturmey Archer Trommelbremse vorne) ist absolut Verlass.

Das Fazit unserer Test-Familie

Babboe_Munich_DSC_0179Die Kinder lieben das Lastenrad: Am Ende der Tour wollten sie gar nicht mehr aussteigen. Ihr Wunsch nach „mehr Gemütlichkeit“ lässt sich durch Zubehör wie gepolsterte Sitzkissen übrigens problemlos beheben – das haben sie schon während der Fahrt herausgefunden: Sie entdeckten eine lastenradfahrende Oma, die ihre Enkel im voll ausgestatteten Babboe Curve mit gepolsterten Sitzbänken umherkutschierte. Malena, Niklas und Jannis waren sich sofort einig: Das wollen sie auch!

Babboe_Munich_DSC_0208Mariella und Michael sind ebenfalls begeistert. Als „Auto-Ersatz“, wie es der Hersteller verspricht, kommt es für sie zwar nicht in Frage. Aber sie haben das Rad in den 4 Testwochen tatsächlich nicht nur für Touren mit den Kindern, sondern auch für schwere Einkäufe genutzt. Und damit viel Zeit für Parkplatzsuche gespart. Unsere Test-Familie findet: Die Investition von rund 1.700 Euro (2.300 Euro für eine Version inklusive Elektro-Antrieb) lohnt sich.


Babboe_Munich_DSC_0131 Babboe_Munich_DSC_0127

Neugierig geworden?

In unserem Gutschein-Bereich findest du noch mehr Infos und ein aktuelles Angebot (Gratis Kleinkindersitz (UVP 69,90 €) zu jeder Bestellung) zum Babboe Curve Lastenrad!


wallpaper-1019588
#1205 [Review] brandnooz Box Mai 2022
wallpaper-1019588
Fitness-Studios München – Meine Empfehlungen
wallpaper-1019588
Week-end fleuri et ensoleilé en Alsace
wallpaper-1019588
Dinnerly oder HelloFresh? Wer macht das Rennen?