Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Aerial Yoga: Sieht auf den ersten Blick schwieriger aus als es ist!

Es heisst: Ein gewisses Mass an Stress macht das Leben interessanter und weniger langweilig. Doch nicht selten wird aus dem “gewissen Mass” eben doch zu viel des Guten – gerade im Familienleben. Zu viel Stress tut uns nicht gut, das wissen wir. Auch wissen wir, dass wir uns immer wieder Momente der Entspannung gönnen sollten. Doch wie sollen wir das im turbulenten Familienalltag konkret machen? Mit welcher Technik können wir uns am besten (sprich: am einfachsten und schnellsten) entspannen? Wie kann es uns gelingen, Entspannungsinseln in unseren Alltag einzubauen? All diesen Fragen wollte ich für mich ganz persönlich nachgehen und habe deshalb am Erholungstag der Migros Klubschulen mitgemacht.

Im Rahmen der Migros Gesundheitsinitiative Impuls lud die Klubschule Migros vergangenen Samstag zu einem kostenlose Entspannungstag ein! Interessierte konnten schweizweit an 38 Standorten verschiedene Methoden und Techniken der Entspannung ausprobieren. Damit will die Migros die Schweizer Bevölkerung unterstützen, einen gesunden Lebensstil zu pflegen, indem sie Gesundheitsimpulse gibt, die sich gut in den Alltag integrieren lassen

Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit, eine Vielzahl an stressreduzierenden Methoden auszuprobieren, um herauszufinden, mit welcher Entspannungstechnik sie am besten entspannen und auftanken können. Auch ich habe am Entspannungstag teilgenommen und fünf verschiedene Lektionen besucht. Gerne berichte ich euch, was ich dabei alles erlebt, gelernt und mit nach Hause genommen habe – vielleicht dient euch mein Erfahrungsbericht als Inspiration!

Aerial Yoga: Auf Wolke sieben

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Heute ist ein guter Tag, um etwas Neues zu lernen!

Obwohl ich schon manches Jahr Power Yoga betrieben haben, war mit das Yoga mit Tüchern bis anhin unbekannt. Ich wusste zwar, dass es diesen Yoga-Stil gibt, hatte ihn aber vorher nie in Betracht gezogen, denn vor den Luftakrobatik-Elementen des Aerial Yoga hatte ich – ganz ehrlich gesagt – etwas Respekt. Doch wovor ich zu Beginn des Entspannungstages noch etwas Angst hatte, entpuppte sich rasch zum persönlichen Highlight!

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Herrlich – dieses Gefühl von Schwerelosigkeit!

Mit Hilfe von aufgehängten Tüchern kann man beim Aerial Yoga nämlich nicht nur wunderbar schaukeln und regelrecht schweben, sondern den Körper auch sehr gut dehnen und kräftigen. Die Übungen werden je nach dem mit dem Tuch, auf dem Tuch sitzend oder aber auch ganz im Tuch hängend ausgeführt. Die Umkehrpositionen, die ich bereits aus dem Power-Yoga kannte, waren durch die Tücher einfacher einzunehmen und länger zu halten und die Dehnungen konnte ich dank der Wirkung der Schwerkraft sogar vertiefen!

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!
Ooohhhhmmm – insbesondere im Tuch drin, konnte ich mich sehr gut entspannen!

Power Yoga kann teilweise recht streng sein. Aerial Yoga empfand ich im Vergleich dazu entspannender und – dank dem Schaukeln und Schweben in den Tüchern – auch beglückender! Was auch sehr speziell ist und für mich neu war: In dieser Lektion Aerial Yoga musste ich lernen, Mut zu fassen, loszulassen und vor allem zu vertrauen. Das hat mir sehr, sehr gut getan!

Vinyasa Yoga: Im Flow

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Im Flow: Vinyasa Yoga ist dynamischer als ich gedacht habe!

Auch mein Besuch der Vinyasa Yoga-Lektion bescherte mir ein paar Aha-Erlebnissse! Die mir aus dem Power Yoga bekannten Elemente wurden nicht so lange halten wie ich es mir gewohnt war. Bei dieser Yoga-Art gehen die einzelnen Körperhaltungen in einem Fluss ineinander über, während dabei auch im Rhythmus dazu geatmet wird. Das hat mir sehr gut gefallen, weil ich diesen Yoga-Stil einerseits etwas weniger anstengend fand und andererseits, weil ich mir immer schon etwas mehr Bewegung und weniger “Halten” beim Yoga wünschte.

