Entscheidungen treffen

Immer wieder höre ich von Menschen, dass sie Schwierigkeiten damit haben, (gute) Entscheidungen zu treffen – sich überhaupt zu entscheiden oder dass sie sich unsicher fühlen, ob sie sich “richtig” entschieden haben. Zeit, darüber einen Artikel zu schreiben.

Zunächst einmal ist es wichtig sich klar zu machen:

Du wirst jeden Tag mit Entscheidungen konfrontiert. Mit kleinen und großen, einfachen und nicht so einfachen. Manche davon nimmst Du gar nicht wahr: Gehst Du heute zur Arbeit? Was ziehst Du an? Wie kommst Du hin? Die erste dieser drei Fragen ist vermeintlich “wichtig”, denn nicht zur Arbeit zu gehen hat unter Umständen unangenehme Konsequenzen, nicht wahr? Was Du anziehst – das spielt im ersten Moment vielleicht eine weniger wichtige Rolle oder zumindest sind die Optionen zwar mannigfaltig aber dennoch bewegt sich das alles in einem bestimmten Rahmen und hat mit dem Tagesverlauf und den Anforderungen Deines Jobs sowie Deiner Laune zu tun. Wie Du zur Arbeit kommst ist wahrscheinlich eine Frage der Gewohnheit – doch was, wenn Du genau da einmal von Deiner Gewohnheit abweichst?

In meinem Buch “Für immer verliebt“, dass ich mit meinem Mann zusammen geschrieben habe, geht es auch darum, wie wir uns kennen gelernt haben. Doch eigentlich müsste man diese Geschichte noch viel, viel, viel weiter vorne beginnen: Es begann nämlich damit, dass ich – entgegen meiner Gewohnheit – eines Abends den Hamburger “Bürgersender” Tide TV einschaltete. Dort lief eine Sendung, in der es um Partnersuche und Verlieben ging. Der Gast der Sendung konnte sich aus drei Anruferinnen eine aussuchen, mit der er nach der Sendung ein Date in einem Restaurant haben würde. Dieses Restaurant lag nur etwa 500 Meter von meiner Wohnung entfernt und irgendwie hatte ich Lust, in diesem Restaurant ein paar Flyer von mir zu hinterlegen. Vielleicht wäre das Date ein Reinfall – und auf dem Weg zum WC entdeckte einer der beiden Kandidaten meinen Flyer? Oder vielleicht sogar der Moderator der Sendung? Ich zog also nochmal meine Jacke an, und brachte ein paar meiner Karten zu diesem Restaurant. Zwei Tage später bekam ich einen Anruf von den Machern der Sendung mit einer Einladung, in der Sendung ein bisschen von meinen Seminaren zu erzählen. Es kam sogar dazu, dass ich diese Sendung einige Wochen lang vertretungsweise moderierte – und darüber gute Kontakte zu den jeweils eingeladenen musikalischen Gästen sowie einem Live-Club in Hamburg machen konnte, der von da an mein “Stamm-Laden” wurde, in dem ich regelmäßig ausging. Die Besitzerin schließlich erzählte mir von diesem verrückt-genialen Berliner Musiker Claudius Mach, den ich mir doch unbedingt mal anschauen müsse. Dass ich ihn gleich heiraten würde, hatte sie sicher weder geahnt noch bezweckt – aber letztlich habe ich meinen Mann kennengelernt, weil ich mal das Programm gewechselt habe und mich dann entschieden habe, etwas zu tun.

So kann auch eine vermeintlich kleine Entscheidung letztlich eine große Folge haben.

Für Menschen, die sich ohnehin schwer tun mit Entscheidungen, weil sie sich vor “unkontrollierbaren Folgen” fürchten, mag das jetzt nicht sehr ermutigend sein. Doch letztlich ist es tatsächlich sehr einfach: Natürlich führt jede Entscheidung zu einer Folge. Doch auch jede Entscheidung, die Du nicht triffst, führt zu einer Folge. Alles was wir entscheiden oder nicht entscheiden führt zu Erfahrungen die wir machen – oder zu anderen Erfahrungen die wir machen. Das Leben besteht so gesehen aus nichts weiter als einer Reihe von Erfahrungen, die basieren auf dem, wofür oder wogegen wir uns entscheiden.

Wenn Du in letzter Zeit sehr häufig die Erfahrung gemacht hast, die “festgefahren” zu fühlen, ohnmächtig oder starr – dann wird es vielleicht Zeit für ein paar neue Erfahrungen – sprich: Für ein paar andere Entscheidungen. Es kann nichts passieren: Egal wofür Du Dich entscheidest – Dir wird nichts weiter passieren als Erfahrungen. Das nennt man Leben. Und genau dafür bist Du doch hier: Um zu leben.

Ich habe für mich einen sehr einfachen “Selbsttest” entwickelt, wenn ich mich frage, ob ich mich für eine Sache entscheiden soll, den ich Dir im nächsten Artikel zu diesem Thema gerne näherbringen werde. Ausserdem möchte ich Dir in diesem Zusammenhang auch sehr gerne unser Urlaubbseminar in Andalusien ans Herz legen, denn dort wirst Du eine Woche lang von mir und meinem Team lernen, wie man gute und hilfreiche Entscheidungen trifft und so sein Leben aktiv und selbstbestimmt gestaltet. Ich würde mich freuen, wenn Du dabei bist!



wallpaper-1019588
Kletterdreieck günstig kaufen – Ausgewählte Angebote
wallpaper-1019588
[Comic] Die Schöne und die Biester – kein Märchen
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 06.03.2021 – 19.03.2021
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Umdigi Bison GT erschienen