Erdrutsch in Santa María Tlahuitoltepec, Oaxaca, Mexiko lässt viele Todesopfer befürchten (mit Amateurvideo der Gemeinde)

Heute Morgen gegen 04:00 Uhr Ortszeit fand im Stadtteil San Lucas der Gemeinde Santa María Tlahuitoltepec im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca ein Erdrutsch statt, als dessen Ursache die anhaltenden Regenfälle, die die Hurrikans KARL und MATTHEW verursacht haben, angegeben wird.
Angeblich wurden hunderte von Häusern von den Erdmassen begraben. Da man sich der Unglückszone momentan noch nicht nähern kann, der Erdrutsch die Bewohner im Schlaf überrascht und man die meisten von ihnen bisher nicht nahe der Unglücksstelle ausfindig machen konnte, muss man befürchten, dass eine riesige Zahl an Todesopfern zu beklagen sein wird.
In den mexikanischen Medien ist Rede von bis zu 1000 Toten. Diese Zahl stammt aus einem Interview des Gouverneurs von Oaxaca, Ulises Ruiz, mit dem mexikanischen Fernsehsender Televisa.
Der presidente municipal des Dorfes, Palemón Vargas Hernández, sagte seinerseits dem Sender "Oro Noticias de Puebla", dass 8000 der insgesamt 10000 Bewohner von dem Erdrutsch betroffen wären. Außerdem gab er bekannt, dass aufgrund der weiter anhaltanden Regenfälle die Gefahr erneuter Erdrutsche bestuende, was die Rettungs- und Bergungsarbeiten zusätzlich erschweren würde.
Der mexikanische Präsident Felipe Calderón hat vor wenigen Minuten vía Blackberry und Twitter ein erstes Statement abgegeben, in dem er sagt, dass staatliche Hilfe bereits unterwegs wäre.
Hier noch ein Amateurvideo, welches die Lage der Gemeinde Santa María Tlahuitoltepec zeigt und bei dessen Betrachten man sich vorstellen kann, was fuer katastrophale Folgen ein Erdrutsch hier haben kann:

wallpaper-1019588
Haarpflege-Knowhow für schönes, gepflegtes Haar
wallpaper-1019588
[Manga] MoMo – the blood taker [1]
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Hamburg: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Hamburg: Top 5 Berater:innen