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Im Einklang: Atmung und Bewegung erfolgen rhytmisch zueinander

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Ständiger Wechsel zwischen Kräftigung und Dehnung

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Auch beim Vinyasa Yoga kommt die Entspannung zum Schluss nicht zu kurz

Progressive Muskelrelaxation (PMR)

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Mir war diese Entspannungsmethode bisher völlig unbekannt und ich war froh, dass die Kursleiterin zu Beginn der Lektion einen kurzen theoretischen Imput dazu gab: Durch kurze Sequenzen von An- und Entspannen der Muskulatur kann Stress mittels Progressiver Muskelrelaxation einfach, aber dennoch wirksam und vor allem nachhaltig gemindert werden.

Während der Probelektion haben wir die grundsätzliche Technik der Progressiven Muskelrelaxation anhand der Muskelgruppe “Hand-, Unter- und Oberarm” ausprobiert. Was mich beeindruckt hat: Die Anspannungssequenzen der Muskelgruppen waren nur wenige Sekunden lang und doch stellte sich nach der anschliessenden Entspannungsphase sofort eine wohlige Wärme ein und die Muskeln wirkten zwar einerseits aktiviert und voller Energie, andererseits fühlte ich mich dabei aber auch so entspannt, dass ich auf dem Mätteli ganz kurz vor dem Einschlafen stand bzw. lag …!

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Progressive Muskelrelaxation geht auch im Sitzen

Obwohl diese Entspannungstechnik für mich als Wirbelwind ziemlich gewöhnungsbedürftig war und es mir ziemlich schwer fallen dürfte, im Alltag einfach da zu liegen, um mich von Muskelgruppe zu Muskelgruppe durchzuarbeiten, wäre genau eine solche Art der Entspannung sehr gut geeignet für mich. Denn: Sie liesse sich einfach in den Alltag integrieren, erst recht, weil man auch nicht unbedingt jedesmal alle Muskelgruppen durcharbeiten muss, um doch aktiv etwas gegen Stress zu tun.

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Für Wirbelwinde ziemlich gewöhnungsbedürftig, aber sehr effektiv!

Tai Chi Chuan: Boxen mit dem eigenen Schatten

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Tai Chi: Schon so oft am See beobachtet, aber alles andere als einfach!

Tai Chi Chuan ist auch als “Schattenboxen” bekannt und vielleicht habt auch ihr schon Leute gesehen, welche diese Kombination von Gymnastik und Meditation in Parks oder am See ausgeübt haben. Die Bewegungen im Tai Chi Chuan sind langsam und fliessend und sollen Spannungen im Körper lösen und die Lebensenergie frei zirkulieren lassen.

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Die grösste Herausforderung für mich: Alles ruhig und langsam anzugehen

Mich haben die besonderen Bewegungsfolgen des Tai Chi immer schon fasziniert und der Besuch dieser Lektion stellte für mich ein weiteres Highlight des Entspannungstages dar. Ich habe bald einmal festgestellt, dass nicht nur die Bewegungen alles andere als einfach zu erlernen sind, sondern es vor allem schwierig ist für mich, diese ruhig und langsam auszuführen. Der Wirbelwind in mir wollte bereits nach dem ersten Bewegungsablauf möglichst rasch zum nächsten übergehen. Aber genau deshalb wäre auch diese Entspannungsmethode sehr passend für mich und ich könnte sie auch jederzeit und sozusagen überall ausführen.

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Innere Ruhe finden heisst auch, sich selber zu schütze

Entspannung mit Virtual Reality: Die Welt durch eine rosa Brille

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Virtual Reality macht es möglich: Weit weg reisen und doch hier bleiben!

Der krönende Abschluss meines Entspannungstages stellte ein Kurz-Trip in die Berge dar! Ja, ihr lest richtig: Ich durfte am Samstag rund eine Viertelstunde lang in eine andere Welt eintauchen, ohne mich dafür überhaupt bewegen zu müssen!

