„Enthusiasmus ist das schönste Wort der Erde.“ (Christian Morgenstern)

„Enthusiasmus ist das schönste Wort der Erde.“ (Christian Morgenstern)

Mit Enthusiasmus werden heute allgemein Begeisterung und überschwänglich positive Gefühle bezeichnet. Die ursprüngliche Bedeutung ist derweil eine ganz andere. Denn ursprünglich war der Enthusiast eine von Gott besessene Person. Sokrates wiederum bezeichnete die Inspiration eines Dichters als Enthusiasmus.

Für uns steht allerdings fest, dass der Begriff Enthusiasmus heute in vielen Bereichen für überschwängliche Gefühlsausbrüche benutzt wird. Ob diese Aussage vom berühmten Aphoristiker, dessen Großvater Landschaftsmaler war, oder vom dem 1975 geborenen und 2003 verstorbenen Techno- Musiker Christian Morgenstern ist, lässt sich nicht eruieren, ändert ja letztlich auch nichts an der Aussage. Sollten Sie es genau wissen, freue ich mich auf eine email von Ihnen!

Natürlich ist es das Schönste auf der Erde, wenn wir unser Leben mit Enthusiasmus leben und eine schon beinahe fanatische Begeisterung dafür aufbringen können.  Dass gerade der Enthusiasmus im Gegensatz zur stoischen Lebensauffassung steht, macht es im Zusammenhang mit dem Thema Glück so spannend, zeigt es doch die zwei unterschiedlichen Pole, sich dem Thema zu nähern. Die Stoiker und deren Nachfolger, die zur Mäßigung und zum Ausgleich aufriefen, denen die Selbsterkenntnis und die „stoische Ruhe“ über alles ging, sahen und nur im Streben nach Selbsterkenntnis und Weisheit die Möglichkeit, die Eudaimonia* im Aristioteles`schen Sinn zu erreichen. Der Zugang über die Begeisterung und über das Feuer und Flamme-sein und daraus seine Zufriedenheit und sein Glück zu ziehen, ist die andere Seite der Medaille Glück und wie wir Glück erreichen können. Gerade die Human-Potential-Bewegung um Carl Rogers und Abraham Maslow haben dieser Begeisterung und der Authentizität einen großen Stellenwert beigemessen. Vor allem aus Amerika schwappt in regelmäßigen Abständen diese Idee der absoluten Hingabe und Begeisterung nach Europa. Ob ein Dale Carnegie, ein Brian Tracy oder Anthony Robbins, sie alle propagieren die Begeisterung als Weg zum Erfolg. Sie wollen uns glauben machen, dass ohne Begeisterung alles nichts ist, unterschätzen dabei allerdings die unterschiedlichen Mentalitäten und die  unterschiedlichen Charaktere.
Ich gebe ehrlich zu, dass Enthusiasmus und Begeisterung viel Energie freisetzen und uns zu Leistungen anspornen, die wir ohne dieses Gefühl sicher nicht erreichen könnten. Allerdings gehen mir die immer auf 200% Leistung Agierenden und die Dauerbegeisterten ehrlich gesagt auch ziemlich auf die Nerven. Wie so oft macht es wahrscheinlich die Mischung aus beiden Richtungen, die uns ein Leben ermöglicht, das für uns und alle anderen auch erträglich ist. Wie dem auch sei – gegen einen gewissen Enthusiasmus habe ich nichts einzuwenden, ich bin ja schließlich auch ein enthusiastischer Glückssucher, -geber und –finder.

Ich wünsche Ihnen heute auf alle Fälle viele enthusiastische Momente

Ihr Glücksphilosoph
Michael Preiner

P.S.: Wenn Sie täglich Ihre Dosis Glück erhalten möchten. Dann tragen Sie sich für den Gratis eMail-Kurs “365 Glücksmomente” ein. Freuen Sie sich auf Ihre tägliche Dosis Glück und tragen Sie sich noch heute unten ein.

Vorname:

E-Mail:

———————————————————–
*Wer die Ausführungen von Aristoteles zum Thema Glückseligkeit gerne haben möchte, muss mir nur eine Mail schreiben und ich sende ihm oder ihr eine von mir kommentierte Version als E-Book gratis zu. Hier können Sie es sich auch direkt herunterladen: http://ow.ly/2pNqu


wallpaper-1019588
Hello beautiful Hoi An!
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Christkindlmarkt in Mariazell
wallpaper-1019588
Alte Kameras – Technische Optik für Punkt, Punkt, Punkt
wallpaper-1019588
100 mm Selbstrück Convex Microswitch für Raspberry Pi eingetroffen
wallpaper-1019588
Make Up Look mit Semi-Sweet Chocolate Bar Palette von Too Faced
wallpaper-1019588
Saftiger Rhabarberkuchen
wallpaper-1019588
Der April macht, was er will!
wallpaper-1019588
1000 Fragen an mich selbst #16 - Selbstfindung