Möglich gemacht wurde meine Reise mittels Virtual Reality-Brille, die mich nach dem Aufsetzen von einem Augenblick auf den anderen ans Ufer eines schönen Sees inmitten einer herrlichen Berglandschaft brachte. Blauer Himmel, weisse Wolken, grüne Wälder und Wiesen, das in der Sonne glitzernde Bergseewasser und eine authentische Geräuschkulisse liessen mich für einen Moment fast vergessen, dass ich mich in Aarau befand, wäre da nicht die doch relativ schwere und klobige VR-Brille gewesen, die mir auf die Nase drückte…

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Alleine schon Bilder im Kopf können für Entspannung sorgen!

Dennoch: Die Idee, mittels Virtual Reality zu Entspannung zu kommen, finde ich sehr spannend und ich bin überzeugt, dass sich diese Methode – ausgebaut mit leichteren Brillen, bequemen Sitz- oder Liegemöglichkeiten, Düften und weiteren Features – durchaus als effektive Entspannungstechnik durchsetzen kann.

Mir hat die erlebte Entspannungssequenz an einem Bergsee jedenfalls sehr gut gefallen und auch sehr gut getan, denn für mich persönlich als grosse Bergwelt-Liebhaberin gibt es keine schönere Kulisse, um zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken!

Entspannungstag: Heute ist der richtige Tag, um mir etwas Gutes zu tun!

Zur Ruhe kommen, Kraft tanken: Mit etwas Offenheit gegenüber Virtual Reality sehr gut möglich!

Dank dem Entspannungstag habe ich Einblick in einige Entspannungsmethoden und -techniken erhalten, die ich vorher gar nicht oder viel zu wenig kannte und deshalb bisher auch nie für mich persönlich in Betracht gezogen habe. Ich habe nun dazu gelernt und kann jetzt auch besser abschätzen, womit ich mich in nächster Zeit intensiver auseinander setzen möchte. Getreu dem Impuls-Motto “Heute ist ein guter Tag, um gesünder zu leben” steht für mich jedenfalls schon mal fest: Ich werde meine Power Yoga-Pause beenden und so bald wie möglich erneut damit starten. Ob es wieder Power-Yoga oder aber neu Aerial oder Vinyasa Yoga sein wird, weiss ich noch nicht und es kommt auch etwas auf das Kursangebot bzw. auf die möglichen Kurzszeiten an. Längerfristig möchte ich aber auch eine zusätzliche Entspannungsmethode erlernen, die ich auch zu Hause, im Garten oder wo auch immer ganz für mich alleine umsetzen kann. Ob ich eher in Richtung Progressive Muskelrelaxation oder aber vielleicht auch Meditation gehe – was ich am Entspannungstag zeitlich leider nicht auch noch ausprobieren konnte – weiss ich allerdings noch nicht. “Kommt Zeit, kommt Rat!” würde jetzt der Tai Chi Instruktor sagen und mich noch einmal daran erinnern, dass ich nicht alles aufs Mal machen kann. Und wo er recht hat, hat er recht – so viel habe ich jedenfalls am Samstag bereits mit nach Hause genommen!

Wie entspannt ihr am besten? Besucht ihr Entspannungskurse? Welche? Wie gelingt es euch, Entspannungsmomente in euren Alltag einzubauen? Kennt ihr eine der von mir ausprobierten Methoden? Erzählt doch – ich bin sehr gespannt!

Mehr zum Kursangebot der Klubschule Migros findet ihr auf der Webseite und viele weitere Hintergrundinformationen zu Migros Impuls auf der entsprechenden Online-Plattform!

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Migros und Klubschule Migros entstanden! Vielen Dank für den facettenreichen und spannenden Tag, für die gute Betreuung vor Ort und für den tollen Goodie-Bag! Ein grosses Dankeschön geht auch an Skechers und Craft – beide Sportartikelmarken gibt es übrigens u.a. auch bei SportXX!


wallpaper-1019588
[Manga] Yakuza goes Hausmann [3]
wallpaper-1019588
Ratchet and Clank: Rift Apart für die PlayStation 5: bunt, laut und so unbekannt bekannt
wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München